THW empfängt Plock am Familien-Sonntag

Orlen Wisla Plock
Champions League
Samstag, 30.11.2013 // 16:58 Uhr

Orlen Wisla Plock
Das Team von Orlen Wisla Plock: Gegner des THW in der Gruppenphase der Champions League.

Update #1

Am kommenden Wochenende beginnt der letzte Monat des Kalenderjahres, doch auf den THW Kiel warten noch viele knifflige Aufgaben bis Silvester. Im ersten von sieben Dezember-Pflichtspielen geht es am Sonntag in der Sparkassen-Arena um zwei wichtige Punkte im Kampf um den Gruppensieg in der Vorrundengruppe B "VELUX EHF Champions League", wenn der polnische Vizemeister Orlen Wisla Plock an der Förde gastiert. Die Partie wird um 14.30 Uhr angepfiffen, bereits ab 12.30 Uhr öffnet das "Zebra"-Wohnzimmer seine Türen für den großen Familien-Sonntag beim THW (siehe Extra-Bericht).

Vedran Zrnic
Ein bekanntes Gesicht: Der ehemalige Gummersbacher Kapitän Vedran Zrnic spielt nun für Plock.

Natürlich erinnert man sich in Kiel noch an das dramatische Hinspiel der beiden Kontrahenten. Schließlich war die Partie in der mit 5.300 Zuschauern gefüllten stimmungsvollen Orlen-Arena in Plock ein richtiger Krimi - und eine sehr schmerzhafte Erfahrung für Kreisläufer Rene Toft Hansen. Der "bezahlte" die intensiven 60 Hinspiel-Minuten mit einem "Cut" über dem linken Auge, einem blutenden Hinterkopf und einer dicken Lippe. "Das war ein sehr hartes Spiel, an das ich aber trotzdem gute Erinnerungen habe. Schließlich haben wir gewonnen", sagt der Däne heute rückblickend - und schmunzelt dabei. Denn auch die überharte Gangart von Orlen Wisla Plock konnte die "Zebras" im September nicht stoppen.

Die Kieler hatten sich - zugegebenermaßen - in der dramatischen Schlussphase das "Glück des Tüchtigen" erarbeitet und dieses dann auch eingesetzt. Denn die damaligen Gastgeber waren 16 Sekunden vor dem Ende in Ballbesitz und hätten den entscheidenden Treffer setzen können. Doch THW-Kapitän Filip Jicha fing einen weiten Pass ab, sprintete nach vorn und erzielte trotz der Bewachung mehrerer Gegenspieler das umjubelte 34:33. "Plock hat eine starke Mannschaft", stellte THW-Trainer Alfred Gislason fest. "Und gegen solch eine Mannschaft entscheidet manchmal ein Ball auf der einen oder der anderen Seite."

Marcin Lijewski
"Titelverteidiger" Marcin Lijewski erzielte in der Königsklasse bislang 18 Saisontreffer.

Tatsächlich könnte auch das Rückspiel in Kiel wieder eine enge Partie werden, denn die Polen haben ihr Star-Aufgebot um Marcin Lijewski, Marin Sego und Muhamed Toromanovic - das wir Ihnen bereits im Vorbericht zum Hinspiel ausführlich vorgestellt haben - noch einmal mit einem bekannten Gesicht verstärkt: Auf der rechten Außenbahn wird Vedran Zrnic nach seinem "erzwungenen" Abschied aus Gummersbach am Sonntag wieder in Blau-Weiß in der Sparkassen-Arena auflaufen - dieses Mal allerdings im Dress des polnischen Vizemeisters. Nach seiner kurzfristigen Verpflichtung hat sich Zrnic bereits gut eingelebt in Plock, der kroatische Wirbelwind erzielte bei seinen ersten beiden Königsklassen-Einsätzen für Orlen Wisla Plock bereits fünf Treffer.

Die Nachverpflichtungen - neben Zrnic kam auch dessen kroatischer Landsmann Janko Kevic (Rückraum Mitte) - waren nötig, weil Plock in dieser Serie von zahlreichen Verletzungen gebeutelt ist. Trotzdem ist das ausgegebene Ziel, das Erreichen der K.o.-Runde, für die Polen in greifbare Nähe gerückt: Nach dem 28:22-Erfolg im bisher letzten Gruppenspiel gegen den FC Porto gehen die "Ölmänner" mit einem Vorsprung von vier Punkten auf Platz fünf in die entscheidenden Spiele der Gruppe B. Ein besonderer Höhepunkt dürfte dabei der letzte Vorrunden-Spieltag werden. Denn dann bietet sich Orlen Wisla Plock die Chance, bei KS Kielce die Scharte aus dem Hinspiel auszuwetzen, das man mit 28:30 verlor.

Letzte Königsklassen-Partie des Jahres

Als EHF-Delegierter reist Tono Huelin aus Spanien an die Förde. Die Schiedsrichter am Sonntag kommen aus Rumänien: Bogdan Nicolae Stark und Romeo Mihai Stefan werden die letzte Königsklassen-Partie des THW Kiel in diesem Jahr leiten. Für diese erwartet nicht nur THW-Trainer Alfred Gislason einen schweren Gang: "Plock wird eine sehr schwere Aufgabe. Das Spiel am Sonntag ist für uns sehr wichtig, weil wir Gruppensieger werden möchten." Tatsächlich ist um die Spitze der Gruppe B ein Dreikampf zwischen KIF Kolding-Kopenhagen (Dänemark), KS Kielce (Polen) und dem THW Kiel entbrannt. Orlen Wilsa Plock liegt mit zwei Punkten Rückstand auf Kielce in Lauerstellung. "Deshalb wollen wir am Sonntag unbedingt gewinnen", sagt THW-Kreisläufer Patrick Wiencek. "Das wird ein harter Gang. Plock hat ordentlich aufgerüstet, und wir haben im Hinspiel erlebt, wie hart und aggressiv die Polen in der Abwehr arbeiten." Für Gislason war bei der "Generalprobe" am Mittwoch vor allem wichtig, dass sich die Liste der angeschlagenen oder verletzten Spieler beim dreifachen Champions-League-Sieger nicht verlängert hat. "Und weil wir nach dem Spiel gegen Plock eine Woche Pause bis zum Spitzenspiel in Berlin haben, muss ich nicht auf die nächste Partie achten, sondern kann diejenigen spielen lassen, die uns den Sieg bringen sollen."

Linksaußen Dominik Klein freut sich auf das Heimspiel am Sonntag: "Champions-League-Spiele in der Sparkassen-Arena sind immer etwas ganz Besonderes. Ich hoffe, dass unsere Fans uns am Sonntag zum Sieg tragen werden." Mit diesem würde der THW bereits vorzeitig das Achtelfinal-Ticket lösen.

Noch Tickets erhältlich

Sparkassen-Arena.jpg
Vor dem Champions-League-Duell gehört das Parkett 45 Minuten lang den Kindern.

Im Vorverkauf und auch an der Tageskasse sind noch Tickets ab 13 Euro erhältlich. Die Tageskasse an der Sparkassen-Arena öffnet um 12 Uhr. Eine halbe Stunde später, um 12.30 Uhr, öffnen sich die Tore der Arena. Zeitgleich beginnt auf dem Spielfeld das Zusatzprogramm zum Familiennachmittag: Kinder bis 12 Jahre haben bis 13.15 Uhr die Möglichkeit, einen kostenlosen Handballparcours auf den Spuren der THW-Stars zu absolvieren (siehe Extra-Artikel). Auch am Fan-Sonderstand im Foyer (Europaplatz) gibt es passend zum Familiennachmittag zahlreiche Fanartikel für Kinder - wie zum Beispiel Base-Caps, Schals oder Knautschbälle - zu Aktionspreisen. Außerdem werden Neuigkeiten aus dem THW-Fanartikel-Sortiment für Kinder präsentiert. Ein besonderes Angebot ist das so genannte Kids-Paket mit Aufklebern, dem Hein-Daddel-Schal, einer Fahne und einer Basecap (oder Pudelmütze). Das Kids-Paket kostet 15 Euro.

Dieser Vorbericht wird wie gewohnt ständig aktualisiert...

Lesen Sie bitte auch

 

Mehr zum Thema

Alles oder nichts: Am Sonntag geht es für den THW Kiel im Viertelfinal-Hinspiel gegen den Titelverteidiger HC Vardar aus Mazedonien um nicht weniger als die Teilnahme am legendären "VELUX EHF Final4". "Gemeinsam mit unseren Fans werden wir alles geben, um unseren Traum von Köln wahr werden zu lassen", verspricht Kreisläufer Patrick Wiencek. "Man hat gegen Szeged gesehen, zu was wir mit der...

20.04.2018

Das ging schnell: Am Dienstag veröffentlichte die Europäische Handball Föderation (EHF) die Termine für die Viertelfinal-Partien in der VELUX EHF Champions League. Der THW Kiel, der gegen den Titelverteidiger HC Vardar aus Mazedonien antritt, muss zweimal am Sonntag ran.

03.04.2018

Der FC Barcelona - ausgeschieden. Telekom Veszprem - ebenfalls im Achtelfinale der VELUX EHF Champions League gescheitert. Das "VELUX EHF Final4" in Köln wird auch in diesem Jahr ein neues Gesicht haben. Denn mit den beiden Halbfinalisten des vergangenen Jahres haben sich gleich zwei aktuelle Titel-Favoriten frühzeitig aus dem Rennen um Europas Krone verabschiedet. Dafür rückten mit HBC Nantes,...

02.04.2018

Szeged. Schon im offiziellen EHF-Vorschauheft zum Achtelfinalrückspiel war von "Szegeds Nemesis" die Rede. Und der THW Kiel entpuppte sich erneut als größter Albtraum der Pick-Handballer: Zum dritten Mal in den letzten vier Spielzeiten schalteten die Zebras die Ungarn in der K.o.-Runde der Champions League aus. Am Ostersonntag verlor der THW zwar mit 27:28 (13:12, siehe THW-Spielbericht), nach dem...

02.04.2018

Mit der knappen 27:28-Niederlage am Sonntagabend im Szegediner Hexenkessel verteidigten die "Zebras" ihren Sieben-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel und qualifizierten sich somit für die Runde der besten acht Mannschaften in Europa. Dort trifft der THW Kiel auf den Titelverteidiger der VELUX EHF Champions League, den HC Vardar aus der mazedonischen Hauptstadt Skopje. Die Kieler bestreiten - so die...

01.04.2018

Die "Zebras" haben souverän das Viertelfinale der "VELUX EHF Champions League" erreicht: Im Achtelfinal-Rückspiel bei MOL-Pick Szeged zeigte der THW Kiel über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung, verpasste in der Schlussphase allerdings einen möglichen Sieg. Trotz der 27:28 (13:12)-Niederlage beim ungarischen Vizemeister geriet das Weiterkommen angesichts des Sieben-Tore-Vorsprungs aus dem...

01.04.2018

Kiel. Keine Zeit zum Ausruhen: Heute am frühen Nachmittag reisen die Handballer des THW Kiel per Chartermaschine vom Flughafen Kiel-Holtenau nach Ungarn. Am Ostersonntag (17 Uhr, siehe THW-Vorbericht) wollen die Zebras im Rückspiel bei Pick Szeged den Viertelfinaleinzug in der Handball-Champions-League perfekt machen.

31.03.2018

Alles oder nichts, Teil zwei: Am Oster-Sonntag geht es für den THW Kiel beim ungarischen Vizemeister MOL-Pick Szeged um die Viertelfinal-Qualifkation in der "VELUX EHF Champions League". In das Achtelfinal-Rückspiel im ausverkauften Hexenkessel "Varosi Sportscarnok" gehen die Kieler nach dem 29:22-Hinspielsieg mit einem Polster von sieben Toren. "Wir fahren nach Ungarn, um dort zu gewinnen",...

30.03.2018