Oops, an error occurred! Code: 20180625042113455f7267

Volle Sky-Bars

Das Spitzenspiel der Vorrundengruppe A der "VELUX EHF Champions League" elektrisierte Handball-Fans in ganz Europa. Das Treffen der beiden Top-Teams lockte vor allem in Kiel hunderte Fans in die "Sky Bars": BarCultura, Irish Pub und Gutenberg meldeten ein nahezu "ausverkauft", kaum ein Plätzchen war dort mehr zu bekommen. Und auch vor den Leinwänden und Fernsehern im Fußballcenter Pagelsdorf, im Sporthotel Avantage und im Hillstreet waren die Plätze heiß begehrt.

Zebra-Club-Mitglieder fieberten gemeinsam mit

Rund 40 "Zebra Club"-Mitglieder verfolgten das Spitzenspiel im Sporthotel Avantage.

Weil das Interesse an diesem Spiel immens war, hatte der THW-Förderkreis "Zebra Club" für seine Mitglieder im Sporthotel Avantage ein Public Viewing organisiert. Rund 40 Mitglieder erlebten gemeinsam die überlegen geführte erste Halbzeit, die am Ende aber doch Paris vorne sah. Sie fieberten in der zweiten Hälfte der Führung der "Zebras" entgegen, waren entsetzt ob des brutalen Fouls von Jeffrey M'Tima an Dominik Klein, jubelten über Paraden von Johan Sjöstrand oder die gelungenen Offensivaktionen - und natürlich über Domagoj Duvnjaks entscheidenden Treffer zum 27:25. Geschmunzelt wurde über Alfred Gislasons augenzwinkernde Aussage, dass es angesichts der Überlegenheit in der ersten Hälfte beinahe ein Skandal gewesen sei, nicht mit einer Vier-Tore-Führung in die Pause gegangen zu sein. Und Applaus gab es beim "Zebra Club" und vor den vielen weiteren Sky-Bar-Leinwänden in Kiel für Gislasons Statement, dass er "stolz auf alle meine Spieler" sei.

Spannendste aller Vorrundengruppen

Durch den Sieg bei Paris Saint Germain kletterte der THW Kiel in der spannendsten aller Vorrundengruppen auf Platz eins - punktgleich mit PSG. Am kommenden Sonnabend empfangen die "Zebras" die Pariser Weltauswahl zum heißen Rückspiel in der Sparkassen-Arena (jetzt Tickets sichern!),  ehe am Mittwoch, dem 26. November (18.30 Uhr, Tickets hier!) RK Zagreb in Kiel erwartet wird: Die Kroaten hatten den THW Kiel im Hinspiel mit 27:25 besiegt (siehe Spielbericht) und dürfen sich trotz der 22:26-Niederlage in Brest am vergangenen Wochenende noch genauso Hoffnung auf den Achtelfinal-Einzug machen wie der THW, PSG, La Rioja (am Wochenende 31:27-Sieger gegen Metalurg Skopje) und Brest, denn der Rückstand des Tabellenfünften auf den Spitzenreiter beträgt nur vier Punkte. Selbst das Schlusslicht Skopje kann es noch aus eigener Kraft in die K.o.-Runde schaffen. Es bleibt also höllisch spannend in der Vorrundengruppe A - unterstützen Sie die Zebras auf dem Weg ins Achtelfinale!

 

Neue News

Oops, an error occurred! Code: 20180625042113334576fb
Oops, an error occurred! Code: 20180625042113392e6b6c
Oops, an error occurred! Code: 20180625042113fbcf1efc
Oops, an error occurred! Code: 201806250421136aac1c31
Oops, an error occurred! Code: 20180625042113c89bb0b2

Mehr zum Thema

Oops, an error occurred! Code: 201806250421133c5c4b37
Oops, an error occurred! Code: 201806250421135c84730e
Oops, an error occurred! Code: 20180625042113c769011b
Oops, an error occurred! Code: 20180625042113c3142f35
Oops, an error occurred! Code: 201806250421131914ec16
Oops, an error occurred! Code: 201806250421131528b91f
Oops, an error occurred! Code: 2018062504211305ca178d
Oops, an error occurred! Code: 201806250421131fdb1591