KN: Vierter Streich für Lundström?

Champions League
Freitag, 29.05.2015 // 16:47 Uhr

Mit Dominik Klein gewann Henrik Lundström bereits im April 2007 die Champions League. Es war für die Zebras der ersehnte erste Triumph in der Königsklasse. Einer, den sie trotz einer beispiellosen Verletzungsmisere letztlich mit lediglich sieben Feldspielern und dem 42-jährigen Andrej Xepkin (ehemals FC Barcelona) perfekt machten. 2010 und 2012 siegten Klein und Lundström erneut, diesmal teilen sie sich die Arbeit auf dem Weg zum möglicherweise vierten Titel. 

Klein hatte großen Anteil daran, dass der THW sich für das Final4 qualifizierte. Lundström, der nach dem Kreuzbandriss seines Freundes einsprang, könnte den Triumphzug vollenden. Er wäre der erste Kieler, der ein gewonnenes Endspiel zum vierten Mal als Aktiver erlebt.

"Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht", sagt der 35-Jährige. "Ich glaube, dass ich mich dann mehr für meinen Kollegen Rune Dahmke freue. Für ihn wäre es ja das erste Mal." Das System, Halbfinals und Endspiel an einem Wochenende auszutragen, findet er gut. Sicher, der Hin- und Rückspiel-Modus habe auch Vorteile. Aber nur dann, wenn das zweite Spiel zu Hause stattfinde. "2007 war schön, 2009 nicht, da verloren wir in Ciudad Real." Letztlich sei jedes System super, wenn am Ende der Erfolg stünde.

Am 6. Juni, einen Tag nach dem letzten Saisonspiel gegen den TBV Lemgo, kehrt der dreifache Vater nach Göteborg zurück. Möglicherweise mit seinen Titeln Nummer 16 und 17 in THW-Diensten. Ob er noch einmal einspringen würde? "Ich habe nicht das Gefühl, allen gerecht geworden zu sein", sagt der Schwede. "Meiner Familie gegenüber habe ich schon ein schlechtes Gewissen." Und vielleicht wäre es ihm auch aus einem ganz anderen Grund unmöglich. "Was ist, wenn ich dann zehn Kilo Übergewicht habe?" Was bei dem zeitlos wirkenden Athleten allerdings schwer vorstellbar ist.

(von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 29.05.2015)

 

Mehr zum Thema

Alles oder nichts: Am Sonntag geht es für den THW Kiel im Viertelfinal-Hinspiel gegen den Titelverteidiger HC Vardar aus Mazedonien um nicht weniger als die Teilnahme am legendären "VELUX EHF Final4". "Gemeinsam mit unseren Fans werden wir alles geben, um unseren Traum von Köln wahr werden zu lassen", verspricht Kreisläufer Patrick Wiencek. "Man hat gegen Szeged gesehen, zu was wir mit der...

20.04.2018

Das ging schnell: Am Dienstag veröffentlichte die Europäische Handball Föderation (EHF) die Termine für die Viertelfinal-Partien in der VELUX EHF Champions League. Der THW Kiel, der gegen den Titelverteidiger HC Vardar aus Mazedonien antritt, muss zweimal am Sonntag ran.

03.04.2018

Der FC Barcelona - ausgeschieden. Telekom Veszprem - ebenfalls im Achtelfinale der VELUX EHF Champions League gescheitert. Das "VELUX EHF Final4" in Köln wird auch in diesem Jahr ein neues Gesicht haben. Denn mit den beiden Halbfinalisten des vergangenen Jahres haben sich gleich zwei aktuelle Titel-Favoriten frühzeitig aus dem Rennen um Europas Krone verabschiedet. Dafür rückten mit HBC Nantes,...

02.04.2018

Szeged. Schon im offiziellen EHF-Vorschauheft zum Achtelfinalrückspiel war von "Szegeds Nemesis" die Rede. Und der THW Kiel entpuppte sich erneut als größter Albtraum der Pick-Handballer: Zum dritten Mal in den letzten vier Spielzeiten schalteten die Zebras die Ungarn in der K.o.-Runde der Champions League aus. Am Ostersonntag verlor der THW zwar mit 27:28 (13:12, siehe THW-Spielbericht), nach dem...

02.04.2018

Mit der knappen 27:28-Niederlage am Sonntagabend im Szegediner Hexenkessel verteidigten die "Zebras" ihren Sieben-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel und qualifizierten sich somit für die Runde der besten acht Mannschaften in Europa. Dort trifft der THW Kiel auf den Titelverteidiger der VELUX EHF Champions League, den HC Vardar aus der mazedonischen Hauptstadt Skopje. Die Kieler bestreiten - so die...

01.04.2018

Die "Zebras" haben souverän das Viertelfinale der "VELUX EHF Champions League" erreicht: Im Achtelfinal-Rückspiel bei MOL-Pick Szeged zeigte der THW Kiel über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung, verpasste in der Schlussphase allerdings einen möglichen Sieg. Trotz der 27:28 (13:12)-Niederlage beim ungarischen Vizemeister geriet das Weiterkommen angesichts des Sieben-Tore-Vorsprungs aus dem...

01.04.2018

Kiel. Keine Zeit zum Ausruhen: Heute am frühen Nachmittag reisen die Handballer des THW Kiel per Chartermaschine vom Flughafen Kiel-Holtenau nach Ungarn. Am Ostersonntag (17 Uhr, siehe THW-Vorbericht) wollen die Zebras im Rückspiel bei Pick Szeged den Viertelfinaleinzug in der Handball-Champions-League perfekt machen.

31.03.2018

Alles oder nichts, Teil zwei: Am Oster-Sonntag geht es für den THW Kiel beim ungarischen Vizemeister MOL-Pick Szeged um die Viertelfinal-Qualifkation in der "VELUX EHF Champions League". In das Achtelfinal-Rückspiel im ausverkauften Hexenkessel "Varosi Sportscarnok" gehen die Kieler nach dem 29:22-Hinspielsieg mit einem Polster von sieben Toren. "Wir fahren nach Ungarn, um dort zu gewinnen",...

30.03.2018