KN: Vierter Streich für Lundström?

Champions League
Freitag, 29.05.2015 // 16:47 Uhr

Mit Dominik Klein gewann Henrik Lundström bereits im April 2007 die Champions League. Es war für die Zebras der ersehnte erste Triumph in der Königsklasse. Einer, den sie trotz einer beispiellosen Verletzungsmisere letztlich mit lediglich sieben Feldspielern und dem 42-jährigen Andrej Xepkin (ehemals FC Barcelona) perfekt machten. 2010 und 2012 siegten Klein und Lundström erneut, diesmal teilen sie sich die Arbeit auf dem Weg zum möglicherweise vierten Titel. 

Klein hatte großen Anteil daran, dass der THW sich für das Final4 qualifizierte. Lundström, der nach dem Kreuzbandriss seines Freundes einsprang, könnte den Triumphzug vollenden. Er wäre der erste Kieler, der ein gewonnenes Endspiel zum vierten Mal als Aktiver erlebt.

"Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht", sagt der 35-Jährige. "Ich glaube, dass ich mich dann mehr für meinen Kollegen Rune Dahmke freue. Für ihn wäre es ja das erste Mal." Das System, Halbfinals und Endspiel an einem Wochenende auszutragen, findet er gut. Sicher, der Hin- und Rückspiel-Modus habe auch Vorteile. Aber nur dann, wenn das zweite Spiel zu Hause stattfinde. "2007 war schön, 2009 nicht, da verloren wir in Ciudad Real." Letztlich sei jedes System super, wenn am Ende der Erfolg stünde.

Am 6. Juni, einen Tag nach dem letzten Saisonspiel gegen den TBV Lemgo, kehrt der dreifache Vater nach Göteborg zurück. Möglicherweise mit seinen Titeln Nummer 16 und 17 in THW-Diensten. Ob er noch einmal einspringen würde? "Ich habe nicht das Gefühl, allen gerecht geworden zu sein", sagt der Schwede. "Meiner Familie gegenüber habe ich schon ein schlechtes Gewissen." Und vielleicht wäre es ihm auch aus einem ganz anderen Grund unmöglich. "Was ist, wenn ich dann zehn Kilo Übergewicht habe?" Was bei dem zeitlos wirkenden Athleten allerdings schwer vorstellbar ist.

(von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 29.05.2015)

 

Neue News

Mehr zum Thema

Skopje. Gewonnen – und doch gescheitert. Der THW Kiel hat im Viertelfinal-Rückspiel der Handball-Champions-League nach aufopferungsvollem Kampf beim Titelverteidiger Vardar Skopje mit 28:27 (13:13, siehe Spielbericht) gewonnen und ist nach dem 28:29 aus dem Hinspiel aufgrund der weniger geworfenen Auswärtstore dennoch ausgeschieden. Am Ende eines turbulenten, vom tschechischen...

30.04.2018

120 Minuten gekämpft, 120 Minuten alles gegeben, 120 Minuten dem Titelverteidiger alles abverlangt, 120 Minuten mit heißem Herz gespielt - am Ende aber reichte es für die dezimierte Zebraherde nicht zum ganz großen Wurf. Im Hexenkessel des HC Vardar in Skopje ließ sich der THW Kiel nicht von der unglaublichen Kulisse beeindrucken, kämpfte sich immer wieder zurück in die Partie und hatte trotz...

29.04.2018

Alles oder nichts, Teil zwei: Am Sonntag fällt im Viertelfinale der VELUX EHF Champions League die Entscheidung, wer das Finalturnier Ende Mai in Köln erreicht. Der THW Kiel reist dabei nach der unglücklichen 28:29-Niederlage im Hinspiel als Außenseiter zum bärenstarken Titelverteidiger HC Vardar. 5.500 heißblütige Fans werden im seit Wochen ausverkauften Hexenkessel "Jane Sandanski" für eine...

27.04.2018

Kiel/Skopje. Er stellt die beste Abwehr Europas, ist in seiner heimischen Arena Jane Sandanski in dieser Saison unbesiegt, ist Titelverteidiger in der Handball-Champions-League und will seine Trophäe am liebsten ein weiteres Jahr behalten. Der mazedonische Über-Klub Vardar Skopje ist die wolkenkratzerhohe Hürde, die der THW Kiel am kommenden Sonntag (17 Uhr) überspringen, das 28:29 aus dem...

27.04.2018

Kiel. Der Weg für den THW Kiel ins Halbfinale der Handball-Champions-League ist ein steiniger. Am Sonntagabend unterlagen die Zebras im Viertelfinal-Hinspiel Vardar Skopje mit 28:29 (12:14, siehe THW-Spielbericht) und gaben dabei eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag (17 Uhr) in den letzten zehn Spielminuten aus der Hand, stehen nun vor dem Aus in der Königsklasse. "In...

23.04.2018

Für die "Zebras" ist der Weg nach Köln noch steiniger als zuvor geworden: Am Sonntagabend verlor der THW Kiel das Hinspiel im Viertelfinale der VELUX EHF Champions League gegen den HC Vardar unglücklich mit 28:29 (12:14). In einem von beiden Seiten hart und mit viel Leidenschaft geführten K.o.-Match verpassten es die Kieler, sich für ihren couragierten Auftritt und die Leistungssteigerung im...

22.04.2018

Kiel/Skopje. In Kiel habe man, sagt Joan Cañellas, "nur selten Spaß". Er muss es wissen. Der frisch gebackene spanische Europameister war von 2014 bis 2016 ein Zebra, spielt jetzt für den Top-Klub Vardar Skopje. Am Sonntag (17 Uhr, Sparkassen-Arena, siehe Vorbericht) empfängt der THW Kiel im Viertelfinal-Hinspiel der Handball-Champions-League den mazedonischen Titelverteidiger. Spaß haben sollen...

21.04.2018

Für den THW Kiel geht es in den beiden Viertelfinal-Partien gegen den HC Vardar um den Traum vom "VELUX EHF Final4" in Köln. Die Vorschluss-Runde vor Köln ist ein Fest für alle Fans in Schwarz-Weiß: Deshalb gibt es vom morgigen Hinspiel-Sonntag bis einschließlich dem Rückspiel-Sonntag, 29. April, eine besondere Trikot-Aktion in der Arena und im Online-Fanshop unter www.thw-fanshop.de!

21.04.2018