Auslosung am Freitag: Schwere Königsklassen-Gruppe für den THW?

Champions League
Donnerstag, 30.06.2016 // 00:29 Uhr

Mit Spannung wird in Handball-Europa der kommende Freitag erwartet: Im dänischen Glostrup vor den Toren Kopenhagens wird um 13 Uhr die Gruppenphase der "VELUX EHF Champions League" ausgelost. Die Zeremonie wird live im Internet unter www.ehftv.com zu sehen sein. Der THW Kiel, der von der EHF den zusätzlichen deutschen Startplatz zugesprochen bekam, wird in der Vorrunde auf einen deutschen Rivalen treffen - so viel ist klar. Insgesamt könnte dem dreifachen Titelträger aus Kiel erneut eine richtig schwere Vorrunden-Gruppe drohen.

Acht Lostöpfe

Gelost werden die beiden "starken" Vorrunden-Gruppen A und B aus acht Töpfen. Mit Ausnahme des THW Kiel sind alle anderen Clubs vor einem Aufeinandertreffen mit einer zweiten Mannschaft aus ihrem Land geschützt. Da der THW Kiel gemeinsam IFK Kristianstad in Topf acht gesetzt wurde, können die Kieler nicht auf den schwedischen Meister treffen. Ansonsten droht den "Zebras" aber erneut ein Duell mit der Crème de la Crème des europäischen Clubhandballs.

Ein deutscher Gegner für den THW Kiel

Klar ist eine deutsche Begegnung in der "VELUX EHF Champions League": So wird der THW Kiel in der Vorrunde entweder gegen die Rhein-Neckar Löwen (Topf 1) oder die SG Flensburg-Handewitt (Topf 6) spielen. Werden es die Löwen, gibt es kein Wiedersehen mit dem letztjährigen Halbfinalgegner Telekom Veszprem, dafür aber mit dem ungarischen Vizemeister MOL-Pick Szeged - zuletzt gab es dieses Duell im Achtelfinale der vergangenen Spielzeit. Wird dem THW Kiel hingegen der Nordrivale zugelost, gibt es wie in der Vorjahres-Vorrunde auch das Duell mit Veszprem.

Entweder Barcelona oder Kielce

Spannend wird auch bei den möglichen THW-Kontrahenten aus den weiteren Töpfen: So wird der THW Kiel entweder gegen den FC Barcelona (Spanien) mit den ehemaligen "Zebras" Filip Jicha und Wael Jallouz oder den Titelverteidiger KS Kielce (Polen) mit Tobias Reichmann spielen. In Topf 3 warten die französische Millionentruppe Paris Saint-Germain um Neuzugang Uwe Gensheimer und Welthandballer Mikkel Hansen oder der mazedonische Top-Verein HC Vardar mit den beiden ehemaligen Kielern Joan Canellas und Rogerio Ferreira. Eine der kürzesten Champions-League-Reisen könnte die zum BSV Bjerringbro-Silkeborg (Dänemark) werden, der gemeinsam mit dem letztjährigen Vorrunden-Gegner RK Zagreb (Kroatien) Topf 4 bildet. 

Echter Hammer

Hat der THW Kiel den polnischen Titelverteidiger aus Kielce gezogen, geht es für die "Zebras" nach Weißrussland zu HC Meshkov Brest. Ansonsten wartet in Topf 5 erneut der polnische Vizemeister Orlen Wisla Plock auf die Kieler. Slowenien oder Schweiz heißt es dann in Topf 7: RK Pivovarna Celje oder die Kadetten Schaffhausen warten dort auf den THW Kiel. Zusammengefasst könnte den Kielern also eine nahezu identische, aber noch ungleich schwerere Vorrunden-Gruppe wie im Vorjahr drohen: Mit der SG, Veszprem, Paris, Zagreb, Plock und Celje würde man sich dann mit sechs der sieben Teams aus der vergangenen Gruppenphase messen, den Platz von Besiktas Istanbul nähme in diesem Fall aber der FC Barcelona ein. Aber ganz gleich wie die Auslosung am Freitag endet: Diese Gruppenphase mit den besten Teams des europäischen Vereinshandballs wird ein echter Hammer!

Champions-Card ab 9. Juli

Verfolgen kann man alle sieben THW-Heimspiele in der Gruppenphase wie im Vorjahr mit der Champions-Card: Am Sonnabend, 9. Juli, beginnt um 9 Uhr der Verkauf der Champions-Card für Stammblattinhaber. Zusätzlich gehen parallel rund 1.000 Champions-Cards mit Stammblatt in den freien Verkauf. Diese exklusive Verkaufsphase endet am 22. Juli.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Skopje. Gewonnen – und doch gescheitert. Der THW Kiel hat im Viertelfinal-Rückspiel der Handball-Champions-League nach aufopferungsvollem Kampf beim Titelverteidiger Vardar Skopje mit 28:27 (13:13, siehe Spielbericht) gewonnen und ist nach dem 28:29 aus dem Hinspiel aufgrund der weniger geworfenen Auswärtstore dennoch ausgeschieden. Am Ende eines turbulenten, vom tschechischen...

30.04.2018

120 Minuten gekämpft, 120 Minuten alles gegeben, 120 Minuten dem Titelverteidiger alles abverlangt, 120 Minuten mit heißem Herz gespielt - am Ende aber reichte es für die dezimierte Zebraherde nicht zum ganz großen Wurf. Im Hexenkessel des HC Vardar in Skopje ließ sich der THW Kiel nicht von der unglaublichen Kulisse beeindrucken, kämpfte sich immer wieder zurück in die Partie und hatte trotz...

29.04.2018

Alles oder nichts, Teil zwei: Am Sonntag fällt im Viertelfinale der VELUX EHF Champions League die Entscheidung, wer das Finalturnier Ende Mai in Köln erreicht. Der THW Kiel reist dabei nach der unglücklichen 28:29-Niederlage im Hinspiel als Außenseiter zum bärenstarken Titelverteidiger HC Vardar. 5.500 heißblütige Fans werden im seit Wochen ausverkauften Hexenkessel "Jane Sandanski" für eine...

27.04.2018

Kiel/Skopje. Er stellt die beste Abwehr Europas, ist in seiner heimischen Arena Jane Sandanski in dieser Saison unbesiegt, ist Titelverteidiger in der Handball-Champions-League und will seine Trophäe am liebsten ein weiteres Jahr behalten. Der mazedonische Über-Klub Vardar Skopje ist die wolkenkratzerhohe Hürde, die der THW Kiel am kommenden Sonntag (17 Uhr) überspringen, das 28:29 aus dem...

27.04.2018

Kiel. Der Weg für den THW Kiel ins Halbfinale der Handball-Champions-League ist ein steiniger. Am Sonntagabend unterlagen die Zebras im Viertelfinal-Hinspiel Vardar Skopje mit 28:29 (12:14, siehe THW-Spielbericht) und gaben dabei eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag (17 Uhr) in den letzten zehn Spielminuten aus der Hand, stehen nun vor dem Aus in der Königsklasse. "In...

23.04.2018

Für die "Zebras" ist der Weg nach Köln noch steiniger als zuvor geworden: Am Sonntagabend verlor der THW Kiel das Hinspiel im Viertelfinale der VELUX EHF Champions League gegen den HC Vardar unglücklich mit 28:29 (12:14). In einem von beiden Seiten hart und mit viel Leidenschaft geführten K.o.-Match verpassten es die Kieler, sich für ihren couragierten Auftritt und die Leistungssteigerung im...

22.04.2018

Kiel/Skopje. In Kiel habe man, sagt Joan Cañellas, "nur selten Spaß". Er muss es wissen. Der frisch gebackene spanische Europameister war von 2014 bis 2016 ein Zebra, spielt jetzt für den Top-Klub Vardar Skopje. Am Sonntag (17 Uhr, Sparkassen-Arena, siehe Vorbericht) empfängt der THW Kiel im Viertelfinal-Hinspiel der Handball-Champions-League den mazedonischen Titelverteidiger. Spaß haben sollen...

21.04.2018

Für den THW Kiel geht es in den beiden Viertelfinal-Partien gegen den HC Vardar um den Traum vom "VELUX EHF Final4" in Köln. Die Vorschluss-Runde vor Köln ist ein Fest für alle Fans in Schwarz-Weiß: Deshalb gibt es vom morgigen Hinspiel-Sonntag bis einschließlich dem Rückspiel-Sonntag, 29. April, eine besondere Trikot-Aktion in der Arena und im Online-Fanshop unter www.thw-fanshop.de!

21.04.2018