KN: Flensburg nach Niederlage in Paris nun gegen Montpellier

Champions League
Sonntag, 06.03.2016 // 19:30 Uhr

Paris. Platz eins war schon vorher weg, dann platzten auch die Hoffnungen auf Rang zwei. Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt verlor in der Gruppe A der Champions-League-Vorrunde mit 32:35 (16:16) bei Tabellenführer Paris Saint-Germain, der sich den Gruppensieg und damit den Direkt-Einzug ins Viertelfinale schnappte. Die Flensburger müssen nun im Achtelfinale gegen Montpellier AHB antreten. "Wir dürfen mit der Vorrunde und dem dritten Platz zufrieden sein", bilanzierte SG-Manager Dierk Schmäschke.

Platz zwei noch verloren

Die 4000 Zuschauer, darunter 150 SG-Fans, sahen zunächst ein hochklassiges Torwart-Duell zwischen Mattias Andersson und Thierry Omeyer, die zwischen 2006 und 2008 gleichzeitig beim THW Kiel unter Vertrag gestanden hatten. Und sie sahen einen dominanten Gastgeber, der schnell mit 5:2 (8.) führte. Als sich schlechte Würfe bei den Gästen häuften, konnte man fast den Eindruck gewinnen, dass die Flensburger wenig Wert auf Platz zwei und einer damit verbundenen Ukraine-Reise legen würden. Nach dem 10:6 (16.) allerdings lief es bei den Gästen wesentlich besser. Kresimir Kozina brachte sein Team beim 12:13 (24.) sogar erstmals in Führung.

Nach der Pause ließ Trainer Ljubomir Vranjes zeitweise mit zwei Kreisläufern operieren und warf Kentin Mahé, der in der zweiten Hälfte fünf Tore erzielte, ins Getümmel. Paris hatte in Mikkel Hansen und Daniel Narcisse die stärkeren Individualisten und setzte sich auf 20:17 (35.) ab. Bis zum 26:25 (43.) blieb der Gast im Schlepptau, ohne die Wende zu schaffen. Thierry Omeyer hatte nun die besseren Aktionen als sein Gegenüber. Im Flensburger Tor sollte Kevin Möller neue Akzente setzten, verdrehte sich aber nach nur drei Minuten den Fuß. "Wir haben gut gespielt, und alle haben sich eingebracht", meinte SG-Kapitän Tobias Karlsson. "Wir haben weiterhin den Weg nach Köln im Fokus."

(Aus den Kieler Nachrichten vom 07.03.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Ende April/Anfang Mai geht es für den THW Kiel im Viertelfinale der Königsklasse um die Rückkehr zum "VELUX EHF Final4" in Köln. Während der Ticketverkauf für Champions-Card-Inhaber am Wochenende bereits auf Hochtouren lief - mehr als 2500 Tickets wurden für das Spiel bereits abgesetzt -, haben sich die beiden möglichen Gegner der Zebras in Stellung gebracht. 

02.03.2020

Am Ende fehlte den Zebras auch ein wenig das Glück: Der THW Kiel hat trotz eines ganz starken Auftritts beim polnischen Topclub PGE Vive Kielce sein letztes Spiel in der Gruppenphase der VELUX EHF Champions League verloren. Am Ende von 60 intensiven Königsklassen-Minuten ließen die Schwarz-Weißen einige Chancen liegen, was letztlich zur 30:32 (18:16)-Niederlage führte. Beste Kieler Torschützen vor...

29.02.2020

Mit einem dramatischen Unentschieden gegen PGE Vive Kielce vor heimischer Kulisse startete der THW Kiel im September in die Gruppenphase der VELUX EHF Champions League. 13 Spieltage, eine Menge Erlebnisse und einen bereits feststehenden Gruppensieg später endet jetzt die Königsklassen-Vorrunde für die Zebras in Kielce. Das Topspiel beim letztjährigen "VELUX EHF Final4"-Teilnehmer, für den es in...

27.02.2020

Die letzte K.o.-Runde vor Köln, und das Rückspiel findet zu Hause statt: Durch den Gruppensieg in der VELUX EHF Champions League haben sich die Zebras nicht nur direkt für das Viertelfinale qualifiziert, sondern sich auch das Heimrecht für die entscheidende Partie gesichert. Am Sonnabend, 2. Mai, oder Sonntag, 3. Mai, wird in Kiel einer der vier Teilnehmer am "VELUX EHF Final4" gekürt. Die "weiße...

26.02.2020

Der THW Kiel hat im siebten Spiel innerhalb von 21 Tagen die erste Niederlage im Kalenderjahr 2020 kassiert: 45 Stunden nach dem Bundesliga-Auswärtssieg in Balingen verloren die Zebras beim HC Meshkov Brest nach großem Kampf mit 30:33 (13:16). Auf die Tabelle in der Vorrunden-Gruppe B hatte dies allerdings keinen entscheidenden Einfluss: Während der THW Kiel schon vor der Begegnung als...

22.02.2020

Stressige Tage für die Zebras: Nur rund 45 Stunden nach dem Abpfiff der Partie beim HBW Balingen-Weilstetten wird das vorletzte Königsklassen-Vorrundenspiel beim HC Meshkov Brest angepfiffen. Dazwischen: Mehr als 1300 Reise-Kilometer, die der THW Kiel am Freitag vom Stuttgarter Flughafen aus mit einer Chartermaschine nach Weißrussland hinter sich bringen wird. Am Samstag dann geht es um 17:30 Uhr...

20.02.2020

Was für ein Kampf, was für eine Leidenschaft, was für ein "VELUX EHF Champions League"-Abend! Der THW Kiel ist die erste deutsche Mannschaft, die seit Einführung des neuen Reglements die Gruppenphase auf Platz eins abschließen wird. Die Zebras verwandelten am Mittwochabend in der ausverkauften Sparkassen-Arena ihren ersten Matchball und bezwangen in einem unglaublich intensiven Spiel den direkten...

12.02.2020

Der THW Kiel hat am Mittwoch ein echtes Endspiel vor der Brust: Das Heimspiel gegen den Verfolger Telekom Veszprem ist so etwas wie der erste Matchball um den Gruppensieg in der VELUX EHF Champions League. Gewinnen die Zebras den Königsklassen-Klassiker gegen die ungarische Weltklasse-Mannschaft, ist ihnen Platz eins in der Gruppe B nicht mehr zu nehmen. "Das sind die Spiele, auf die sich jeder...

10.02.2020