KN: Patrick Wiencek: Er ist wieder da!

Champions League
Mittwoch, 27.04.2016 // 12:00 Uhr

Kiel. 204 Tage. Es ist das Comeback des Jahres. Am 3. Oktober riss Patrick Wiencek im Champions-League-Gruppenspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt das Kreuzband. Am 24. April im Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Barcelona ist der 2,01 Meter große und 108 Kilogramm schwere Abwehr-Stratege und Kreisläufer des Handball-Rekordmeisters THW Kiel wieder da. Wieder da? Es bedürfte einer Steigerung von "da". Mittendrin. Überall. Es ist eine Mischung aus Aura, Radius und Kraft des 27-Jährigen. Piet ist einer seiner Spitznamen in Zebra-Kreisen, Bamm-Bamm der andere. Sein Auftritt gegen Barcelona ist eher Bang! Boom! Bang!

Zebra-Kreisläufer feierte ein phänomenales Comeback

Alles fängt mit einem für Wiencek "unwirklichen Moment" an. Besprechung in der Kabine, THW-Coach Alfred Gislason fragt: "Kannst du spielen?" Wiencek nickt. Er kann. Dann die klare Ansage, man wolle mit einer 6:0-Deckung mit Sprenger, Weinhold, Wiencek, Brozovic, Duvnjak und Klein beginnen. "Sechs Monate lang war ich nie richtig dabei, auf einmal mittendrin. Das war ein komisches Gefühl, das dann aber auch ganz schnell verflogen war, als es losging." Sechseinhalb Monate, 204 Tage lang hatte sich der große Blonde mit der defensiven Brachialkraft zurückgekämpft, in der Reha an sich, seinen Muskeln, den Bewegungen gefeilt, Täler durchschritten. Und dann diese Rückkehr. "Eine Ehre, in so einem Spiel dabei zu sein. Und das Publikum war noch Extra-Motivation."

Ein "paar Dinge" würden noch fehlen, seitliche Bewegungen zum Beispiel. Oder die Luft. Aber für 40 Minuten reicht es gegen die Katalanen. Wiencek steht neben Winter-Transfer Ilija Brozovic. "Komisch, dass René (Toft Hansen, d. Red.) nicht neben mir steht", denkt er sich. Aber er hatte in den vergangenen Wochen auch die Abläufe des Kroaten studiert. Im Spiel wird verschoben, werden Schnittmengen vergrößert, wird Hilfe für den nächsten, den übernächsten Mann von Wiencek kultiviert, der Raum für den Gegner vakuumiert. Kurzum: Seine Pranken sind hier, sind dort. Alfred Gislason gerät später ins Schwärmen: "Das war überragend, was er der Abwehr gegeben hat. Er und Brozovic haben gespielt, als würden sie sich ewig kennen."

Irgendwann tritt der Spanier Joan Cañellas an Wienceks Stelle, als dessen Luft doch nicht ganz reicht. Auch er will von sich ablenken, sagt nach "unserem besten Spiel der Saison": "Das war gewaltig, was Patrick geleistet hat." Relativ schnell sei nach einem Kreuzbandriss die Rückkehr nach nur sechseinhalb Monaten, erklärt THW-Mannschaftsarzt Dr. Detlev Brandecker, sieben bis acht seien eher normal. "Aber Patrick hat gute Muskelarbeit geleistet, hat eine gute Veranlagung." Auch Brandecker kann seine Freude nicht verbergen: "Diese Leistung von Patrick, das waren Glücksmomente - für die Ärzte, die Physios, das Trainerteam und am meisten für ihn selbst."

Kontakt zu Bundestrainer Dagur Sigurdsson habe es, so Wiencek, seit Sonntag nicht gegeben. "Mein Fokus liegt auf dem Rückspiel, da haben wir nicht die 10 000 im Rücken", sagt der Familienvater. Ins Final Four der Königsklasse in Köln einzuziehen, sei "das Größte für jeden Handballspieler", sagt Wiencek. Auch die Meisterschaft habe er noch nicht abgeschrieben. Und die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro? "Der Bundestrainer hat die Qual der Wahl. Ich will meine Leistung bringen, alles geben und hoffe, dass ich eine Möglichkeit bekomme."

Am Dienstag haben die THW-Spieler von Alfred Gislason frei bekommen. Ein freier Tag mit Fabiane und Tochter Lotta? "Die Reha geht auch nach meinem Comeback weiter, ich muss mein Programm durchziehen", sagt Wiencek, dem nach dem Match "erstaunlicherweise nichts wehtat". Perfekte Voraussetzungen für das Rückspiel. Bang! Boom! Bang! Patrick Wiencek ist - wieder da!

(von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 27.04.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Tore am Fließband, Spannung bis zur Schlusssekunde: Das Rückspiel in der EHF Champions League zwischen Aalborg Handbold und dem THW Kiel bot am Mittwochabend in der ausverkauften Sparekassen Danmark Arena alles, was diesen Sport so faszinierend macht. Am Ende konnten die Kieler sich und ihre lautstarken 250 mitgereisten Fans nicht für einen couragierten Auftritt belohnen, die Aufholjagd der Zebras...

24.11.2021

Drei Tage nach dem deutlichen 38:26-Erfolg im Liga-Topspiel beim Tabellenfünften Frisch Auf! Göppingen ist für den THW Kiel wieder Spitzenspiel-Zeit: Am Mittwoch kommt es beim letztjährigen Finalisten Aalborg Handbold zum "Match of the week" der EHF Champions League. In die Partie gehen die Kieler nach den vergangenen Auftritten mit Selbstbewusstsein und mit der Unterstützung von rund 250 Fans,...

22.11.2021

Tempo, Klasse, Spannung - das EHF Champions League-Spitzenspiel zwischen dem Deutschen Meister THW Kiel und dem dänischen Titelträger Aalborg Handbold hielt, was es versprochen hatte. Am Ende von 60 intensiven Minuten gewannen die Zebras am Donnerstagabend in der Kieler Wunderino Arena vor 6233 begeisterten Fans verdient mit 31:28 (17:14) und schlossen damit in der extrem ausgeglichenen Gruppe A...

18.11.2021

Am Donnerstag, 17. Februar, feiert der THW Kiel gleich zwei Premieren in Norwegen: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte spielen die Zebras auswärts bei Elverum Handball, und zum ersten Mal werden sie hierfür im Ski-Ort Lillehammer, Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1994, erwartet. Der THW Kiel bietet in Zusammenarbeit mit seinem Reise-Partner "AK Touristik" seinen Fans eine mehrtägige Tour...

17.11.2021

Am Donnerstag empfangen die Zebras den letztjährigen Finalisten Aalborg Handbold zum Spitzenspiel der EHF Champions League. Die Dänen, die sich im Sommer unter anderem mit dem ehemaligen Kieler Aron Palmarsson verstärkten, sitzen den zweitplatzierten Zebras in der extrem ausgeglichenen Vorrunden-Gruppe A direkt im Nacken. "Ich sehe sehr viele Spiele von Aalborg", sagt THW-Linksaußen Magnus Landin...

16.11.2021

Riesen-Unterstützung für den THW Kiel beim Auswärtsspiel in Aalborg: Am Mittwoch, 24. November, werden sich rund 250 Fans des viermaligen Champions-League-Siegers auf den Weg zum Auswärtsspiel der Zebras beim letztjährigen Finalisten der EHF Champions League und dänischen Meister Aalborg Håndbold machen.

04.11.2021

Der THW Kiel hat sich mit einer couragierten Leistung zwei wichtige Auswärtspunkte in der EHF Champions League geholt: Die Kieler, die ohne Steffen Weinhold, Sander Sagosen und Patrick Wiencek antreten mussten, ließen dabei im ersten Durchgang Treffsicherheit vermissen. Nach der Pause steigerten sie sich dann in allen Belangen und gewannen am Ende nach einem Drei-Tore-Rückstand zur Pause noch mit...

27.10.2021

Das Auswärtsspiel beim letztjährigen Finalisten der EHF Champions League und dänischen Meister Aalborg Håndbold ist nicht nur ein absolutes Top-Spiel und ein sportlicher Leckerbissen in der Gruppenphase der Königsklasse, sondern auch die Auswärts-Partie mit der kürzesten Anreise in der Gruppenphase. Aufgrund der vielen Nachfragen bietet der THW Kiel in Zusammenarbeit mit seinem Reise-Partner AK...

27.10.2021