KN: THW-Fans reisen für Dominik Klein nach Dänemark

Champions League
Sonntag, 16.10.2016 // 16:06 Uhr

Kiel. Die Handballer des THW Kiel reisen am Wochenende in der Champions League ins ungarische Veszprem. Die Auswärtsfahrt ihres Fanclubs "Schwarz-Weiß" führt gut 50 Zebra-Anhänger jedoch nach Holstebro in Dänemark. Dort tritt nämlich am Sonntag um 15 Uhr Ex-Zebra Dominik Klein mit seinem neuen Klub HBC Nantes ebenfalls in der Königsklasse an.

Eine Fan-Fahrt für ein ehemaliges Zebra? "Ich kann mich nicht erinnern, dass es so etwas schon einmal gegeben hat", sagt Tanja Harder. Die 42-Jährige organisiert seit drei Jahren die Auswärtsfahrten der "Schwarz-Weißen". "Ich bin auch selbst überrascht, dass so viele mit wollten." Sie alle wollen das Auswärtsspiel für den Champions-League-Debütanten Nantes mit Fan-Liebling Klein zu einem gefühlten Heimspiel für die Franzosen machen.

Die Idee für die außergewöhnliche Tour kam von THW-Fans, die bei Klein anfragten, wo sie ihn noch einmal spielen sehen könnten. Der 32-Jährige, der bis zu seinem Wechsel im Sommer zehn Jahre lang Sympathieträger im Zebra-Dress gewesen war, leitete den Wunsch an die geübte Reiseleiterin Harder weiter. Es war der Anstoß zum "Mini33-Shuttle", das am Sonntag um 9 Uhr auf die 300-Kilometer-Fahrt gen Norden starten wird. "Dass da ein ganzer Bus zusammengekommen ist, ist krass", staunt Klein. "Ich freue mich tierisch und hoffe auf lautstarke Unterstützung", sagt der Linksaußen und verspricht: "Ich werde jedem Kieler ein kleines farbliches Geschenk mitbringen."

Die Kieler ihrerseits wollen geschlossen im Klein-Dress auftreten. "Wir sitzen im Gästeblock, hoffen auf viel Einsatzzeit für Mini und werden für ihn besonders laut jubeln", kündigt Tanja Harder an. In der aktuellen THW-Mannschaft habe die Geschichte bereits die Runde gemacht. "Einige Spieler haben schon geflachst und gefragt, ob wir sie auch besuchen kommen, wenn sie mal den Verein wechseln sollten", erzählt Harder.

Eine Fahrt zum Ex-Kieler Aron Palmarsson, gegen den die aktuellen Zebras am Sonnabend (17.30 Uhr) in Veszprem antreten, kam für Harders Fanclub indes nicht infrage. "Das geht nicht als Tagestour, und wir müssten vor Ort einen Bus chartern." Sorgen, dass es dem THW durch die Dänemark-Fahrt an Unterstützern mangelt, macht sie sich nicht. "Ein paar Verrückte von uns fahren privat nach Veszprem. Und grundsätzlich gilt: Auf dem Mars und auf dem Mond, überall ein Kieler wohnt."

Dominik Klein erfreut sich auch bei seinen neuen Heim-Fans in Nantes bereits großer Beliebtheit. Nach dem Heimsieg seiner Mannschaft gegen ABC Uminho spielte die vereinseigene Blaskapelle, dirigiert vom gebürtigen Bayern, "Ein Prosit der Gemütlichkeit".

(Von Merle Schaack, aus den Kieler Nachrichten vom 14.10.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Neue News

Mehr zum Thema

Kiel. Die Handballer des THW Kiel reisen am Wochenende in der Champions League ins ungarische Veszprem. Die Auswärtsfahrt ihres Fanclubs "Schwarz-Weiß" führt gut 50 Zebra-Anhänger jedoch nach Holstebro in Dänemark. Dort tritt nämlich am Sonntag um 15 Uhr Ex-Zebra Dominik Klein mit seinem neuen Klub HBC Nantes ebenfalls in der Königsklasse an.

16.10.2016

Die Kieler Farben Schwarz und Weiß werden am "VELUX EHF Final4"-Wochenende das Stadtbild von Köln bestimmen: Viele tausend THW-Fans, die sich größtenteils weit vor der Halbfinalqualifikation der "Zebras" um Karten bemüht haben, werden ihre Mannschaft beim "VELUX EHF Final4"-Turnier unterstützen. Am Freitag vor dem Halbfinale erobert der THW-Fanclub "Schwarz-Weiß" den Rhein - noch gibt es einige...

01.05.2015

 Über 600 THW-Fans begleiteten ihr Team

10.02.2014