KN: Tobias Reichmann krönt seine Saison

Champions League
Mittwoch, 01.06.2016 // 07:28 Uhr

Köln. Erst Europameister, nun Champions-League-Sieger: Nach einer traumhaften Saison haben die Olympia-Chancen von Tobias Reichmann einen kräftigen Schub bekommen. Unmittelbar nach dem starken Auftritt beim Final Four hatte der Rechtsaußen von KS Vive Kielce nicht nur eine rauschende Siegerparty vor Augen, sondern auch Rio de Janeiro im Kopf. "Jetzt träume ich erst mal davon, dass wir es ordentlich krachen lassen. Wenn ein paar Tage vergangen sind und man realisiert hat, was wir für den polnischen Handball geschafft haben, kehrt etwas Ruhe ein. Dann liegt der Fokus auf Olympia - wenn ich denn nominiert werde", sagte Reichmann.

Kräftiger Schub für Olympia-Chancen

Vier Tore im Halbfinale gegen Paris, acht beim 39:38 nach Siebenmeterwerfen im Endspiel am Sonntag gegen Veszprem - Bundestrainer Dagur Sigurdsson wird den 28-Jährigen kaum ignorieren können. Am heutigen Dienstag wird der Isländer in Neckarsulm seinen vorläufigen Kader nominieren und den Fahrplan bis zu den Olympischen Spielen vorstellen. Reichmann erlebt dies aus der Ferne: In Kielce findet der Empfang für den ersten polnischen Champions-League-Sieger statt.

Der Auftakt-Lehrgang der Nationalspieler in Mannheim ist am 6. Juni, es schließen sich Trainingslager am Chiemsee (9. bis 12. Juni), in Stuttgart (9. bis 14. Juli) sowie vom 19. bis 29. Juli in Stuttgart und Hannover an. Formtests absolviert die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) am 8. Juni in Mannheim gegen Russland, am 13. Juli in Stuttgart gegen Tunesien sowie beim Euro Tournoi in Straßburg mit den Teilnehmern Frankreich, Dänemark und Ägypten. Am 3. August bestreitet der Europameister - dann schon in Rio - seine Generalprobe gegen Kroatien.

Bereits am 28. Juni aber muss Sigurdsson seinen 28-köpfigen vorläufigen Kader dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) melden. Nur aus diesem Aufgebot kann der Bundestrainer bis spätestens 17. Juli sein Olympia-Team aus nur 14 Spielern und einem Ersatzmann berufen. "Der Trainer hat die Qual der Wahl", meinte der ehemalige Kieler Reichmann, der seit 2014 in Polen spielt. Der Linkshänder hofft nun, dass er in Rio dabei ist. Immerhin konkurriert der nun dreimalige Champions-League-Sieger auf seiner Position mit Patrick Groetzki, der mit den Rhein-Neckar Löwen kurz vor der deutschen Meisterschaft steht und bei der EM in Polen zu Jahresbeginn verletzt gefehlt hatte.

Unabhängig von der eigenen Nominierung hält Reichmann das deutsche Team beim Olympia-Turnier für einen Mitfavoriten: "Wir fahren nicht dahin, um Geschenke zu verteilen. Wir fahren dahin, um vorne mitzuspielen."

(Aus den Kieler Nachrichten vom 31.05.2016, Foto: Sascha Klahn)

 

Neue News

Mehr zum Thema

Skopje. Gewonnen – und doch gescheitert. Der THW Kiel hat im Viertelfinal-Rückspiel der Handball-Champions-League nach aufopferungsvollem Kampf beim Titelverteidiger Vardar Skopje mit 28:27 (13:13, siehe Spielbericht) gewonnen und ist nach dem 28:29 aus dem Hinspiel aufgrund der weniger geworfenen Auswärtstore dennoch ausgeschieden. Am Ende eines turbulenten, vom tschechischen...

30.04.2018

120 Minuten gekämpft, 120 Minuten alles gegeben, 120 Minuten dem Titelverteidiger alles abverlangt, 120 Minuten mit heißem Herz gespielt - am Ende aber reichte es für die dezimierte Zebraherde nicht zum ganz großen Wurf. Im Hexenkessel des HC Vardar in Skopje ließ sich der THW Kiel nicht von der unglaublichen Kulisse beeindrucken, kämpfte sich immer wieder zurück in die Partie und hatte trotz...

29.04.2018

Alles oder nichts, Teil zwei: Am Sonntag fällt im Viertelfinale der VELUX EHF Champions League die Entscheidung, wer das Finalturnier Ende Mai in Köln erreicht. Der THW Kiel reist dabei nach der unglücklichen 28:29-Niederlage im Hinspiel als Außenseiter zum bärenstarken Titelverteidiger HC Vardar. 5.500 heißblütige Fans werden im seit Wochen ausverkauften Hexenkessel "Jane Sandanski" für eine...

27.04.2018

Kiel/Skopje. Er stellt die beste Abwehr Europas, ist in seiner heimischen Arena Jane Sandanski in dieser Saison unbesiegt, ist Titelverteidiger in der Handball-Champions-League und will seine Trophäe am liebsten ein weiteres Jahr behalten. Der mazedonische Über-Klub Vardar Skopje ist die wolkenkratzerhohe Hürde, die der THW Kiel am kommenden Sonntag (17 Uhr) überspringen, das 28:29 aus dem...

27.04.2018

Kiel. Der Weg für den THW Kiel ins Halbfinale der Handball-Champions-League ist ein steiniger. Am Sonntagabend unterlagen die Zebras im Viertelfinal-Hinspiel Vardar Skopje mit 28:29 (12:14, siehe THW-Spielbericht) und gaben dabei eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag (17 Uhr) in den letzten zehn Spielminuten aus der Hand, stehen nun vor dem Aus in der Königsklasse. "In...

23.04.2018

Für die "Zebras" ist der Weg nach Köln noch steiniger als zuvor geworden: Am Sonntagabend verlor der THW Kiel das Hinspiel im Viertelfinale der VELUX EHF Champions League gegen den HC Vardar unglücklich mit 28:29 (12:14). In einem von beiden Seiten hart und mit viel Leidenschaft geführten K.o.-Match verpassten es die Kieler, sich für ihren couragierten Auftritt und die Leistungssteigerung im...

22.04.2018

Kiel/Skopje. In Kiel habe man, sagt Joan Cañellas, "nur selten Spaß". Er muss es wissen. Der frisch gebackene spanische Europameister war von 2014 bis 2016 ein Zebra, spielt jetzt für den Top-Klub Vardar Skopje. Am Sonntag (17 Uhr, Sparkassen-Arena, siehe Vorbericht) empfängt der THW Kiel im Viertelfinal-Hinspiel der Handball-Champions-League den mazedonischen Titelverteidiger. Spaß haben sollen...

21.04.2018

Für den THW Kiel geht es in den beiden Viertelfinal-Partien gegen den HC Vardar um den Traum vom "VELUX EHF Final4" in Köln. Die Vorschluss-Runde vor Köln ist ein Fest für alle Fans in Schwarz-Weiß: Deshalb gibt es vom morgigen Hinspiel-Sonntag bis einschließlich dem Rückspiel-Sonntag, 29. April, eine besondere Trikot-Aktion in der Arena und im Online-Fanshop unter www.thw-fanshop.de!

21.04.2018