Sieg gegen Paris: Kielce im Finale des VELUX EHF Final4

Champions League
Samstag, 28.05.2016 // 14:40 Uhr

Köln. #HelloCologne - Der erste Teilnehmer am morgigen Finaltag des diesjährigen EHF Champions League Final Four steht fest: In einem temporeichen Spiel auf Augenhöhe setzte sich Vive Tauron Kielce durch. Nachdem Kielce die Nervosität abgelegt hatte, wurde es ein richtig gutes Spiel. Der dänische Superstar Mikkel Hansen zündete ein Feuerwerk des Handballs. Zur Halbzeit standen schon 9 seiner insgesamt 10 Tore zu Buche. Slawomir Szmal nagelte sein Tor zu und öffnete seiner Mannschaft mit 14 Paraden und zwei gehaltenen Siebenmetern die Tür ins Finale.

PSG Handball schien von der Kulisse nicht sonderlich imponiert

Air Narcisse hob zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder in Köln ab

Das erste Halbfinale zwischen KS Vive Tauron Kielce und PSG Handball unter der Leitung des deutschen Schiedsrichtergespanns Geipel/Helbig, begann furios. 

Dem französischen Hauptstadt Club PSG Handball war in der ersten Halbzeit nicht anzumerken, dass sie das erste Mal im EHF Champions League Final Four standen. Spieler und Trainer strahlten eine unglaubliche Konzentration und Fokussierung aus. Es gelang ihnen dennoch nicht, sich von den zu Beginn etwas nervösen Polen deutlich abzusetzen. Thierry Omeyer, mit 39 Jahren der älteste Spieler des Turniers, wurde ein ums andere Mal überwunden, so dass Kielce bis zum Halbzeitstand von 16:16 immer wieder den Ausgleich schaffte. Daniel Narcisse spielte gewohnt routiniert, ganz im Dienste der Mannschaft.

Vive Kielce bleibt fast 10 Minuten torlos

Nikola Karabatic hatte gegen Kielces Abwehr einen schweren Stand

PSG Handball begann die zweite Halbzeit mit der gleichen Aufstellung wie zur ersten. Das Spiel legte ab der 37. Minute an Geschwindigkeit und Spannung zu. Vive Kielce führte plötzlich mit zwei Toren. Talant Dujshebajev, wie immer sehr aktiv an der Seitenlinie, wechselte dennoch ruhig und besonnen. Noka Serdarusic nahm beim Stande von 19:17 in der 39. Minute eine Auszeit um wieder Ruhe in die Mannschaft zu bringen. Die Auszeit fruchtete: In der 42. Minute hatte Paris wieder ausgeglichen. Fünfzehn Minuten vor Ende des Spiels hielten sich auf beiden Seiten die Fehler die Waage.

Beim Spielstand von 22:23 erhielt Noka Serdarusic die gelbe Karte. Tobias Reichmann erzielte in der 53. Minute mit einem Siebenmeter Strafwurf den erneuten Ausgleich für Kielce. Das Spiel wurde kurz vor Ende mit dem Ziel der Finalteilnahme vor Augen sehr hektisch. Beim Stand von 26:24 nahm das französische Trainergespann erneut eine Auszeit. 90 Sekunden vor Ende führte Kielce plötzlich wieder mit 2. In der 59. Minute holt Igor Vori mit einem rüden Ellenbogenceheck am Hals, Tobias Reichmann aus dem Spiel, die darauffolgende rote Karte war die Konsequenz. Kielce spielte in Ruhe zu Ende und gewann völlig verdient mit 28:26.

Nikola Karabatic hatte gegen die offensiv ausgelegte polnische Deckung einen schweren Stand. Er schaffte nur zwei Tore im gesamten Spiel!


Bericht: Renate Butler
Fotos: Angela Grewe

VELUX EHF Final4, 1. Halbfinale: KS Vive Tauron Kielce (POL) - Paris St. Germain (FRA) 28:25 (16:16)

KS Kielce: Szmal (1. - 60., 14 Paraden und 2 geh. 7-Meter), Sego n. e.; Jurecki 5, Reichmann 4/2, Chrapkowski 0, Kus 0, Markowski, Aguinagalde 3, Bielecki 1, Jachlewski 1, Strlek 4, Lijewski 4, Paczkowski n. e., Zorman 4, Cupic 2/1; Trainer: Dujshebaev

Paris St. Germain: Annonay n. e., Omeyer (1. - 60., 17 Paraden und 1 geh. 7-Meter); Melic n. e., Möllgaard 1, Accambray n. e. , Vori 1, Kounkoud n. e.,  Gunnarsson n. e., Abalo 3, L. Karabatic 1, Hansen 10/4, Narcisse 1, Onufryienko 5/1, Honrubia 2, N. Karabatic 2, M'Tima 0; Trainer: Serdarusic

Schiedsrichter: Lars Geipel/Marcus Helbig (GER)

Zeitstrafen:

Kielce: 8 (Jurecki 3., 34., Chrapkowski 15,., Kus 25., 28., 57., Paczkowski 40., Lijewski 49.)

Paris: 4 (Vori 3., 41., N. Karabatic 14., L. Karabatic 48.)

Disqualifikation:

Paris: Vori (grobes Foulspiel, 59.)

Siebenmeter:

Kielce: 3/4  (Cupic 5., Reichmann 18., 53., Omeyer hält gegen Bielecki 36.)

Paris: 3/4 (Hansen 8., 16., 27., Szmal hält Hansen 34.)

Spielfilm:

1. Hz. 0:1, 1:2, 2:3, 3:6, 6:6, 8:9, 11:11. 13:13, 13:14, 14:15, 16:16;

2. Hz: 17:16, 18:16, 18:18, 19:20, 22:22, 24:25, 25:24, 26:25, 28:25

Zuschauer: 19750 (ausverkauft) (Lanxess-Arena, Köln)

 

Mehr zum Thema

511 Tage nach dem bisher letzten Heimspiel in der VELUX EHF Champions League ist der THW Kiel mit seinen Fans zurück auf der ganz großen europäischen Bühne. Am Sonntag (19 Uhr) starten die Zebras in der Sparkassen-Arena gegen den polnischen Spitzenclub PGE Vive Kielce, für den Neuzugang Andreas Wolff sein erstes internationales Spiel ausgerechnet an alter Wirkungsstätte bestreiten wird, in die...

13.09.2019

Für den deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel beginnt am Sonntag die VELUX EHF Champions League-Saison 2019/2020. Den Rücken des neuen Europa-Trikots der Kieler Handballer ziert dann ein neuer Partner: Garofalo, italienische Premium-Pasta-Marke, wird in den kommenden drei Jahren bei allen THW-Spielen im internationalen Wettbewerb auf dem Trikot, mit Floorstickern und auf der LED-Bande präsent...

13.09.2019

Die Europäische Handball Föderation (EHF) hat vier von fünf Königsklassen-Heimspielen des THW Kiel im Kalenderjahr 2019 terminiert: Die Rückkehr in die VELUX EHF Champions League feiert Kiel am Sonntag, 15. September, gegen den polnischen Titelträger 2014. Mit PGE Vive Kielce wird auch Andreas Wolff zurück an alte Wirkungsstätte kehren. Das Ex-Zebra war nach der vergangenen Saison nach Kielce...

06.08.2019

Ab Mitte September geht es in der Sparkassen-Arena wieder heiß her: Der THW Kiel ist zurück in der VELUX EHF Champions League - und startet gleich mit einem Kracher in die Gruppenphase. Als erster Gegner wird der Titelträger 2014, PGE Vive Kielce, mit dem ehemaligen Kieler Torwart Andreas Wolff an der Förde erwartet. Überhaupt erwartet die Kieler Handball-Fans eine spannende Vorrunde: Denn neben...

29.07.2019

Der THW Kiel ist zurück auf der großen europäischen Handball-Bühne: Die VELUX EHF Champions League wirft ihre Schatten voraus. In der Sparkassen-Arena wird es ab Mitte September heiß hergehen, denn dem THW Kiel stellen sich in der starken Gruppe B mit dem HC Vardar, Montpellier HB und KS Kielce alle Titelträger der vergangenen vier Spielzeiten entgegen. Zudem geht es gegen den letztjährigen...

12.07.2019

Für die 28 Teilnehmer der VELUX EHF Champions League ist am Donnerstagabend die "Road to Cologne" gestartet: Mit der Auslosung der Gruppenphase im "Erste Campus" in Wien wurde die Spielzeit 2019/2020 der Königsklasse offiziell gestartet. "Losfee" Stefan Lövgren, Ehrenspielführer des THW Kiel und Mitglied des EHF-Executive-Kommittees, bescherte seinem ehemaligen Club dabei eine...

27.06.2019

Am Donnerstag blickt die Handball-Welt mit großer Spannung nach Wien: Dort wird ab 18 Uhr im "Erste Campus" die Gruppenphase der VELUX EHF Champions League ausgelost. Der THW Kiel kann dabei auf prominente Gegner in der Vorrunde der Königsklasse hoffen. Aufgrund der Länder-Protektion, Teams aus einem Land dürfen in der Gruppenphase nicht aufeinandertreffen, ist bereits sicher, dass der THW Kiel...

24.06.2019

Der THW Kiel ist wieder da: Die Europäische Handball Föderation (EHF) bestätigte, dass der THW Kiel auch als Zweiter der DKB Handball-Bundesliga einen Startplatz für die "VELUX EHF Champions League" in der kommenden Spielzeit erhalten wird. Die Entscheidung des EHF Exekutivkommitees wurde am Freitagmittag veröffentlicht. Der dreifache Titelträger und amtierende EHF-Pokalsieger THW Kiel wird am...

21.06.2019