THW Kiel tritt in der Champions League an

Champions League
Freitag, 24.06.2016 // 11:11 Uhr

Der THW Kiel wird in der kommenden Saison zum 13. Mal in Folge in der "VELUX EHF Champions League" antreten. Das Exekutiv-Komitee der Europäischen Handball Föderation (EHF) hat beschlossen, dass Deutschland wie im Vorjahr drei Vertreter in die Königsklasse entsenden darf. Sowohl der THW Kiel als auch die SG Flensburg-Handewitt und die Rhein-Neckar Löwen werden in einer der beiden "starken" Gruppen A oder B spielen.

"Hart dafür gearbeitet"

Die Teilnehmer der VELUX EHF Champions League 2016/2017

Das EHF-Exekutiv-Komitee gab dem Antrag des Deutschen Handballbundes auf Erteilung eines zusätzlichen Startplatzes in der "VELUX EHF Champions League" statt. Insgesamt hatten die Verbände von gleich zwölf Mannschaften den Wunsch nach einem Extra-Platz in der Königsklasse geäußert. Spitzenreiter war die französische Liga, die gleich für drei Teams einen Antrag einreichte. Insgesamt ließ die EHF mit MOL Pick Szeged (Ungarn), Orlen Wisla Plock (Polen) und dem THW Kiel aber nur drei zusätzliche Mannschaften in den Gruppen A und B zu. "Wir freuen uns, dass die EHF es erneut drei Mannschaften aus der stärksten Liga der Welt ermöglicht, den deutschen Vereinshandball in der europäischen Königsklasse zu repräsentieren", erklärte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm und fügte an: "Unsere Mannschaft, der gesamte Club und alle Fans des THW haben gemeinsam hart dafür gekämpft, auch im nächsten Jahr in der ‚VELUX EHF Champions League' dabei sein zu können."

Die möglichen THW-Gegner

In den Gruppen A und B gehen somit mit der SG Flensburg-Handewitt, den Rhein-Neckar Löwen und den "Zebras" erneut drei deutsche Mannschaften an den Start. Treffen können sie auf den FC Barcelona (Spanien), Telekom Veszprem und Szeged (Ungarn), Paris Saint-Germain (Frankreich), Plock und Titelverteidiger KS Kielce (Polen), HC Meshkov Brest (Weißrussland), IFK Kristianstad (Schweden), Vardar Skopje (Mazedonien), RK Zagreb (Kroatien), RK Celje (Slowenien), die Kadetten Schaffhausen (Schweiz) und den BSV Bjerringbro-Silkeborg (Dänemark). In den als etwas schwächer eingestuften Gruppen C und D starten Naturhouse La Rioja (Spanien), HC Motor Zaporozhye (Ukraine), Chekhovskie Medvedi (Russland), Besiktas MOGAZ HT (Türkei), Dinamo Bukarest (Rumänien), Elverum HH (Norwegen), Montpellier HB und HBC Nantes (Frankreich), HC Metalurg (Mazedonien), Team Tvis Holstebro (Dänemark) und die beiden Sieger der Qualifikationsturniere.

Champions-Card-Verkauf startet am 9. Juli

Die Gruppenphase der "VELUX EHF Champions League" wird am Freitag, 1. Juli, um 13 Uhr im dänischen Glostrup ausgelost. Klar ist: Da alle drei deutschen Mannschaften für die beiden "starken" Gruppen A und B gesetzt sind, wird der THW Kiel auf jeden Fall auf Flensburg oder die Löwen treffen. Am Sonnabend, 9. Juli, beginnt um 9 Uhr der Verkauf der Champions-Card für Stammblattinhaber. Zusätzlich gehen parallel rund 1.000 Champions-Cards mit Stammblatt in den freien Verkauf. Weitere Informationen zum Verkaufsstart folgen.

Stammblatt-Umschreibungen ab Montag

Soll ein Stammblatt auf eine andere Person übertragen werden - auch innerhalb der Familie - muss das unten zum Download bereitstehende Formular vollständig ausgefüllt und von beiden Parteien unterschrieben eingereicht werden. Möglichkeit eins: Das Formular zu den Bürozeiten (Montag bis Freitag 9 bis 13 und 14 bis 16 Uhr) auf der THW-Geschäftsstelle (Ziegelteich 30, 24103 Kiel) einreichen. Die Original-Stammblätter sind vorzulegen. Die Kundendaten werden in diesem Fall sofort umgeschrieben, im zweiten Schritt kann man ab 9.7. die Champions-Card kaufen. Möglichkeit zwei: Wer die Umschreibung der Stammblätter per Post beim THW Kiel beantragt, muss neben dem Formular auch eine Ausweiskopie und die Original-Stammblätter beilegen. Nach der Neuaufnahme der Daten wird dann eine Reservierungsbestätigung mit Zahlungsaufforderung zugemailt. Nach Zahlungseingang wird die Dauerkarte mit dem Stammblatt an den neuen Inhaber zugeschickt. Hierfür fällt eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro je Vorgang an.

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat in der "VELUX EHF Champions League" erstmals seit fünf Partien wieder verloren: Nur 45 Stunden nach der harten Bundesliga-Begegnung in Hannover lieferten die "Zebras" vor 10.000 Zuschauern in der Sparkassen-Arena dem polnischen Meister PGE Vive Kielce einen Kampf auf Biegen und Brechen. Selbst der Ausfall von Steffen Weinhold, der mit vier Treffern und etlichen Vorlagen bis zu...

24.02.2018

Donnerstag DKB Handball-Bundesliga, Samstag VELUX EHF Champions League: Im letzten Heimspiel der Königsklassen-Gruppenphase trifft der THW Kiel auf die mit Stars gespickte polnische Top-Mannschaft PGE Vive Kielce. Eine Partie mit finalem Charakter, denn der polnische Meister ist das einzige Team, das dem THW Kiel noch einen Platz unten den besten vier Mannschaften der Gruppe B - und dem damit...

23.02.2018

27:20-Sieg, zwei Punkte im Kampf um eine gute Platzierung im Gepäck und ein gutes Spiel gezeigt: Die "Zebras" hatten nach dem Abpfiff der "VELUX EHF Champions League"-Partie beim dänischen Meister Aalborg Handbold längst ihr Lächeln wiedergefunden, als sie sich auf den Weg in "ihre" Kurve machten. Dort hatten 500 Kieler Fans als "weiße Wand" mehr als 60 Minuten lang ein echtes Spektakel...

19.02.2018

Aalborg. Fünfter Sieg in Folge - der THW Kiel hat am Sonntagnachmittag bei Aalborg Håndbold seine Siegesserie in der Handball-Champions-League ausgebaut. Das 27:20 (15:11, siehe THW-Spielbericht) hievt die Zebras in der Gruppe B der Königsklasse auf Platz zwei und damit in eine glänzende Ausgangsposition im Hinblick auf das Achtelfinale. Die zwei Punkte am Limfjord gerieten nie in Gefahr. So grau...

19.02.2018

Der THW Kiel hat in der VELUX EHF Champions League einen souveränen Sieg errungen: Beim dänischen Meister Aalborg Handbold gewannen die "Zebras" am Sonntagnachmittag klar mit 27:20 (15:11) und rückten durch diesen Erfolg auf Platz zwei der Vorrundengruppe B vor. Überragender Akteur war Niklas Landin, der 19 Würfe auf sein Tor parierte und einmal selbst erfolgreich war. Niclas Ekberg traf mit 7/3...

17.02.2018

Kiel/Aalborg. Donnerstag Wetzlar, Sonntag (16.50 Uhr, siehe Vorbericht) Aalborg. Donnerstag der nächste Nackenschlag, das Ende der neun Spiele währenden Siegesserie, Sonntag der Traum vom Final Four in der Königsklasse. Die Voraussetzungen sind glänzend: Der THW Kiel blickt auf vier Erfolge in Serie in der Gruppe B, hat Platz drei und vielleicht sogar Platz zwei vor Augen und damit einen...

17.02.2018

Wenig Zeit bleibt den "Zebras", um die bittere Heim-Niederlage gegen die HSG Wetzlar zu verabeiten: Bereits am Sonntag ist der THW Kiel wieder in der VELUX EHF Champions League gefordert. Nach der vorzeitig erreichten Achtelfinal-Qualifikation geht es in den ausstehenden drei Begegnungen in der Gruppenphase nun um eine möglichst gute Platzierung,  um in der Runde der besten 16 Mannschaften Europas...

16.02.2018

Kiel. Alfred Gislason, Trainer des THW Kiel, zögerte nach dem 22:20 am Mittwochabend in der Handball-Champions-League gegen Telekom Veszprém (siehe Spielbericht) keine Sekunde: "Platz drei ist unser Ziel." Das erste Spiel nach der Europameisterschafts-Pause hat endgültig einen Wendepunkt im Zebra-Kosmos dieser Saison zementiert: Man orientiert sich selbstbewusst wieder nach oben.

09.02.2018