ZEBRA: Das Wunder von Köln blieb aus

Champions League
Sonntag, 12.06.2016 // 09:00 Uhr

Im Sport werden Erfolge meist in Titeln gemessen. Nach dieser Skala wäre das Abschneiden des THW Kiel in Köln mit dem vierten Rang kein Erfolg. Doch auch wenn die "Zebras" keinen Pokal vom Rhein an die Förde gebracht haben: Ein Misserfolg war die Champions-League-Saison trotz allem nicht. Ganz im Gegenteil. Der THW Kiel kämpfte beim "VELUX EHF Final4" in Köln leidenschaftlich um die Krone des europäischen Vereinshandballs - am Ende fehlte die Kraft. Mit Stolz und erhobenem Haupt können die "Zebras" trotzdem auf die Champions-League-Saison zurückblicken!

Fans feiern trotzdem

Dieser Artikel ist im Arena-Magazin "ZEBRA" zum letzten Bundesliga-Heimspiel gegen den TVB 1898 Stuttgart erschienen

Gegen die Ungarn von MVM Veszprem hielten die Kieler im Halbfinale stark dagegen und gaben sich erst in der Verlängerung mit 28:31 geschlagen. Im Spiel um Platz drei gegen das französische Team von Paris St.-Germain brauchten Domagoj Duvnjak und Co. zwar ein paar Minuten, um ihre Köpfe wieder nach oben zu bekommen, doch auch hier bekamen die über 19.000 Handball-Fans in der "Lanxess-Arena" einen tollen Kampf des einzigen deutschen Endrunden-Teilnehmers geboten. Auch dieser wurde leider nicht mit einem Sieg belohnt, dafür aber mit dem Applaus der Zuschauer, besonders von den tausenden THW-Fans, die sich im weiten Rund tummelten, der den Schmerz der 27:29-Niederlage etwas lindern sollte.

Kraft fehlte

Zum Zuschauen verdammt: Die verletzten Steffen Weinhold und Rene Toft Hansen

Die "Zebras" haben zwar die letzten beiden Spiele der laufenden Champions-League-Saison verloren, mit ein wenig Abstand betrachtet ist der vierte Platz allerdings ein großer Erfolg. Denn was waren das für tolle Vorrundenspiele, die die vom Verletzungspech gebeutelten Kieler in dieser Saison gespielt haben. Oder das Viertelfinal-Sahnestück gegen den FC Barcelona! In Köln war das Glück nicht auf Seiten der "Zebras", aber das, was bleibt, sind Momente wie die schwarz-weißen Fan-Karawanen, die sich in und außerhalb der Arena tummelten. Das sind Momente wie der mit Dominik Klein der nach dem verlorenen Spiel um Platz drei Trost bei seinem Sohn Collin suchte und eine tränenreiche Abschiedsrunde durch die Halle drehte, um sich für die Unterstützung zu bedanken. Der Kampfgeist hat gestimmt, das letzte Quäntchen Glück gefehlt - und auch die Kraft. So mussten die verletzen "Zebras" Rene Toft Hansen, Steffen Weinhold und Blazenko Lackovic von den Rängen aus verfolgen, wie ihre Teamkollegen den ganz großen Wurf knapp verpassten.

Event der Superlative

Tolle Show: Das "VELUX EHF Final4" war wieder ein Event der Superlative

Das Final4-Wochenende war wieder einmal vollgepackt mit spannenden Spielen, fantastischen Fans und einem Rahmenprogramm, das die zwei Tage zu einem Event der Spitzenklasse werden ließ. So trat unter anderem der letztjährige ESC-Gewinner Måns Zelmerlöw aus Schweden am Finaltag auf. Für die Krone hat es beim THW Kiel in diesem Jahr nicht gereicht, aber Mannschaft und Fans der Schwarz-Weißen haben auch in Köln eindrucksvoll gezeigt, dass sie gemeinsam zur "Creme de la creme" des europäische Spitzenhandballs gehören. Mit oder ohne Pokal im Gepäck.

(Aus dem Arena-Magazin "ZEBRA" zum letzten Bundesliga-Heimspiel gegen Stuttgart)

 

Neue News

Mehr zum Thema

Skopje. Gewonnen – und doch gescheitert. Der THW Kiel hat im Viertelfinal-Rückspiel der Handball-Champions-League nach aufopferungsvollem Kampf beim Titelverteidiger Vardar Skopje mit 28:27 (13:13, siehe Spielbericht) gewonnen und ist nach dem 28:29 aus dem Hinspiel aufgrund der weniger geworfenen Auswärtstore dennoch ausgeschieden. Am Ende eines turbulenten, vom tschechischen...

30.04.2018

120 Minuten gekämpft, 120 Minuten alles gegeben, 120 Minuten dem Titelverteidiger alles abverlangt, 120 Minuten mit heißem Herz gespielt - am Ende aber reichte es für die dezimierte Zebraherde nicht zum ganz großen Wurf. Im Hexenkessel des HC Vardar in Skopje ließ sich der THW Kiel nicht von der unglaublichen Kulisse beeindrucken, kämpfte sich immer wieder zurück in die Partie und hatte trotz...

29.04.2018

Alles oder nichts, Teil zwei: Am Sonntag fällt im Viertelfinale der VELUX EHF Champions League die Entscheidung, wer das Finalturnier Ende Mai in Köln erreicht. Der THW Kiel reist dabei nach der unglücklichen 28:29-Niederlage im Hinspiel als Außenseiter zum bärenstarken Titelverteidiger HC Vardar. 5.500 heißblütige Fans werden im seit Wochen ausverkauften Hexenkessel "Jane Sandanski" für eine...

27.04.2018

Kiel/Skopje. Er stellt die beste Abwehr Europas, ist in seiner heimischen Arena Jane Sandanski in dieser Saison unbesiegt, ist Titelverteidiger in der Handball-Champions-League und will seine Trophäe am liebsten ein weiteres Jahr behalten. Der mazedonische Über-Klub Vardar Skopje ist die wolkenkratzerhohe Hürde, die der THW Kiel am kommenden Sonntag (17 Uhr) überspringen, das 28:29 aus dem...

27.04.2018

Kiel. Der Weg für den THW Kiel ins Halbfinale der Handball-Champions-League ist ein steiniger. Am Sonntagabend unterlagen die Zebras im Viertelfinal-Hinspiel Vardar Skopje mit 28:29 (12:14, siehe THW-Spielbericht) und gaben dabei eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag (17 Uhr) in den letzten zehn Spielminuten aus der Hand, stehen nun vor dem Aus in der Königsklasse. "In...

23.04.2018

Für die "Zebras" ist der Weg nach Köln noch steiniger als zuvor geworden: Am Sonntagabend verlor der THW Kiel das Hinspiel im Viertelfinale der VELUX EHF Champions League gegen den HC Vardar unglücklich mit 28:29 (12:14). In einem von beiden Seiten hart und mit viel Leidenschaft geführten K.o.-Match verpassten es die Kieler, sich für ihren couragierten Auftritt und die Leistungssteigerung im...

22.04.2018

Kiel/Skopje. In Kiel habe man, sagt Joan Cañellas, "nur selten Spaß". Er muss es wissen. Der frisch gebackene spanische Europameister war von 2014 bis 2016 ein Zebra, spielt jetzt für den Top-Klub Vardar Skopje. Am Sonntag (17 Uhr, Sparkassen-Arena, siehe Vorbericht) empfängt der THW Kiel im Viertelfinal-Hinspiel der Handball-Champions-League den mazedonischen Titelverteidiger. Spaß haben sollen...

21.04.2018

Für den THW Kiel geht es in den beiden Viertelfinal-Partien gegen den HC Vardar um den Traum vom "VELUX EHF Final4" in Köln. Die Vorschluss-Runde vor Köln ist ein Fest für alle Fans in Schwarz-Weiß: Deshalb gibt es vom morgigen Hinspiel-Sonntag bis einschließlich dem Rückspiel-Sonntag, 29. April, eine besondere Trikot-Aktion in der Arena und im Online-Fanshop unter www.thw-fanshop.de!

21.04.2018