ZEBRA: Das Wunder von Köln blieb aus

Champions League
Sonntag, 12.06.2016 // 09:00 Uhr

Im Sport werden Erfolge meist in Titeln gemessen. Nach dieser Skala wäre das Abschneiden des THW Kiel in Köln mit dem vierten Rang kein Erfolg. Doch auch wenn die "Zebras" keinen Pokal vom Rhein an die Förde gebracht haben: Ein Misserfolg war die Champions-League-Saison trotz allem nicht. Ganz im Gegenteil. Der THW Kiel kämpfte beim "VELUX EHF Final4" in Köln leidenschaftlich um die Krone des europäischen Vereinshandballs - am Ende fehlte die Kraft. Mit Stolz und erhobenem Haupt können die "Zebras" trotzdem auf die Champions-League-Saison zurückblicken!

Fans feiern trotzdem

Dieser Artikel ist im Arena-Magazin "ZEBRA" zum letzten Bundesliga-Heimspiel gegen den TVB 1898 Stuttgart erschienen

Gegen die Ungarn von MVM Veszprem hielten die Kieler im Halbfinale stark dagegen und gaben sich erst in der Verlängerung mit 28:31 geschlagen. Im Spiel um Platz drei gegen das französische Team von Paris St.-Germain brauchten Domagoj Duvnjak und Co. zwar ein paar Minuten, um ihre Köpfe wieder nach oben zu bekommen, doch auch hier bekamen die über 19.000 Handball-Fans in der "Lanxess-Arena" einen tollen Kampf des einzigen deutschen Endrunden-Teilnehmers geboten. Auch dieser wurde leider nicht mit einem Sieg belohnt, dafür aber mit dem Applaus der Zuschauer, besonders von den tausenden THW-Fans, die sich im weiten Rund tummelten, der den Schmerz der 27:29-Niederlage etwas lindern sollte.

Kraft fehlte

Zum Zuschauen verdammt: Die verletzten Steffen Weinhold und Rene Toft Hansen

Die "Zebras" haben zwar die letzten beiden Spiele der laufenden Champions-League-Saison verloren, mit ein wenig Abstand betrachtet ist der vierte Platz allerdings ein großer Erfolg. Denn was waren das für tolle Vorrundenspiele, die die vom Verletzungspech gebeutelten Kieler in dieser Saison gespielt haben. Oder das Viertelfinal-Sahnestück gegen den FC Barcelona! In Köln war das Glück nicht auf Seiten der "Zebras", aber das, was bleibt, sind Momente wie die schwarz-weißen Fan-Karawanen, die sich in und außerhalb der Arena tummelten. Das sind Momente wie der mit Dominik Klein der nach dem verlorenen Spiel um Platz drei Trost bei seinem Sohn Collin suchte und eine tränenreiche Abschiedsrunde durch die Halle drehte, um sich für die Unterstützung zu bedanken. Der Kampfgeist hat gestimmt, das letzte Quäntchen Glück gefehlt - und auch die Kraft. So mussten die verletzen "Zebras" Rene Toft Hansen, Steffen Weinhold und Blazenko Lackovic von den Rängen aus verfolgen, wie ihre Teamkollegen den ganz großen Wurf knapp verpassten.

Event der Superlative

Tolle Show: Das "VELUX EHF Final4" war wieder ein Event der Superlative

Das Final4-Wochenende war wieder einmal vollgepackt mit spannenden Spielen, fantastischen Fans und einem Rahmenprogramm, das die zwei Tage zu einem Event der Spitzenklasse werden ließ. So trat unter anderem der letztjährige ESC-Gewinner Måns Zelmerlöw aus Schweden am Finaltag auf. Für die Krone hat es beim THW Kiel in diesem Jahr nicht gereicht, aber Mannschaft und Fans der Schwarz-Weißen haben auch in Köln eindrucksvoll gezeigt, dass sie gemeinsam zur "Creme de la creme" des europäische Spitzenhandballs gehören. Mit oder ohne Pokal im Gepäck.

(Aus dem Arena-Magazin "ZEBRA" zum letzten Bundesliga-Heimspiel gegen Stuttgart)

 

Mehr zum Thema

Donnerstag DKB Handball-Bundesliga, Samstag VELUX EHF Champions League: Im letzten Heimspiel der Königsklassen-Gruppenphase trifft der THW Kiel auf die mit Stars gespickte polnische Top-Mannschaft PGE Vive Kielce. Eine Partie mit finalem Charakter, denn der polnische Meister ist das einzige Team, das dem THW Kiel noch einen Platz unten den besten vier Mannschaften der Gruppe B - und dem damit...

23.02.2018

27:20-Sieg, zwei Punkte im Kampf um eine gute Platzierung im Gepäck und ein gutes Spiel gezeigt: Die "Zebras" hatten nach dem Abpfiff der "VELUX EHF Champions League"-Partie beim dänischen Meister Aalborg Handbold längst ihr Lächeln wiedergefunden, als sie sich auf den Weg in "ihre" Kurve machten. Dort hatten 500 Kieler Fans als "weiße Wand" mehr als 60 Minuten lang ein echtes Spektakel...

19.02.2018

Aalborg. Fünfter Sieg in Folge - der THW Kiel hat am Sonntagnachmittag bei Aalborg Håndbold seine Siegesserie in der Handball-Champions-League ausgebaut. Das 27:20 (15:11, siehe THW-Spielbericht) hievt die Zebras in der Gruppe B der Königsklasse auf Platz zwei und damit in eine glänzende Ausgangsposition im Hinblick auf das Achtelfinale. Die zwei Punkte am Limfjord gerieten nie in Gefahr. So grau...

19.02.2018

Der THW Kiel hat in der VELUX EHF Champions League einen souveränen Sieg errungen: Beim dänischen Meister Aalborg Handbold gewannen die "Zebras" am Sonntagnachmittag klar mit 27:20 (15:11) und rückten durch diesen Erfolg auf Platz zwei der Vorrundengruppe B vor. Überragender Akteur war Niklas Landin, der 19 Würfe auf sein Tor parierte und einmal selbst erfolgreich war. Niclas Ekberg traf mit 7/3...

17.02.2018

Kiel/Aalborg. Donnerstag Wetzlar, Sonntag (16.50 Uhr, siehe Vorbericht) Aalborg. Donnerstag der nächste Nackenschlag, das Ende der neun Spiele währenden Siegesserie, Sonntag der Traum vom Final Four in der Königsklasse. Die Voraussetzungen sind glänzend: Der THW Kiel blickt auf vier Erfolge in Serie in der Gruppe B, hat Platz drei und vielleicht sogar Platz zwei vor Augen und damit einen...

17.02.2018

Wenig Zeit bleibt den "Zebras", um die bittere Heim-Niederlage gegen die HSG Wetzlar zu verabeiten: Bereits am Sonntag ist der THW Kiel wieder in der VELUX EHF Champions League gefordert. Nach der vorzeitig erreichten Achtelfinal-Qualifikation geht es in den ausstehenden drei Begegnungen in der Gruppenphase nun um eine möglichst gute Platzierung,  um in der Runde der besten 16 Mannschaften Europas...

16.02.2018

Kiel. Alfred Gislason, Trainer des THW Kiel, zögerte nach dem 22:20 am Mittwochabend in der Handball-Champions-League gegen Telekom Veszprém (siehe Spielbericht) keine Sekunde: "Platz drei ist unser Ziel." Das erste Spiel nach der Europameisterschafts-Pause hat endgültig einen Wendepunkt im Zebra-Kosmos dieser Saison zementiert: Man orientiert sich selbstbewusst wieder nach oben.

09.02.2018

Der THW Kiel hat das Jahr 2018 mit einem tollen Sieg begonnen: Gegen den ungarischen Titelfavoriten Telekom Veszprem erkämpften sich die "Zebras" nach einem leidenschaftlichen Auftritt vor 9.500 begeisterten Fans im Hexenkessel Sparkassen-Arena einen 22:20 (14:9)-Erfolg. Die ersatzgeschwächte "Zebraherde" sicherte sich nach der unglücklichen 24:26-Hinspiel-Niederlage durch den Erfolg am Mittwoch...

07.02.2018