Mehr zum Thema

Kiel. Ein Nordderby mit "Bämm!"-Effekt. In der Handball-Champions-League trennen sich der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt am Sonntag mit einem 20:20 (9:7)-Unentschieden. Ein Spiel für Defensivliebhaber, emotional aufgeladen, spannend bis zur letzten Sekunde. So richtig glücklich sind am Ende nur Britta und Bøje Toft Hansen. Doch dazu später mehr.

16.10.2017

Ein Tollhaus, zwei Abwehrreihen mit einem Kampf auf Biegen und Brechen: Nach 60 unglaublich intensiven Minuten fehlten den "Zebras" am Ende ein wenig Glück. So trennten sich der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt nach einem wahren Nordderby-Krimi vor 10.285 lautstarken Fans 20:20 (9:7) unentschieden. Überragender Akteur dieses hart umkämpften Klassikers in der VELUX EHF Champions League war...

15.10.2017

Kiel. Das Bundesliga-Spiel gegen Göppingen abgehakt, voller Fokus auf Flensburg: Am Sonntag (18.30 Uhr, Gegnervorstellung im Vorbericht) empfängt der THW Kiel in der Handball-Champions-League die SG Flensburg-Handewitt zum ersten Landesderby der Saison. Für einige Protagonisten ist das ein neues Gefühl - abgesehen vom Testspiel in der Saisonvorbereitung -, für andere gewohnte, aber nicht weniger...

14.10.2017

Sonntag, 18:30 Uhr, Sparkassen-Arena, Kiel: Zum ersten Mal in dieser Spielzeit gibt es die "Mutter aller Derbys". THW Kiel gegen SG Flensburg-Handewitt - das immer wieder faszinierende Duell im Handball-Land zwischen den Meeren. Live auf Sky und als Teil der weißen Wand in der Arena, für die es noch einige Tickets gibt. Oktober in Schleswig-Holstein: Es ist wieder Derby-Zeit!

13.10.2017

Veszprém. Über weite Strecken überzeugt, phasenweise begeistert, gekämpft wie die Löwen, am Ende mit leeren Händen auf dem Heimweg: Der THW Kiel hat in der Handball-Champions-League nach dem souveränen Auftritt in der Bundesliga in Erlangen das nächste Lebenszeichen an die Konkurrenz ausgesandt. Beim 24:26 (15:12, siehe auch Spielbericht auf der Homepage) beim ungarischen Meister Telekom Veszprém...

09.10.2017

Nach einem bravourösen und selbstbewussten Kampf hat es am Ende für den THW Kiel beim Tabellenführer Telekom Veszprem nicht zu einem Sieg gereicht: Im Veszpremer Hexenkessel hielten die Kieler lange mit dem ungarischen Starensemble mit und gingen sogar mit einer 15:12-Führung in die Kabine. Am Ende reichten die Kräfte gegen den seit mehr als acht Monaten zu Hause ungeschlagenen Tabellenführer der...

08.10.2017

Die EHF hat jüngst die restlichen Vorrunden-Partien des THW Kiel im Königsklassen-Jahr 2017 terminiert und damit einen Haken hinter dem Spielplan bis zum 27. Dezember gemacht. In der VELUX EHF Champions League präsentieren sich die "Zebras" noch drei Mal bis zum Jahreswechsel in der Sparkassen-Arena. Der freie Ticketverkauf für alle Heimspiele 2017 hat begonnen.

07.10.2017

Dem THW Kiel steht eine der schwersten Auswärtsaufgaben in der VELUX EHF Champions League bevor: Die Kieler reisen direkt aus Nürnberg, wo die Zebras am Donnerstagabend beim HC Erlangen klar mit 31:20 gewannen, weiter nach Ungarn. Am Sonntag werden sie von 5.019 frenetischen Fans in Rot empfangen - und vom bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Gruppe B, dem ungarischen Top-Team von Telekom...

06.10.2017

KN: Flensburg und die Löwen punkten in der Königsklasse

Champions League
Montag, 18.09.2017 // 12:04 Uhr

In der Champions League haben die beiden deutschen Vertreter neben dem THW Kiel am ersten Spieltag punkten können: Die SG Flensburg-Handewitt kam zu einem 30:27-Erfolg über den dänischen Meister Aalborg, die Rhein-Neckar Löwen teilten beim 31:31 die Punkte mit dem FC Barcelona.

Flensburg siegt in Königsklasse

Die SG Flensburg-Handewitt musste zum Auftakt der Gruppenspiele in der Königsklasse Schwerstarbeit verrichten. Am Ende stand ein 30:27 (13:15) gegen Aalborg Håndbold, der als schwächstes Team in Gruppe B gilt. In Flensburg zeigte der dreimalige dänische Meister jedoch ein anderes Gesicht. Mehrfach führte das Team in der zweiten Halbzeit mit vier Toren. "Wir können nicht erwarten, dass sich der dänische Meister hier hinlegt und wir drüberfahren", sagte SG-Trainer Maik Machulla.

Bei aller Kritik an der eigenen Abwehr und den Fehlwürfen zuhauf vergab der Trainer auch höchstes Lob. "Vielen Dank an Rasmus. Er hat uns die zwei Punkte geholt", erklärte Machulla. Gemeint war der reaktivierte Rasmus Lind, seit zwei Monaten Kevin-Møller-Ersatz und damit zweiter Torhüter hinter Mattias Andersson. Der 34-jährige Däne kam in der zweiten Halbzeit, hielt drei Siebenmeter in Serie und legte den Schalter um auf Sieg. Eine starke Leistung zeigte auch Holger Glandorf. Der 34 Jahre alte ehemalige Nationalspieler erzielte acht Treffer in unnachahmlicher Art. "Wir erwarten von ihm diese Qualitäten", sagte Machulla. Der Coach will seine Forderungen aber dosieren. "Er kommt in ein Alter, in dem wir ihm Ruhepausen geben müssen", meinte er.

Jubel herrschte in Mannheim, wo Nationalspieler Patrick Groetzki beim 31:31 (12:18) gegen Spaniens Topclub FC Barcelona zwei Sekunden vor Schluss eine tolle Aufholjagd der Löwen krönte. Zur Halbzeit drohte ein Debakel, doch nach dem Wechsel drehten die Hausherren mächtig auf und wurden dafür mit dem späten Ausgleich belohnt. "Wir waren fast die ganze Zeit hinten, deshalb nehmen wir den Punkt gerne mit. Es war ein toller Kampf meiner Mannschaft", sagte Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen.

(Von Eric Dobias und Franko Koitzsch, aus den Kieler Nachrichten vom 18.09.2017, Foto: Sascha Klahn)

Statistiken, VELUX EHF Champions League, 1. Spieltag

Rhein-Neckar Löwen – FC Barcelona 31:31 (12:18)
Tore Löwen:
Schmid 12, Mensah 5, Reinkind 5, Tollbring 4, Petersson 3, Appelgren 1, Taleski 1;
Tore FCB: Mem 7, Entrerrios 5, N’Guessan 5, Jallouz 5, Rivera 4, Dolenec 4, Lenne 1.


Schiedsrichter:
Gjeding/Hansen (Dänemark)
Strafminuten: 12/10
Zuschauer: 6059.

SG Flensburg-Handewitt – Aalborg Håndbold 30:27 (13:15)
Tore SG:
Glandorf 8, Lauge 7, Steinhauser 6, Jeppsson 3, Wanne 2, H. Toft Hansen 2, Mahé 2;
Tore AaB: Juul-Lassen 7, A. Jensen 6, P. Larsen 4, M. Larsen 3, Hald Jensen 2, Pedersen 2, Smarason 1, M. Jensen 1, Antonsen 1.

Schiedsrichter: Pichon/Reveret (Frankreich)
Strafminuten: 12/8
Zuschauer: 3670.

 

Neue News

KN: Landin glänzt, Zebras punkten

16.10.2017 // Champions League

KN: THW vs. SG: Es ist wieder Derbyzeit

14.10.2017 // Champions League

KN: Lebenszeichen am Balaton

09.10.2017 // Champions League