KN: Frust in der CL, Trio im EHF-Cup

Champions League
Dienstag, 02.05.2017 // 08:56 Uhr

Paris/Berlin. Die Europameister-Liga spielt auf dem internationalen Handball-Parkett nur noch um die kleine Trophäe. Nach dem Viertelfinal-Aus des deutschen Rekordmeisters THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt ist erstmals in der Geschichte des seit 2010 in Köln ausgetragenen Finalturniers der Champions League kein Bundesligist dabei. Die deutschen Hoffnungen liegen nun im EHF-Pokal.

Im EHF-Pokal stehen die Füchse Berlin (28:22 gegen Grundfos Tatabanya) und der SC Magdeburg (35:32 gegen Helvetia Anaitasuna) gemeinsam mit dem bereits qualifizierten Ausrichter Frisch Auf Göppingen im Final Four. Im Viertelfinale scheiterte nur die MT Melsungen (23:31 gegen Saint-Raphaël).

Neben Kiel-Bezwinger FC Barcelona und SG-Schreck Vardar Skopje komplettieren Telekom Veszprem (30:25 gegen Montpellier AHB) und Paris Saint-Germain (30:30 gegen Pick Szeged) das Champions-League-Halbfinale. Nationalmannschafts-Kapitän Uwe Gensheimer in Diensten von Paris ist damit der einzige deutsche Teilnehmer in Köln. Das Pariser Starensemble hatte große Probleme, gegen Szeged zu bestehen. In der 41. Minute (21:25) stand PSG vor dem Aus. 

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 02.05.2017, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

Statistiken

Paris Saint-Germain – Pick Szeged 30:30 (16:17/Hinspiel 30:27)Tore Paris: Hansen 6, L. Karabatic 6, Abalo 4, Gensheimer 4, N. Karabatic 4, Remili 2, Stepancic 2, Narcisse 1, Nielsen 1; Tore Szeged: Balogh 8, Bodo 4, Gorbok 4, Banhidi 3, Obranovic 3, Skube 3, Källman 2, Gaber 1, Rodriguez 1, Sostaric 1.Schiedsrichter: Nikolic/Stojkovic (Serbien)Strafminuten: 6/8Zuschauer: 3800.

 

Montpellier AHB – Telekom Veszprem 25:30 (15:11/Hinspiel 23:26)
Tore Montpellier:
Dolenec 9, Fabregas 4, Porte 4, Bingo 2, Bonnefond 2, Causse 2, Truchanovicius 2;
Tore Veszprem: Palmarsson 7, Gajic 5, Nagy 4, Nilsson 4, Ugalde 3, Lekai 2, Marguc 2, Sulic 2, Ivancsik 1.
Schiedsrichter: Geipel/Helbig (Deutschland)
Strafminuten: 4/8 – Disq.: Blagotinsek (54./Veszprem/Foul)
Zuschauer: 3200.

 

Mehr zum Thema

Alles oder nichts: Am Sonntag geht es für den THW Kiel im Viertelfinal-Hinspiel gegen den Titelverteidiger HC Vardar aus Mazedonien um nicht weniger als die Teilnahme am legendären "VELUX EHF Final4". "Gemeinsam mit unseren Fans werden wir alles geben, um unseren Traum von Köln wahr werden zu lassen", verspricht Kreisläufer Patrick Wiencek. "Man hat gegen Szeged gesehen, zu was wir mit der...

20.04.2018

Das ging schnell: Am Dienstag veröffentlichte die Europäische Handball Föderation (EHF) die Termine für die Viertelfinal-Partien in der VELUX EHF Champions League. Der THW Kiel, der gegen den Titelverteidiger HC Vardar aus Mazedonien antritt, muss zweimal am Sonntag ran.

03.04.2018

Der FC Barcelona - ausgeschieden. Telekom Veszprem - ebenfalls im Achtelfinale der VELUX EHF Champions League gescheitert. Das "VELUX EHF Final4" in Köln wird auch in diesem Jahr ein neues Gesicht haben. Denn mit den beiden Halbfinalisten des vergangenen Jahres haben sich gleich zwei aktuelle Titel-Favoriten frühzeitig aus dem Rennen um Europas Krone verabschiedet. Dafür rückten mit HBC Nantes,...

02.04.2018

Szeged. Schon im offiziellen EHF-Vorschauheft zum Achtelfinalrückspiel war von "Szegeds Nemesis" die Rede. Und der THW Kiel entpuppte sich erneut als größter Albtraum der Pick-Handballer: Zum dritten Mal in den letzten vier Spielzeiten schalteten die Zebras die Ungarn in der K.o.-Runde der Champions League aus. Am Ostersonntag verlor der THW zwar mit 27:28 (13:12, siehe THW-Spielbericht), nach dem...

02.04.2018

Mit der knappen 27:28-Niederlage am Sonntagabend im Szegediner Hexenkessel verteidigten die "Zebras" ihren Sieben-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel und qualifizierten sich somit für die Runde der besten acht Mannschaften in Europa. Dort trifft der THW Kiel auf den Titelverteidiger der VELUX EHF Champions League, den HC Vardar aus der mazedonischen Hauptstadt Skopje. Die Kieler bestreiten - so die...

01.04.2018

Die "Zebras" haben souverän das Viertelfinale der "VELUX EHF Champions League" erreicht: Im Achtelfinal-Rückspiel bei MOL-Pick Szeged zeigte der THW Kiel über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung, verpasste in der Schlussphase allerdings einen möglichen Sieg. Trotz der 27:28 (13:12)-Niederlage beim ungarischen Vizemeister geriet das Weiterkommen angesichts des Sieben-Tore-Vorsprungs aus dem...

01.04.2018

Kiel. Keine Zeit zum Ausruhen: Heute am frühen Nachmittag reisen die Handballer des THW Kiel per Chartermaschine vom Flughafen Kiel-Holtenau nach Ungarn. Am Ostersonntag (17 Uhr, siehe THW-Vorbericht) wollen die Zebras im Rückspiel bei Pick Szeged den Viertelfinaleinzug in der Handball-Champions-League perfekt machen.

31.03.2018

Alles oder nichts, Teil zwei: Am Oster-Sonntag geht es für den THW Kiel beim ungarischen Vizemeister MOL-Pick Szeged um die Viertelfinal-Qualifkation in der "VELUX EHF Champions League". In das Achtelfinal-Rückspiel im ausverkauften Hexenkessel "Varosi Sportscarnok" gehen die Kieler nach dem 29:22-Hinspielsieg mit einem Polster von sieben Toren. "Wir fahren nach Ungarn, um dort zu gewinnen",...

30.03.2018