Mehr zum Thema

Celje. Als einige Zebras nach dem Spiel schon im Bus saßen, der den THW Kiel nach Klagenfurt bringen sollte, wo am Montagvormittag der Heimflug startete, war Miha Zarabec noch nicht mal geduscht. Der THW-Regisseur hatte alle Hände voll zu tun und reizte die von seinem Trainer Alfred Gislason gesetzte Frist bis zur Abfahrt voll aus. 

21.11.2017

Celje. Die Revanche ist geglückt, aber auch dieses Spiel war nichts für schwache Nerven: Der THW Kiel hat sein Auswärtsspiel in der Handball-Champions-League beim slowenischen Meister RK Celje mit 28:27 (15:14, siehe THW-Spielbericht) gewonnen. Der entscheidende Treffer von Niclas Ekberg fiel erst in den Schlusssekunden - und sorgte für Aufregung.

20.11.2017

Der THW Kiel schreibt auswärts in der VELUX EHF Champions League offenbar an einem Fortsetzungs-Thriller: Am Sonntagabend gewannen die "Zebras" dank eines Treffers von Niclas Ekberg drei Sekunden vor dem Ende mit 28:27 (15:14) bei RK Celje Pivovarna Lasko und holten sich damit zwei ganz wichtige Zähler im Kampf um das Achtelfinale. Zwölf Sekunden vor dem Ende hatte Brank Vujovic zum Ausgleich für...

19.11.2017

Keine Verschnaufpause: Der Marathon-Monat November hält weiterhin den steten Wechsel zwischen DKB Handball-Bundesliga und VELUX EHF Champions League für den THW Kiel bereit. Nach dem überzeugenden 29:19-Heimerfolg gegen den TBV Lemgo müssen die Kieler wieder reisen: Zum Start der Rückrunde in der Gruppenphase der Königsklasse geht es nach Slowenien. In der "Zlatorog-Arena" erwartet der RK Celje...

17.11.2017

Kiel. Was für ein Rückschlag: Nach wochenlangem Aufwärtstrend ist der THW Kiel am Sonntagnachmittag unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Nach dem 26:29 (15:14) gegen den slowenischen Meister RK Celje in der Handball-Champions-League rutschen die Zebras auf den vorletzten Tabellenplatz der Gruppe B ab und müssen nun ernsthaft um den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse bangen.

13.11.2017

Die "Zebras" haben in der Gruppenphase der VELUX EHF Champions League zwei wichtige Punkte verloren: Sonntagabend kassierte der THW Kiel gegen RK Celje Pivovarna Lasko eine verdiente 26:29 (15:14)-Niederlage. Dabei verpassten es die Kieler mehrfach, eine Drei-Tore-Führung weiter auszubauen. Mit zunehmender Spielzeit stiegen der Druck auf die Heimmannschaft und die Fehlerquote. Zehn Minuten vor dem...

12.11.2017

Stuttgart/Kiel. Man stelle sich einmal vor, man sei am Donnerstag irgendwann so gegen 19 Uhr aus einem monatelangen Koma erwacht oder wahlweise wie Marty McFly in "Zurück in die Zukunft" mit dem Fluxkompensator aus der Vergangenheit eingetroffen. Es hätte sich in den folgenden 60 Minuten beim Spiel des TVB Stuttgart gegen den THW Kiel ein wohliges Gefühl der Vertrautheit breitgemacht angesichts...

11.11.2017

Nach zuletzt zwei Auswärtsspielen kehrt der THW Kiel am Sonntag endlich zurück in sein "Wohnzimmer": Um 17 Uhr empfangen die "Zebras" in der "VELUX EHF Champions League" den slowenischen Rekordmeister RK Celje Pivovarna Lasko. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit einem ehemaligen Kieler: Kreisläufer Igor Anic ist mit mittlerweile 30 Jahren in der Mannschaft der Super-Talente der erfahrenste Spieler....

10.11.2017

KN: Zebra-Odyssee bis ans Ende der Welt

Champions League
Samstag, 04.11.2017 // 12:50 Uhr

Kiel. Eine Tour wie nach Brest in Weißrussland haben auch die international erfahrenen Zebras nicht häufig auf der Agenda. Mindestens genau so strapaziös wie die Reise an sich waren Planung und Organisation, die vor allem auf den Schultern von THW-Geschäftsstellenleiterin Sabine Holdorf-Schust lasteten.

Nilsson und Ekberg fehlen

Zunächst hatte der THW Kiel ein Charterflugzeug gebucht, wäre heute vom dänischen Sonderburg direkt nach Brest geflogen. Doch nach fast zwei Monaten Planungsaufwand flatterte dem Klub am Montag aus Weißrussland die Nachricht ins Haus, dass der Flughafen wegen Bauarbeiten gesperrt ist. Nach Stress und Schweiß stand am Mittwoch der neue, endgültige Reiseplan fest. Und der geht so: Freitag, 7.30 Uhr: Abfahrt in Richtung Flughafen Hamburg. 11 Uhr: Flug nach Minsk via Frankfurt. 19.05 Uhr: Ankunft in der Hauptstadt (Ortszeit, MEZ +2). Anschließend Fahrt nach Brest, voraussichtliche Ankunft: 1 Uhr. Sonnabend 19.30 Uhr Ortszeit: Anpfiff. Puh!

Hinzu kommen die Einreiseformalitäten. Zwar ist seit Februar eine visa-freie Einreise über den Flughafen Minsk möglich - doch die Zebras wollten ja eigentlich direkt nach Brest fliegen. Also mussten die Spieler ihre Reisepässe abgeben, THW-"Mann für alles" Harald Stenzel brachte sie zur weißrussischen Botschaft nach Berlin und holte sie eine Woche später mit dem eingeklebten Visum wieder ab. Gerade noch rechtzeitig, damit die Kieler Nationalspieler mit Ausweisdokument zu den Länderspielen der vergangenen Woche aufbrechen konnten. "Diese Reise wird vielleicht schwerer als ein Spiel", sagt THW-Kreisläufer René Toft Hansen. Christian Dissinger spricht von einer "schrecklichen Reise", die er für das Vorbereiten einer Uni-Präsentation (Dissinger studiert Sportmanagement und Marketing am Johan Cruyff Institute Barcelona, d. Red.) nutzen will. "Die Spiele gegen Brest und Celje werden für uns entscheidend sein", so der Rückraumspieler.

THW-Trainer Alfred Gislason liegt die fehlende Vorbereitung zwischen Eulen-Sieg und Brest-Auftritt schwer im Magen. "Es ist ungewöhnlich, dass wir nicht einmal mehr ein Training vor dem Spiel haben." Frühstück, Videostudium, Spiel: Viel Zeit bleibt heute nicht. Optimistisch ist der Isländer dennoch, will auch ohne die erkrankten Lukas Nilsson und Niclas Ekberg gegen die "abgezockten Weißrussen, die einen russisch-spanischen Stil spielen", womöglich wieder auf seine 3:2:1-Deckung setzen: "René Toft Hansen ist schwer im Kommen, Christian Dissinger wird immer besser. Das wird eine Option." 

(Von Niklas Schomburg und Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 04.11.2017, Foto: THW Kiel)

 

Neue News