KN: Vardar Skopje will seinen Titel verteidigen

Champions League
Freitag, 27.04.2018 // 08:04 Uhr

Kiel/Skopje. Er stellt die beste Abwehr Europas, ist in seiner heimischen Arena Jane Sandanski in dieser Saison unbesiegt, ist Titelverteidiger in der Handball-Champions-League und will seine Trophäe am liebsten ein weiteres Jahr behalten. Der mazedonische Über-Klub Vardar Skopje ist die wolkenkratzerhohe Hürde, die der THW Kiel am kommenden Sonntag (17 Uhr) überspringen, das 28:29 aus dem Hinspiel drehen muss.

Champion ohne Zukunft

In Skopje indes wäre die erneute Qualifikation für das Final Four in Köln (oder gar der erneute Finalsieg) ein letztes gemeinsames Aufbäumen. "Sieben Spieler gehen weg, aber ich möchte nicht zum letzten Mal in der Champions League gegen den THW Kiel gespielt haben", sagt Ex-Zebra Joan Cañellas, seit 2016 in Diensten von Vardar.

In der Tat: Die Mannschaft vom Zentralbalkan bricht allem Anschein nach auseinander. Torwart-Haudegen Arpad Sterbik (38) wechselt nach Veszprém, Mittelmann und Seha-Liga-MVP Luka Cindric wird Kollege von Andreas Wolff in Kielce, den Abwehrriesen Ilija Abutovic zieht es zu den Rhein-Neckar-Löwen, Nebenmann Mijajlo Marsenic zu den Füchsen Berlin. Auch zwei ehemalige Kieler werden in der kommenden Saison das Trikot wechseln: Europameister Cañellas unterschrieb beim ungarischen Verein Pick Szeged einen Zwei-Jahres-Vertrag, auch sein spanischer Landsmann Jorge Maqueda ist in Szeged im Gespräch. Kreisläufer und Ex-Kieler Rogerio Ferreira wird mit dem französischen Champions-League-Viertelfinalisten HBC Nantes in Verbindung gebracht und soll dort Nicolas Tournat ersetzen, der spätestens 2020 ebenfalls nach Kielce wechselt. Der Grund für den bevorstehenden Aderlass liegt auf der Hand. Multimillionär und Mäzen Sergey Samsonenko wird sein jährliches Engagement bei den Vardar-Männern von sechs auf zwei Millionen Euro drosseln.

Zu Gerüchten, in dieser Saison sollen immer wieder monatelang Gehaltszahlungen an die Spieler ausgeblieben sein, wollte Cañellas ("Mir geht es gut, mehr kann ich nicht sagen") nicht Stellung beziehen. Ein weiteres Gerücht, das sich hartnäckig hält, besagt, dass Mäzen Samsonenko sein "Spielzeug" Vardar am liebsten gleich ganz in seine russische Heimatstadt Rostow am Don verlegen wolle. Fest steht: Erfolgstrainer Raul Gonzalez steht ab der kommenden Saison bei Paris Saint-Germain als Nachfolger von Noka Serdarusic an der Seitenlinie in der Verantwortung. Seinen Job bei Vardar erbt der ehemalige spanische Champions-League-Sieger (Ciudad Real) Roberto Parrondo Garcia, bislang Co-Trainer der Vardar-Frauen. Mit dem dann geschrumpften Etat sollen künftig russische Talente das Gerüst der Mannschaft bilden. Der Einfluss aus Russland wird also weiter wachsen. Als Sportdirektor bei Vardar fungiert übrigens kein Geringerer als Eduard Koksharov - Trainer der russischen Nationalmannschaft.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 25.04.2018, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Wieder ein Thriller, dieses Mal aber mit umgekehrten Vorzeichen: Mit fünf Toren lag der THW Kiel beim FC Porto Sofarma bereits zurück, kämpfte danach verbissen um seine weiße Auswärtsweste in der Königsklasse und konnte am Ende jubeln: Vier Sekunden vor dem Ende überwand der überragende Harald Reinkind den 17-Paraden-Mann Alfredo Quintana im Tor der Portugiesen. Der achte Treffer des Norwegers -...

13.11.2019

So schnell bekommt man im sich immer rasanter drehenden Handball-Rad selten die Chance zur Revanche: Bereits am Mittwoch können die Zebras gegen den FC Porto Sofarma Wiedergutmachung für die 27:28-Heimniederlage betreiben. Nötig wird hierfür allerdings eine deutliche Leistungssteigerung bei den Kielern sein, die am Sonntag zu viele Möglichkeiten liegen und den Portugiesen zu viel Raum ließen. "Wir...

11.11.2019

Der THW Kiel hat zum Abschluss der Hinrunde in der Gruppenphase der VELUX EHF Champions League seine erste Niederlage kassiert: Am Sonntagabend verloren die Zebras gegen den FC Porto Sofarma ein hart umkämpftes Match mit 27:28 (14:13) und verpassten es damit, die Tabellenführung in der Gruppe B auszubauen. Vor 8011 Zuschauern in der Sparkassen-Arena war Niclas Ekberg mit 7/5 Treffern bester...

10.11.2019

Kein Verschnaufen, kein Innehalten, auch nicht nach dem verlorenen Liga-Spitzenspiel bei den Löwen: Das Hammer-Programm der Zebras bis zum Jahresende sieht keine Pausen vor. Bereits am Sonntag wartet auf den THW Kiel die nächste Herausforderung. Im Heimspiel zum Abschluss der Hinrunde in der VELUX EHF Champions League empfangen die Zebras den starken FC Porto Sofarma. Anwurf in der...

08.11.2019

Der THW Kiel bleibt in der VELUX EHF Champions League auf Kurs: Beim HC Motor Zaporozhye verteidigten die Kieler am Sonntagabend mit einem 30:27 (15:13)-Auswärtserfolg die Tabellenführung in der Gruppe B. Nach einer Sechs-Tore-Führung machten es die Zebras dabei in der Schlussphase noch einmal spannend, mit wichtigen Paraden half Torhüter Dario Quenstedt dann, die zwei Punkte einzufahren. Bester...

03.11.2019

Donnerstags LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, am Wochenende VELUX EHF Champions League: Das ist das Programm der Zebras in den kommenden zwei Wochen. Und so wird sich der THW Kiel am Samstag auf die gut 2200 Kilometer lange Reise ins ukrainische Zaporozhye machen, um dort am Sonntag eine wichtige Partie im Kampf um die Tabellenführung in der Gruppe B zu bestreiten. Im "Sportpalast Yunost" empfängt...

01.11.2019

Ein sensationell aufspielender Lukas Nilsson, nach der Partie zum "Man of the Match" gewählt, hat den THW Kiel zum vierten Sieg im vierten Spiel innerhalb von nur neun Tagen geführt: Der schwedische Rückraumspieler traf beim Titelträger 2018, Montpellier HB, satte elf Mal ins Tor und glänzte zudem auch als Anspieler. Am Ende von 60 spannenden Minuten, in denen der THW Kiel nach einem Traumstart...

19.10.2019

Keine Verschnaufpause für den THW Kiel: Bereits am Samstag sind die Zebras wieder in der VELUX EHF Champions League gefordert. Bei Montpellier HB, Titelträger 2018, geht es nicht einmal 45 Stunden nach dem Abpfiff der Bundesliga-Begegnung bei der HSG Wetzlar um zwei wichtige Auswärtszähler in der Vorrundengruppe B. Anwurf in der "Sud de France Arena" in Montpellier ist um 17:15 Uhr, Sky überträgt...

18.10.2019