KN: Gelingt den Zebras der 19. Streich?

Champions League
Mittwoch, 21.03.2018 // 13:01 Uhr

Kiel. Macht’s noch einmal, Zebras! 2015 und 2016 hat der THW Kiel in der Handball-Champions-League jeweils gegen den ungarischen Vizemeister Pick Szeged die nächste Runde erreicht. Das wollen die Spieler von Trainer Alfred Gislason heute (19 Uhr, Sparkassen-Arena, siehe Vorbericht) wiederholen. Die Fieberkurve zeigt mit Beginn der K.o.-Phase in der Königsklasse steil nach oben. "Wenn wir die Konzentration verlieren, wenn wir uns dumm anstellen, ist es gegen diesen Gegner ganz schnell vorbei", weiß Gislason.

"Ein paar Tore Plus wären schön"

Dieser Gegner gastiert nun nach dem umstrittenen Heimrecht-Tausch also zunächst an der Förde. Dieser Gegner ist seit dem Achtelfinal-Weiterkommen vor genau zwei Jahren mit Ausnahme von sieben Akteuren runderneuert worden. Ex-Ciudad-Real-Superstar Jonas Källman ist einer von damals, aber auf Linksaußen sorgt mittlerweile auch Ex-Löwe Stefan Sigurmannsson - gekommen aus Aalborg - für Gefahr. In hiesigen Gefilden nicht ganz so bekannt ist der Ungar Richard Bodó auf Halblinks. Er hat zuletzt auswärts beim Serienmeister Telekom Veszprém gleich zehnmal getroffen und seiner Mannschaft maßgeblich zum Sieg verholfen. So ein Sieg am Balaton hat Seltenheitswert, Pick Szeged wartet seit dem Pokalsieg vor zehn Jahren auf einen nationalen Titel. In der Liga liegt Veszprém trotz der Niederlage mit 44 Punkten vor dem vom Spanier Juan Carlos Pastor trainierten Szeged (40) an der Spitze.

Für Alfred Gislason genießt der 23-jährige Ungar Bence Báhidi besonderes Augenmerk. "Einer der besten Kreisläufer momentan überhaupt." 41 Treffer hat der 110 Kilogramm schwere 2,04-Meter-Mann in dieser Champions-League-Saison schon erzielt, in der Szeged Prestige-Siege gegen Barcelona (31:28) und bei den Rhein-Neckar Löwen (37:35) feierte, auf dem Weg zu Platz fünf in Gruppe A aber immer wieder auch schwächelte.

An die mögliche Höhe eines Torepolsters für das Rückspiel verschwendet Gislason keinen Gedanken: "Ein paar Tore Plus wären schön. Aber das muss auch nichts heißen. Es zählt nur das Gesamtergebnis aus zwei Spielen." Vom Heimrecht-Tausch war der Isländer "nicht begeistert", wünscht sich nun eine "Abwehr wie in Paris" und einen "guten Angriff wie gegen Erlangen", in dem allerdings nicht wie im Bundesligaspiel am vergangenen Donnerstag die Konzentration flöten gehen dürfe. "Wir müssen vorne schlau spielen. Die verteidigen ähnlich wie wir, mal in einer 6:0, mal mit Källman in einer normalen oder versetzten 5:1, stellen ständig Passfallen." Die Rückkehrer Domagoj Duvnjak und Steffen Weinhold werden noch mehr als zuletzt ins Geschehen eingreifen. Neben Nikola Bilyk hat sich auch Abwehrspezialist Sebastian Firnhaber von seiner grippalen Zwangspause erholt.

Für die Mannschaft ist die Marschroute klar. "Natürlich ist es ein Nachteil, dass wir unser Heimrecht tauschen mussten. Aber wir hoffen, dass unsere Fans uns gerade in dieser schwierigen Situation noch lauter unterstützen werden", sagt Kreisläufer Patrick Wiencek, dem das Osterfest mit der Familie durch den Tausch gründlich verhagelt wurde. "Denn nur dann wird aus dem Nach- wieder ein Vorteil." Noch nie ist der THW im Achtelfinale gescheitert, hat 18-mal in Folge mindestens das Viertelfinale erreicht.

Die Ungarn sind am Dienstag nach einem Charterflug aus Budapest ins dänische Sønderborg und anschließender Busfahrt am Nachmittag in Kiel eingetroffen und haben am Abend in der Arena ihr Abschlusstraining absolviert.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 21.03.2018, Foto: Archiv / Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Tore am Fließband, Spannung bis zur Schlusssekunde: Das Rückspiel in der EHF Champions League zwischen Aalborg Handbold und dem THW Kiel bot am Mittwochabend in der ausverkauften Sparekassen Danmark Arena alles, was diesen Sport so faszinierend macht. Am Ende konnten die Kieler sich und ihre lautstarken 250 mitgereisten Fans nicht für einen couragierten Auftritt belohnen, die Aufholjagd der Zebras...

24.11.2021

Drei Tage nach dem deutlichen 38:26-Erfolg im Liga-Topspiel beim Tabellenfünften Frisch Auf! Göppingen ist für den THW Kiel wieder Spitzenspiel-Zeit: Am Mittwoch kommt es beim letztjährigen Finalisten Aalborg Handbold zum "Match of the week" der EHF Champions League. In die Partie gehen die Kieler nach den vergangenen Auftritten mit Selbstbewusstsein und mit der Unterstützung von rund 250 Fans,...

22.11.2021

Tempo, Klasse, Spannung - das EHF Champions League-Spitzenspiel zwischen dem Deutschen Meister THW Kiel und dem dänischen Titelträger Aalborg Handbold hielt, was es versprochen hatte. Am Ende von 60 intensiven Minuten gewannen die Zebras am Donnerstagabend in der Kieler Wunderino Arena vor 6233 begeisterten Fans verdient mit 31:28 (17:14) und schlossen damit in der extrem ausgeglichenen Gruppe A...

18.11.2021

Am Donnerstag, 17. Februar, feiert der THW Kiel gleich zwei Premieren in Norwegen: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte spielen die Zebras auswärts bei Elverum Handball, und zum ersten Mal werden sie hierfür im Ski-Ort Lillehammer, Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1994, erwartet. Der THW Kiel bietet in Zusammenarbeit mit seinem Reise-Partner "AK Touristik" seinen Fans eine mehrtägige Tour...

17.11.2021

Am Donnerstag empfangen die Zebras den letztjährigen Finalisten Aalborg Handbold zum Spitzenspiel der EHF Champions League. Die Dänen, die sich im Sommer unter anderem mit dem ehemaligen Kieler Aron Palmarsson verstärkten, sitzen den zweitplatzierten Zebras in der extrem ausgeglichenen Vorrunden-Gruppe A direkt im Nacken. "Ich sehe sehr viele Spiele von Aalborg", sagt THW-Linksaußen Magnus Landin...

16.11.2021

Riesen-Unterstützung für den THW Kiel beim Auswärtsspiel in Aalborg: Am Mittwoch, 24. November, werden sich rund 250 Fans des viermaligen Champions-League-Siegers auf den Weg zum Auswärtsspiel der Zebras beim letztjährigen Finalisten der EHF Champions League und dänischen Meister Aalborg Håndbold machen.

04.11.2021

Der THW Kiel hat sich mit einer couragierten Leistung zwei wichtige Auswärtspunkte in der EHF Champions League geholt: Die Kieler, die ohne Steffen Weinhold, Sander Sagosen und Patrick Wiencek antreten mussten, ließen dabei im ersten Durchgang Treffsicherheit vermissen. Nach der Pause steigerten sie sich dann in allen Belangen und gewannen am Ende nach einem Drei-Tore-Rückstand zur Pause noch mit...

27.10.2021

Das Auswärtsspiel beim letztjährigen Finalisten der EHF Champions League und dänischen Meister Aalborg Håndbold ist nicht nur ein absolutes Top-Spiel und ein sportlicher Leckerbissen in der Gruppenphase der Königsklasse, sondern auch die Auswärts-Partie mit der kürzesten Anreise in der Gruppenphase. Aufgrund der vielen Nachfragen bietet der THW Kiel in Zusammenarbeit mit seinem Reise-Partner AK...

27.10.2021