THW Kiel nach Sieg gegen TuSEM Essen im Pokal-Achtelfinale

DHB-Pokal
Sonntag, 16.08.2015 // 17:31 Uhr

Der THW Kiel hat durch einen hart erkämpften 25:22 (15:11)-Erfolg gegen den Gastgeber des "regionalen" Erstrunden-Final-Fours das Achtelfinale des DHB-Pokals erreicht. Vor rund 1.800 Zuschauern in der Sporthalle "Am Hallo" taten sich die Kieler gegen den Zweitligisten TuSEM Essen bis zur 25. Minute extrem schwer, um dann mit einem 5:0-Lauf in den folgenden zehn Minuten die Grundlage für das Weiterkommen zu legen. Bester Torschütze der Kieler war der starke Domagoj Duvnjak mit 8 Treffern.

Spannung nach gutem Start

Die "Zebras", die erneut ohne die verletzten oder angeschlagenen Dominik Klein, Filip Jicha, Torsten Jansen und Patrick Wiencek angetreten waren, starteten im Gegensatz zum Vortag gut in die Partie. Nach vier Minuten traf der starke Rene Toft Hansen bereits zum 4:1, und als der überragende Domagoj Duvnjak nach 13 Minuten zum 9:5 einnetzte, schienen die Kieler einem ruhigen Pokalnachmittag entgegen zu sehen. Doch weit gefehlt: In der Folge fanden sie kaum Mittel gegen die gut in der Defensive stehenden Gastgeber, die beim 8:9 (18.) wieder Anschluss gefunden hatten - und die "Zebras" nicht mehr von der kurzen Leine ließen.

Mittwoch Super Cup gegen Flensburg

Noch am Abend reisten die Kieler via Flughafen Düsseldorf zurück nach Kiel, wo bereits am Montag die Vorbereitung auf die erste Titel-Entscheidung beginnt: Am Mittwoch trifft der deutsche Meister THW Kiel im "Pixum Super Cup" auf den Pokalsieger SG Flensburg-Handewitt. Anwurf in der Stuttgarter Porsche-Arena ist um 20.15 Uhr, und erstmals überträgt Sport1 in dieser Spielzeit eine Partie der "Zebras" live. Die bekommen auch nach dem Super Cup keine Pause: Am Sonntag (15 Uhr, live in Sport1) eröffnen sie die 50. Saison der DKB Handball-Bundesliga. Gegner im Jubiläumsspiel, das in der dann wohl ausverkauften Dortmunder Westfalenhalle ausgetragen wird, ist der Altmeister VfL Gummersbach. Weiter geht's, Zebras!

Fotos: Angela Grewe

Gastgeber schnuppern am Ausgleich

Glänzte als Vorbereiter und Torschütze. Joan Canellas.

Als Duvnjak kurz nach seinem 12:10 eine Zeitstrafe erhielt, Schlüter verkürzt und der gute TuSEM-Torhüter Sebastian Bliss einen Dissinger-Wurf entschärft hatte, träumten die Gastgeber mit ihren Fans vom Ausgleich. Den verhinderte Katsigiannis mit einer starken Parade, und Weinhold leitete mit seinem Treffer die stärkste Phase der Kieler ein: Rund elf Minuten lang blieb der THW Kiel ohne Gegentor und nutzte im Angriff die sich bietenden Chancen konsequenter. Die Folge war ein 5:0-Lauf, der den THW Kiel über die Halbzeitpause hinweg von 12:11 auf 17:11 davonziehen ließ. Auch, weil Niklas Landin bei seinem ersten Pflichtspieleinsatz für den THW gleich nach der Pause einige Würfe der Gastgeber, darunter einen Siebenmeter, entschärfen konnte.

Toft Hansen macht den Deckel drauf

Gegen Fredenbeck siebenfacher Torschütze, gegen Essen ohne Wurfglück: Rogerio Ferreira.

In der Folge kontrollierten die "Zebras" das Spiel. Sie hielten TuSEM über weite Strecken der zweiten Halbzeit mit fünf bis sechs Toren Unterschied auf Distanz. Und als Duvnjak elf Minuten vor dem Ende zum 22:16 traf, schien eine Vorentscheidung gefallen. Doch die Gastgeber steckten nicht auf und nutzten eine Überzahl-Situation, Dahmke hatte eine Zwei-Minuten-Strafe erhalten, durch einen Doppelschlag des Kreisläufers Mürköster zum 20:23 (55.). Gislason nahm noch einmal eine Auszeit, und direkt nach Wiederanpfiff versenkte Toft Hansen ein Canellas-Anspiel zum 24:20 - die Entscheidung war gefallen. Am Ende von zwei anstrengenden Turniertagen freuten sich die müden "Zebras" mit ihren Fans über den Achtelfinal-Einzug im Pokal. 

 

Mehr zum Thema

Aufgrund des andauernden behördlichen Verbotes von Großveranstaltungen bis mindestens zum 31. August 2020 ist die Handball-Bundesliga GmbH gezwungen, das REWE Final4-Turnier um den DHB-Pokal 2019/20 in das Jahr 2021 zu verlegen. Das teilte die HBL GmbH am Montag mit. Als neuer Austragungstermin ist nun der 27./28. Februar 2021 angesetzt. 

04.05.2020

Die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga hat heute einen Nachholtermin für das ursprünglich Anfang April geplante REWE Final4 bekannt gegeben: Gespielt werden soll nun am 27. und 28. Juni 2020. Das REWE Final4 wird wie geplant in der Hamburger Barclaycard Arena ausgetragen. Alle bisher erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit.

16.03.2020

Wer den THW Kiel beim REWE Final4 in Hamburg unterstützen wollte, musste früh aufstehen - oder einfach durchmachen: Bereits ab 22:30 Uhr standen die ersten Fans am Freitagabend vor der THW-FANWELT im Ziegelteich, um sich am Samstagmorgen noch eines der begehrten Tickets für die "weiße Wand" beim größten Event des deutschen Handballs zu sichern.  

15.02.2020

13.200 Zuschauer werden am 4. und 5. April 2020 in der Hamburger Barclaycard-Arena mitfiebern, wenn der deutsche Pokalsieger beim "REWE Final4" ermittelt wird. Mit dabei ist einmal mehr auch der Titelverteidiger und Rekord-Pokalsieger: Der THW Kiel trifft im Halbfinale auf den TBV Lemgo Lippe. Am Sonnabend, 15. Februar, startet ausschließlich in der THW-FANWELT (Ziegelteich 30) um 9 Uhr der freie...

29.01.2020

Deutschlands größtes Handball-Event wirft seine Schatten voraus: Am Montavormittag wurden bei REWE in Hamburg die Halbfinal-Partien des "REWE Final4" um den DHB-Pokal ausgelost. Der THW Kiel trifft im Halbfinale am 4. April in der Barclaycard-Arena auf den TBV Lemgo Lippe. Im zweiten Semifinale spielt die MT Melsungen gegen die TSV Hannover-Burgdorf. In welcher Reihenfolge die Partien ausgetragen...

09.12.2019

Drei Spiele in drei Städten in drei Wettbewerben innerhalb von sechs Tagen: Die Zebras des THW Kiel haben eine der vielen Hammer-Wochen der aktuellen Saison erfolgreich hinter sich gebracht. Beim HC Erlangen holten sie am Donnerstag zwei wichtige Auswärtspunkte in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, gewannen dann Samstag zu Hause gegen Montpellier und verteidigten damit dei Tabellenführung in der...

04.12.2019

Hamburg, der Titelverteidiger kommt: Der THW Kiel hat an einem denkwürdigen Pokalabend zum 17. Mal das "REWE Final4" in der Hansestadt erreicht. Beim TVB Stuttgart siegten die Kieler nach einem dramatischen Spielverlauf mit 35:34 (18:15). Niclas Ekberg verwandelte 34 Sekunden vor dem Ende einen Strafwurf zur Zwei-Tore-Führung und brachte mit diesem zehnten Treffer, sieben davon per Siebenmeter...

03.12.2019

Teil drei der drei Spiele in sechs Tagen hat es noch einmal richtig in sich: Dienstag spielt der THW Kiel beim TVB Stuttgart um alles oder nichts. "Dienstag ist das wichtigste Spiel des Jahres", sagte THW-Trainer Filip Jicha direkt nach dem 33:32-Erfolg gegen Montpellier. Denn im Viertelfinale des DHB-Pokals, das um 20 Uhr in der Scharrena angepfiffen und nicht live übertragen oder gestreamt wird,...

01.12.2019