Erstes Pflichtspiel: Sonnabend geht es im Pokal gegen Fredenbeck

DHB-Pokal
Freitag, 26.08.2016 // 09:59 Uhr

Es geht wieder los: Nicht einmal eine Woche nach dem Olympischen Finale in Rio de Janeiro startet der THW Kiel am Sonnabend in Hamm seine Pflichtspiel-Serie 2016/2017. Beim regionalen "Final4" geht es für die Kieler zunächst gegen den Drittligisten VfL Fredenbeck, ehe am Sonntag mit einem Sieg gegen den gastgebenden Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen oder den Drittligisten Neusser HV das Achtelfinale im DHB-Pokal erreicht werden soll. Informationen liefert der Ticker der DKB Handball-Bundesliga, das Fernsehen ist nicht live dabei.

Nach nur zwei gemeinsamen Trainingseinheiten mit den Olympia-Fahrern führt die erste Pflichtspielreise der Saison ins 418 Kilometer von Kiel entfernte Hamm: Am Freitag machte sich der Mannschaftsbus "KI-EL 1" auf den Weg in die westfälische Stadt, am Sonnabend steht um 16:30 Uhr gegen den Drittligisten VfL Fredenbeck das erste K.o.-Spiel der neuen Saison an. Nur der Sieger dieser Partie darf am Sonntag gegen den Gewinner des zweiten Halbfinales zwischen dem gastgebenden Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen, der vom erfahrenen Bundesliga-Coach Niels Pfannenschmidt trainiert wird und unlängst mit einer knappen Testspiel-Niederlage gegen den THW-Champions-League-Gegner Orlen Wisla Plock aufhorchen ließ, und dem Drittligisten HV Neuss um den Achtelfinaleinzug spielen.

1.500 Tickets verkauft

Der mobile THW-Fanshop wird vor Ort sein und schwarz-weiße Fanartikel anbieten

Das zweite Halbfinale in der 2.500 Zuschauer Platz bietenden Westpress-Arena in Hamm beginnt am Sonnabend um 19 Uhr nach dem THW-Spiel. Die Halle öffnet am Sonnabend um 15 Uhr und am Sonntag um 16 Uhr. Das "Finale" findet am Sonntag um 17:30 Uhr statt. Bisher wurden rund als 1.500 Zwei-Tages-Tickets für das Pokalwochenende abgesetzt. Dieses kostet zwischen 15 und 35 Euro, die mitreisenden Kieler Fans sitzen im Block M (Ticket-Shop mit Print@Home zum Selbstausdrucken der Karten) Für Kurzentschlossene bieten die Westfalen neben diesen Kombitickets auch Tageskarten an, die ausschließlich an der Tageskasse gekauft werden können. Diese kosten zwischen 12 und 26,50 Euro pro Tag. Der mobile Fanshop des THW Kiel wird vor dem Eingang der Arena stehen und schwarz-weiße Fanartikel wie das neue Bundesliga-Trikot sowie reduzierte Trikots der Vorsaison an Bord haben.

Erneutes Duell mit Fredenbeck

Gegner des THW Kiel im DHB-Pokal: der VfL Fredenbeck

Sportlich wartet am Sonnabend mit dem VfL Fredenbeck ein ambitionierter Drittligist auf den THW Kiel, der den Zebras unlängst in einem Testspiel (33:28, siehe Spielbericht) einiges abverlangte. Schon im Vorjahr, als der neue Pokal-Modus Premiere feierte, hatten beide Teams das Erstrunden-Halbfinale bestritten. Damals gewannen die "Zebras" in Essen klar mit 39:18 (siehe Spielbericht) gegen die Mannschaft von Trainer Andreas Ott. In der Erstliga- und DHB-Pokalgeschichte trafen die "Zebras" insgesamt 18 Mal auf den VfL: 13 Mal gewannen die Kieler, dreimal trennte man sich unentschieden, und zweimal siegten die Fredenbecker (siege Gegnerstatistik im THW-Archiv).

Zweites Halbfinale zwischen Hamm und Neuss

Im zweiten Halbfinale des Final-Four-Erstrundenturniers trifft der ASV Hamm-Westfalen auf den Neusser HV. Der vom ehemaligen TBV-Lemgo-Coach Niels Pfannenschmidt ASV Hamm-Westfalen schloss die vergangene Saison in der 2. Liga mit Platz fünf ab und sorgte unter anderem mit Siegen gegen die Bundesliga-Aufsteiger HC Erlangen (27:23) und GWD Minden (27:25 in Minden) für Aufsehen. Beim Vorbereitungsturnier polnischen Kalisz überraschten die Westfalen den polnischen Vizemeister Orlen Wisla Plock und unterlagen erst im Siebenmeterwerfen mit 31:32. Der Neusser HV hat in der abgeschlossenen Spielzeit Platz sechs in der 3. Liga West belegt. Für den Club ist das "Final4" die Pokalpremiere. "Das wird für den gesamten Verein, aber vor allem auch für die Mannschaft sicher eine tolle Erfahrung", freut sich Ceven Klatt, Trainer des Neusser HV, auf das Wochenende.  

Fragezeichen hinter Landin

Bis auf den verletzten Christian Dissinger fahren die "Zebras" mit ihrem kompletten Kader nach Hamm. "Ich werde niemanden schonen, das Wochenende ist wichtig für uns", kündigte THW-Trainer Alfred Gislason an. "Das Testspiel in Altenholz hat unsere Baustellen aufgezeigt, und die Verletzung von Dissinger verhindert, dass ich auf eine eingespielte erste Sechs zurückgreifen kann." Einige der Rio-Fahrer, die zum Teil erst am Mittwochabend in Kiel eintrafen, hätten einen müden Eindruck auf ihn gemacht, so Gislason. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz des dänischen Olympia-Siegers Niklas Landin: "Er hat einige Blessuren im Finale davongetragen, sein Einsatz ist fraglich." Bauen kann Gislason wohl auf seine fünf Neuzugänge: Der lange verletzte Raul Santos meldete sich einsatzbereit, und auch Christian Zeitz ist spielberechtigt. Auf geht's in die Saison 2016/2017, Kiel! 

 

Mehr zum Thema

Einen Monat lang haben die Handballer des THW Kiel im wilden Wechsel zwischen Kraftraum, Laufbahn und Trainingshalle gelebt und insgesamt acht Vorbereitungs-Spiele absolviert. Jetzt starten die "Zebras" wieder richtig durch: Mit dem Erstrunden-Final-Four im DHB-Pokal in Spenge beginnt für den Rekord-Pokalsieger die Saison 2017/2018. Am Sonnabend kommt es dabei erstmals in der Geschichte des Pokals...

17.08.2017

Vier Mannschaften, ein Wochenende, ein Pokal und 13.200 Fans: Das REWE Final Four ist zweifelsohne einer der Höhepunkte einer langen Handball-Saison. Nach drei schier endlos langen Jahren ist endlich auch wieder der THW Kiel mit von der Partie: "Das REWE Final Four ist das größte Event im deutschen Handball", sagt THW-Trainer Alfred Gislason vor dem Spektakel  in der ausverkauften...

06.04.2017

Alles oder nichts im Dezember: Mittwoch geht es für den THW Kiel bei den "Eulen" der TSG Ludwigshafen-Friesenheim um den Einzug ins DHB-Pokal-Halbfinale. Die Kieler wollen mit einem Sieg beim Zweitligisten endlich ihre dreijährige Pokal-"Durststrecke" beenden und sich mit einem Sieg für das "Rewe Final Four" in Hamburg qualifizieren. Anwurf in der restlos ausverkauften Friedrich-Ebert-Halle in...

12.12.2016

Die nächste Partie des THW Kiel im "Wahnsinnsmonat" Oktober ist der Kracher des Achtelfinales im DHB-Pokal - und ein echtes "alles oder nichts"-Spiel: Am Mittwoch muss der Rekordpokalsieger aus Kiel in der Runde der letzten 16 ausgerechnet beim Titelverteidiger SC Magdeburg bestehen. "Das ist eine der härtesten Aufgaben, die man sich in einem K.o.-Spiel vorstellen kann", sagt Trainer Alfred...

24.10.2016

Es geht wieder los: Nicht einmal eine Woche nach dem Olympischen Finale in Rio de Janeiro startet der THW Kiel am Sonnabend in Hamm seine Pflichtspiel-Serie 2016/2017. Beim regionalen "Final4" geht es für die Kieler zunächst gegen den Drittligisten VfL Fredenbeck, ehe am Sonntag mit einem Sieg gegen den gastgebenden Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen oder den Drittligisten Neusser HV das...

26.08.2016

Qualifikation für das "Rewe Final Four" oder Viertelfinal-Aus, Jubel oder Trauer, alles oder nichts: Am Mittwoch kann es beim Förde-Gipfel nur einen Sieger geben. Die Viertelfinal-Partie gegen die SG Flensburg-Handewitt ist der ultimative Pokal-Showdown zwischen dem Rekord-Pokalsieger aus Kiel und dem Titelverteidiger. Mehr Spannung geht nicht - es wird dramatisch und hoch emotional: Die...

14.12.2015

Für den THW Kiel geht es am Mittwoch um alles: Im DHB-Pokal-Achtelfinale erwartet mit dem Zweitligisten HSC 2000 Coburg einer der Aufstiegsfavoriten die "Zebras" zum K.o.-Duell um den Einzug in die nächste Runde. Anpfiff in der ausverkauften Huk-Coburg-Arena ist um 20.30 Uhr und eine Liveübertragung der Partie wird von HSC-Partnern ermöglicht. Der Live-Stream wird unter anderem von tv.sport1.de...

26.10.2015

Die schwierige und intensive Saison-Vorbereitung ist seit dem Finale des "Unser Norden"-Cups gegen den FC Barcelona nur noch Geschichte: Ab sofort geht es für den THW Kiel wieder in jedem Spiel um wichtige Punkte - oder eben das Erreichen der nächsten Runde. Am Sonnabend starten die "Zebras" mit einem ersten K.o.-Spiel in die Spielzeit 2015/2016, dem am Sonntag gleich ein zweites folgen soll: Das...

13.08.2015