KN: Drei Giganten, ein Pott

DHB-Pokal
Freitag, 16.12.2016 // 08:25 Uhr

Ludwigshafen/Leverkusen. 15, 13, 10, 9, 4, 0 - Pokalkoordinaten nach einem Viertelfinale im DHB-Pokal, in dem sich am Mittwoch die Favoriten keine Blöße gaben. Besser geht’s kaum: Vier Teams aus den Top Fünf der aktuellen Handball-Bundesliga-Tabelle werden am 8. und 9. April in der Hamburger Barclaycard-Arena beim Gigantentreffen um den "Pott" streiten. Neben dem THW Kiel sorgen die Rhein-Neckar Löwen und die SG Flensburg-Handewitt für ein hochkarätiges Teilnehmerfeld beim 25. Final Four, das durch den extrem attraktiven Underdog SC DHfK Leipzig komplettiert wird.

Für die Kieler Zebras ging es am Mittwochabend im Bus aus Ludwigshafen nach Leverkusen, wo sich das Team von Alfred Gislason auf das Bundesliga-Match gegen den VfL Gummersbach am Sonnabend (19 Uhr) vorbereitet. Weiterhin nicht mit an Bord ist neben Blazenko Lackovic (Wade) auch Steffen Weinhold (Syndesmoseriss im Sprunggelenk), der am Dienstag operiert wurde. Als Ersatz im halbrechten Rückraum bekam Youngster Lucas Firnhaber "„Ich hatte ein bisschen Nervenflattern") in Friesenheim in der Schlussphase ein paar Einsatzminuten.

"Typisch Pokal", sagte ein erleichterter THW-Trainer Alfred Gislason nach einem Spiel, in dem seine Mannschaft eine schlechte erste und eine zufriedenstellende zweite Halbzeit genügt hatte, um den Zweitligisten in die Schranken zu weisen. "Wir waren am Anfang einfach nicht gut genug, in der Abwehr nicht da", ergänzte Kapitän Domagoj Duvnjak. Der Kroate unterstrich den Stellenwert dieses zähen Sieges: "Der Einzug ins Final Four bedeutet sehr viel: für den Verein, für meine Mitspieler und für mich. Ich spiele dort sehr gern." Der Trainer konnte seinem Spielmacher erneut kaum Verschnaufpausen gönnen. Erst als er "ganz sicher war, dass wir gewinnen", wechselte Gislason Duvnjak aus.

Für Christian Dissinger war der Pokal-Trip in die alte Heimat ein ganz besonderer. "Freunde und Familie waren in der Halle, aber das habe ich versucht auszublenden", sagte der Rückraumspieler, der erneut ins Spiel kam und schon bei seinem zweiten Auftritt nach viermonatiger Verletzung an Sicherheit gewann. Das gilt auch für den am Mittwoch bestechenden Linksaußen Rune Dahmke. Friesenheim habe den Zebras "alles abverlangt", so der 23-jährige Nationalspieler. Er freue sich ganz besonders auf das Final Four, "denn ich war noch nie als Spieler dort, nur als Zuschauer. Wir wollten das unbedingt erreichen". Nach einer Durststrecke habe Dahmke wieder "mehr Spaß am Handball" und versuche nun, in jedem Spiel "das Vertrauen des Trainers zurückzuzahlen". Dahmke: "Ich habe wieder richtig Bock auf Handball."

Für die Kieler, die mit neun Titeln Rekord-Pokalsieger sind, ist es nach dem 29:23 beim Zweitligisten TSG Friesenheim der 15. Auftritt beim Final Four, das sie nach dem dritten Pokalcoup in Folge 2013 jetzt dreimal nacheinander nur als Zuschauer verfolgen durften. Für Flensburg wird es nach dem 32:28 gegen die MT Melsungen die 13. Final-Four-Teilnahme sein (vier Titel), während die Löwen nun den zehnten Anlauf unternehmen, den weißen Fleck auf dem Briefkopf endlich mit dem ersten Pokalsieg auszufüllen. Die Badener machten am Mittwoch beim 32:25 in Balingen den entscheidenden Schritt ins Halbfinale und wollen ihr Trauma endlich besiegen. Anschließend sagte der Sportliche Leiter der Löwen, Oliver Roggisch: "Wir versuchen es jetzt eben zum zehnten Mal."

Die Halbfinal-Partien beim Final Four im April werden voraussichtlich am 13. Januar in Hamburg ausgelost. Der freie Ticketverkauf für die Fans des THW Kiel beginnt nicht vor Anfang Februar 2017.

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 16.12.2016, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Nur noch ein Spiel bis Hamburg - und die "weiße Wand" aus Unterstützern der Kieler "Zebras" wächst: Seit Freitag läuft der Vorverkauf für das Viertelfinale im DHB-Pokal, dem letzten großen Schritt vor dem "REWE Final Four" in der Hansestadt auf Hochtouren. "Wir freuen uns auf einen weiteren großen Pokal-Abend mit unseren Fans in Kiel", sagt THW-Kapitän Domagoj Duvnjak vor dem Heimspiel gegen den...

30.10.2018

Nur noch ein Schritt bis Hamburg - aber ein großer: Im DHB-Pokal-Viertelfinale trifft der THW Kiel auf den starken Liga-Konkurrenten MT Melsungen (siehe Auslosungs-Bericht). Das alles-oder-nichts-Heimspiel in der Sparkassen-Arena wird am Dienstag, 27. November, um 19 Uhr angepfiffen. Tickets für den Pokal-Kracher gibt es ab Freitag, 26. Oktober (9 Uhr) an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

24.10.2018

Der THW Kiel trifft im Viertelfinale des DHB-Pokals auf die MT Melsungen. "Losfee" Dominik Klein bescherte den Kielern dabei ein Heimspiel in der Sparkassen-Arena. Die Begegnung wird im Dezember ausgetragen. "Es ist klasse, dass wir wieder die 'weiße Wand' im Rücken haben", sagte THW-Kapitän Domagoj Duvnjak. "Im Achtelfinale gegen Leipzig war die Atmosphäre fantastisch, im Viertelfinale können...

18.10.2018

Der THW Kiel ist mit einem deutlichen Erfolg gegen den Liga-Konkurrenten SC DHfK Leipzig in das Viertelfinale des DHB-Pokals eingezogen. Vor 6.033 Zuschauern, die ihre Mannschaft 60 Minuten lang großartig unterstützten, war bereits zur Pause eine Vorentscheidung gefallen. Dank einer starken Abwehr und eines überragenden Andreas Wolff, der 14 seiner insgesamt 19 Paraden im ersten Durchgang...

17.10.2018

Kiel/Leipzig. Erst zehn Tage ist es her, das letzte Duell zwischen dem THW Kiel und dem SC DHfK Leipzig, das die Kieler in Sachsen durch einen Treffer Domagoj Duvnjaks in letzter Sekunde für sich entschieden. Heute (19.30 Uhr, siehe THW-Vorbericht) treffen die beiden Konkurrenten aus der Handball-Bundesliga wieder aufeinander - allerdings unter anderen Vorzeichen.

17.10.2018

Am Mittwoch hat eine fast dreijährige Heimspiel-Abstinenz des THW Kiel im DHB-Pokal ihr Ende: Dann empfangen die "Zebras" im K.o.-Spiel um den Einzug in das Pokal-Viertelfinale den Liga-Konkurrenten SC DHfK Leipzig in der Sparkassen-Arena. Anwurf ist um 19:30 Uhr, für dieses Spiel gibt es noch Tickets (ab 10 Euro) an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im THW-Online-Ticketshop. Die Tageskasse...

15.10.2018

Am Mittwoch, 17. Oktober, hat eine fast dreijährige Heimspiel-Abstinenz des THW Kiel im DHB-Pokal ihr Ende: Dann empfangen die "Zebras" im alles-oder-nichts-Spiel um den Einzug in das Pokalviertelfinale den Liga-Konkurrenten SC DHfK Leipzig. Der freie Vorverkauf für das Spiel mitten in den Herbstferien läuft bereits auf Hochtouren (direkt zum Ticketshop), für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre...

04.10.2018

1036 Tage mussten die Kieler Handballer auf ein Heimspiel im DHB-Pokal verzichten - am 17. Oktober (19:30 Uhr) hat diese schier endlose Zeit ein Ende: Gegen den Ligakonkurrenten SC DHfK Leipzig geht es in der Sparkassen-Arena um die Qualifikation für das Viertelfinale im Pokal. Der Vorverkauf für dieses K.o.-Spiel in den Herbstferien startet am Freitag, 31. August, um 9 Uhr. Tickets kosten...

30.08.2018