DHB-Pokal-Auslosung: THW Kiel trifft auf den TuS Spenge

DHB-Pokal
Dienstag, 20.06.2017 // 12:00 Uhr

Der Titelverteidiger THW Kiel trifft in der ersten Runde des DHB-Pokals auf den Titelverteidiger des DHB-Amateurpokals, den TuS Spenge. Das ergab die Auslosung am Dienstag in der Kölner Geschäftsstelle der DKB Handball-Bundesliga. Fecht-Ass Alexandra N’Dolo, EM-Silbermedaillen-Gewinnerin im Degenfechten, zog für das zweite "Halbfinale" beim Erstrunden-"Final Four" das Duell zwischen dem Zweitligisten Dessau-Rosslauer HV und dem Drittligisten VfL Potsdam.

Zweites Pokalduell mit dem TuS

Oliver Tesch spielte bereits mehrfach gegen den THW Kiel

Das Duell der beiden Pokalsieger ist bereits das zweite Aufeinandertreffen beider Mannschaften: 1997 gewann der THW Kiel sein Auftaktmatch mit 30:25 beim TuS Spenge (siehe auch Gegnerdaten TuS Spenge im THW-Archiv) und machte damit seinen ersten Schritt auf dem Weg zum siebten Pokaltriumph 1998. Nenad Perunicic war damals mit zehn Treffern erfolgreichster Werfer der Zebras (siehe Spielbericht). Aktuell spielt der TuS Spenge in der Oberliga Westfalen, dort erreichte die Mannschaft von Trainer Heiko Holtmann in der abgelaufenen Spielzeit den dritten Platz. Den größten Erfolg der Saison feierten die Spenger aber wie die "Zebras" in der Hamburger Barclaycard-Arena: Direkt vor dem Finalsieg des THW Kiel gegen die SG Flensburg-Handewitt gewann der TuS den DHB-Amateurpokal. Zuletzt machte der Club durch die Verpflichtung des tschechischen Junioren-Nationalspielers Filip Brezina (20) auch abseits der Platte für Aufsehen. Bekanntes Gesicht im Spenger Kader ist Oliver Tesch: Der Kreisläufer spielte unter anderem für Eintracht Hildesheim, den TuS N-Lübbecke, GWD Minden sowie die TSG Friesenheim in der DKB Handball-Bundesliga und wechselt zur kommenden Spielzeit von der GWD Minden II zum TuS.

Erstes Pflichtspiel am 19. August

Amateurpokal-Sieger 2017: der TuS Spenge

In der ersten Runde des DHB-Pokals gehen 64 Teams an den Start, die in 16 Turnieren im Final-Four-Modus an 16 unterschiedlichen Standorten die Achtelfinal-Teilnehmer ermitteln. Nur die Gewinner der Turniere ziehen in die nächste Runde ein. Für die "Zebras" ist das Pokalspiel gegen das erste Pflichtspiel der Saison, dieses werden sie am 19. August bestreiten. Im zweiten Halbfinale - ebenfalls am 19. August - trifft der Dessau-Rosslauer HV, in der abgelaufenen Saison unter Trainer Uwe Jungandreas Zehnter der Zweiten Liga, auf den Drittliga-Fünften VfL Potsdam. Der Austragungsort und die Anwurf-Zeiten des Erstrunden-"Final Four" sind noch nicht fixiert. Das Erstzugriffsrecht für die Ausrichtung des Turniers liegt bei den jeweils teilnehmenden klassentiefsten Vereinen - in diesem Fall also dem TuS Spenge. Dieser absolviert seine Heimspiele in der rund 1.100 Zuschauer fassenden "Großturnhalle im Schulzentrum Spenge". Falls die Ausrichtung vom TuS abgelehnt wird, kann die Veranstaltung "weitergereicht" werden.   

Die Pokalturniere im Norden

Turnier 1:
Hamburg Mets - Leichlinger TV
TSV Hannover-Burgdorf - TuS N-Lübbecke

Turnier 2:
Rhein Vikings - SC Magdeburg
OHV Aurich - Wilhelmshavener HV

Turnier 3:
TBV Lemgo - Eintracht Baunatal
Eintracht Hildesheim - TuSEM Essen

Turnier 4:
TSV Altenholz - Bayer Dormagen
VfL Lübeck-Schwartau - SG Flensburg-Handewitt

Turnier 5:
Füchse Berlin - HF Springe
Empor Rostock - HSG Nordhorn-Lingen

Turnier 6:
TuS Spenge - THW Kiel
Dessau-Rosslauer HV - 1. VfL Potsdam

Turnier 7:
TuS Ferndorf - GWD Minden
Oranienburger HC - TV Emsdetten

Turnier 8:
HSV Hamburg - ASV Hamm-Westfalen
SC DHfK Leipzig - VfL Eintracht Hagen

Die Pokalturniere im Süden

Turnier 1:FRISCH AUF! Göppingen – TSB Heilbronn-HorkheimDJK Rimpar Wölfe – HSG Rodgau Nieder-Roden

Turnier 2:
SG Nußloch – HC Erlangen
SG BBM Bietigheim – Longericher SC Köln

Turnier 3:
TV 05/07 Hüttenberg – TGS Pforzheim
SG Leutershausen – Bergischer HC

Turnier 4:
VfL Gummersbach – HSC 2000 Coburg
TV Großwallstadt – HG Saarlouis

Turnier 5:
ThSV Eisenach – MSG Groß-Bieberau/Modau
Rhein-Neckar Löwen – HBW Balingen-Weilstetten

Turnier 6:
HSG Wetzlar – HSG Konstanz
SG Köndringen/Teningen – HC Elbflorenz 2006 Dresden

Turnier 7:
MT Melsungen – TV 1893 Neuhausen
HG Oftersheim/Schwetzingen - TSG Lu-Friesenheim

Turnier 8:
TVB Stuttgart - HSV Bad Blankenburg
TV Germania Großsachsen – EHV Aue

 

Mehr zum Thema

Im Achtelfinale des DHB-Pokals trifft der Rekordsieger THW Kiel auf die TSV Hannover-Burgdorf. Das ergab die Auslosung am Freitagmorgen in der LIQUI MOLY HBL-Zentrale in Köln. Gespielt wird das Achtelfinale voraussichtlich am 14. oder 15. Dezember, die Zebras müssen reisen: Die Begegnung wird in der niedersächsischen Landeshauptstadt ausgetragen.  

22.10.2021

Für den THW Kiel ist es das erste K.o.-Spiel der Saison: Am Mittwoch steht für die Zebras die zweite Runde im DHB-Pokal auf dem straffen Programm. Nach dem Saison-Start in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga und der EHF Champions League ist das dann der brühmte Tanz auf drei Hochzeiten - und dieser geht gleich mit einer weiten Reise einher: Es geht ins Erzgebrige zum Zweitligisten EHV Aue, Anwurf...

04.10.2021

Direkt nach dem Finale um den Pixum Super Cup wurde es im Düsseldorfer PSD Bank Dome noch einmal spannend: Die Auslosung der zweiten Runde im DHB-Pokal stand auf dem Programm. Für den in diesem Moment in den Katakomben der riesigen Halle den Titel feiernden THW Kiel ging es schnell - bereits die zweite Paarung brachte die Erkenntnis, im Oktober eine weitere weite Reise ins Programm aufnehmen zu...

04.09.2021

Riesenenttäuschung für den THW Kiel und seine Fans: Nach einer grandiosen ersten Halbzeit und einer 18:11-Führung in der Hamburger Barclaycard Arena gegen den TBV Lemgo Lippe lief beim Titelverteidiger in der zweiten Halbzeit nur noch wenig zusammen, während die Ostwestfalen mit ihrer bisher stärksten Saisonleistung auftrumpften und den  Favoriten am Ende mit 29:28 in die Knie zwangen. Erstmals...

03.06.2021

Saison-Höhepunkt voraus: Am Donnerstag beginnt für den Titelverteidiger THW Kiel der Kampf um den DHB-Pokal 2020. Im Halbfinale bekommen es die Zebras mit dem TBV Lemgo Lippe zu tun. "Natürlich sind wir in der Favoritenrolle, und diese nehmen wir auch gerne an", sagt THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi, "aber das Halbfinale gegen Lemgo ist ein echtes 'All-In-Spiel', wie ein Finale. Das müssen wir...

01.06.2021

Ab Donnerstag kämpft der THW Kiel beim REWE Final4 2020 in der Hamburger Barclaycard-Arena um den DHB-Pokal. Am 3. Juni trifft der Rekordpokalsieger aus Kiel im ersten Halbfinale ab 17 Uhr auf den TBV Lemgo Lippe - unterstützt von seiner "weißen Wand". Denn aufgrund eines Modellversuches dürfen in der Hansestadt bis zu 2.000 Fans das deutsche Highlight-Event live in der Arena verfolgen. Noch gibt...

01.06.2021

Das REWE Final4 um den DHB-Pokal wird am 3. und 4. Juni in der Hamburger Barclaycard-Arena vor mindestens 1000 Fans ausgetragen. Der THW Kiel bekommt für seinen "Fan-Block" von der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga 140 Karten zur Verfügung gestellt. Diese sind für Mitarbeiter, Familienangehörige der Spieler, einige Partner des THW Kiel und die beiden Fanclubs "Schwarz-Weiß" und "Zebrasprotten"...

26.05.2021

Das REWE Final4 am 3. und 4. Juni kann vor Publikum stattfinden. Nach Zulassung eines ersten Modellprojekts im Rahmen der Playoff-Heimpremiere der Hamburg Towers am Pfingstmontag mit 200 Zuschauern hat die Hamburger Behörde für Inneres und Sport nach intensiver Abstimmung mit der Handball-Bundesliga GmbH (HBL) als Veranstalter des REWE Final4, der Senatskanzlei und der für Gesundheit zuständigen...

21.05.2021