REWE Final Four: Die weiße Wand ist vollzählig

DHB-Pokal
Montag, 04.02.2019 // 14:48 Uhr

Die weiße Wand beim REWE Final Four am 6. und 7. April in der Hamburger Barclaycard-Arena ist vollzählig: In nur 60 Minuten waren am Sonnabend die letzten der rund 1200 Tickets im schwarz-weißen Fanblock ausverkauft. Um den THW Kiel im Pokal-Halbfinale gegen die Füchse Berlin unterstützen zu können, hatten sich die Fans des Rekord-Pokalsiegers zum Teil Stunden vor der Öffnung des Ticketscenters in die lange Schlange der Wartenden eingereiht. 

THW Kiel zum 16. Mal dabei

Fröhliche Gesichter bei den THW-Fans: Sie sind in Hamburg live dabei!

"Das ist das größte Handball-Event, das Deutschland zu bieten hat", sagt THW-Kapitän Patrick Wiencek über das REWE Final Four. "Wer erlebt hat, wie unsere Fans vor zwei Jahren uns erstmals als 'weiße Wand' auf dem Weg zum Titel den Rücken gestärkt haben, freut sich noch einmal mehr auf das Wochenende!" Diese Stimmung, so Wiencek, brauche man jetzt auch im April. "Uns steht ein richtig schweres Halbfinale gegen Berlin bevor, da kommt es auf jede Stimme in unserem Fanblock an!" Die Kieler, die zum 16. Mal beim "REWE Final Four" am Start sind, bestreiten am Samstag, 6. April, um 18:30 Uhr das zweite Halbfinale. Zuvor treffen um 15:50 Uhr die TSV Hannover-Burgdorf und der SC Magdeburg aufeinander. Das Finale wird am Sonntag, 7. April, um 15:10 Uhr angepfiffen.

Neun Stunden Wartezeit bei Minusgraden

Sven, Sven, Ralf und Frederick (v.l.) waren die ersten in der Warteschlange

Rund 400 Tickets gingen am Sonnabend in den freien Verkauf. Und die Begeisterung des Final-Turniers sorgten einmal mehr für besondere Begegnungen beim Anstehen: Ganz vorn in der Schlange harrten Sven, Sven, Ralf und Frederick aus Schwarzenbek aus. Sie hatten sich mit ihrem dekorierten Fan-Bus noch vor Mitternacht auf den Weg nach Kiel gemacht. "Wir wollen unbedingt in Hamburg dabei sein, und man weiß ja nie, wieviele andere sich anstellen", sagten die vier, die es sich bei Minustemperaturen insgesam rund neun Stunden vor dem Ticketcenter "gemütlich" gemacht hatten: Perfekt ausgestattet mit Gasgrill und -heizstrahler verbrachten sie die Nacht direkt vor den Verkaufsschaltern und sicherten sich damit die "Pole Position" für den um 9 Uhr startenden Verkauf.

1200 THW-Fans in Hamburg

In rund 60 Minuten waren alle Tickets vergriffen und der THW-Fanblock in Hamburg ausverkauft!

Im Laufe der Nacht kamen viele andere THW-Fans hinzu. Zwei Stunden vor Kassenöffnung war die Schlange schon auf mehr als 100 Meter angewachsen. Mit Musik, Zeitungslesen, dem Lernen für eine Geschichts-Klausur oder vielen Gesprächen über die "Zebras" vertrieben sich die THW-Anhänger die Zeit. Mit frischem und heißem Kaffee für alle sorgten THW-Mitarbeiter für etwas Wärme von innen, ehe mit dem Schlagen der Rathausturm-Uhr Punkt neun die Ticketschalter öffneten. Nach rund 60 Minuten war die weiße Wand beim REWE Final Four vollzählig: Der THW-Fanblock war ausverkauft! 1200 Fans werden insgesamt den Rekord-Pokalsieger in Hamburg unterstützen. 

Eventshirt vorbestellen

Das offizielle Eventshirt kann ab sofort vorbestellt werden

Bei allen THW-Fans in der "weißen Wand" war das neue, offizielle THW-Eventshirt "11 Pokale müsst Ihr sein" beim Kauf der Karte enthalten. Alle anderen können das exklusive Shirt, das vorn alle zehn DHB-Pokal-Titel und auf der Rückseite den kompletten THW-Kader für das "REWE Final Four" auflistet, jetzt vorbestellen: Unter www.thw-fanshop.de gibt es das Shirt in den Größen XS bis 4XL jetzt für 15 Euro zu kaufen.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Hamburg. Erst nicht, dann doch, aber wann überhaupt? Beim Final Four um den DHB-Pokal sorgte der Videobeweis in Hamburg für Ärger. Im ersten Halbfinale am Sonnabend kam er nicht zum Einsatz, im zweiten führte er zur Roten Karte gegen Hendrik Pekeler vom THW Kiel. Der sagte anschließend: "Ich finde den Videobeweis grundsätzlich gut, aber wenn, dann muss er konsequent sein."

10.04.2019

Kiel/Berlin. Der Tag danach: moderate Katerstimmung beim THW Kiel. Die Feier nach dem Pokalsieg beim Final Four war intensiv, schwappte aus der Hamburger Barclaycard Arena in den Mannschaftsbus und aus dem Bus ins Kieler Restaurant "Toni’s". Doch gegen Mitternacht lag der Großteil der Zebraherde bereits in den Federn. Die einen rief die Pflicht in ihren Nationalmannschaften, für die in dieser...

09.04.2019

Hamburg. Domagoj Duvnjak hat ein Gespür für große Momente. Als der THW Kiel am Sonntag durch ein 28:24 (14:13, siehe THW-Spielbericht) über den SC Magdeburg den DHB-Pokal gewinnt, überlässt es der Kapitän Trainer Alfred Gislason, die Trophäe als erster in die Luft zu recken. Gislason, der den THW Kiel nach elf Jahren als Trainer im Sommer verlassen wird, holt bei seiner sechsten...

08.04.2019

Manchmal dauert es ein wenig länger, bis ein Plan aufgeht. Die Geduld der Fans des THW Kiel wurde in den vergangenen vier Jahren auf eine harte Probe gestellt. Doch auch in der tiefsten Krise hat THW-Trainer Alfred Gislason nicht aufgehört, an der Förde an seine Pläne zu glauben. Und auch in der tiefsten Krise hat der Verein nicht aufgehört, an Alfred Gislason zu glauben. Ein Kommentar von Tamo...

08.04.2019

Der THW Kiel ist deutscher Pokalsieger 2019! In einem spannenden Finale besiegten die Kieler am Sonntagnachmittag den SC Magdeburg mit 28:24 (14:13). Dabei drehten die Kieler nach dem Wechsel richtig auf und konnten sich zu jeder Zeit auf Niklas Landin verlassen: Der zum besten Torwart des REWE Final Four gewählte dänische THW-Torhüter hielt im Endspiel drei Siebenmeter und parierte insgesamt 20...

07.04.2019

Hamburg. Handball wie aus einem Guss spielten die Zebras in ihrem Halbfinale gegen die Füchse Berlin - zumindest eine Halbzeit lang. Am Ende musste der THW doch noch zittern, bevor er den 24:22 (13:7, siehe THW-Spielbericht)-Sieg ins Ziel rettete und zum 14. Mal ins Finale des DHB-Pokals einzog.

07.04.2019

Der THW Kiel steht im Finale um den DHB-Pokal! Am Samstagabend besiegten die Zebras die Füchse Berlin mit 24:22 (13:7) und buchten damit das Endspiel-Ticket. Nach einer brillanten ersten Hälfte wurde das Semifinale gegen die Hauptstädter doch noch zu einem echten Krimi: In der Schlussphase verkürzten die Berliner auf 20:21, mussten dann aber den leidenschaftlich kämpfenden Zebras um ihre...

06.04.2019

13.200 Zuschauer werden am Wochenende in der Hamburger Barclaycard-Arena mitfiebern, wenn der deutsche Pokalsieger beim REWE Final Four ermittelt wird. Gut 1200 von ihnen werden in den Blöcken U5, U8, U9 und im Oberrang O9 und O10 den Fanblock und mit allen anderen THW-Fans die weiß gekleidete und lautstarke "weiße Wand" bilden. Auf die freuen sich die Kieler Handballer ganz besonders: "Was unsere...

05.04.2019