DHB-Pokal-Auslosung: THW Kiel trifft auf Eintracht Baunatal

DHB-Pokal
Dienstag, 18.06.2019 // 11:01 Uhr

Der Titelverteieiger THW Kiel trifft in der ersten Runde des DHB-Pokals auf den Drittligisten GSV Eintracht Baunatal. Das ergab die Auslosung am Dienstag im Düsseldorfer ISS Dome, Austragungsort des Pixum Supercups zwischen dem Rekordpokalsieger aus Kiel und dem Meister aus Flensburg am 21. August. Säbelfechterin Anna Limbach, 13-fache deutsche Meisterin, zog für das zweite "Halbfinale" beim Erstrunden-"Final Four" das Duell zwischen dem TV Emsdetten und dem Dessau-Roßlauer HV 06 .

"Erster wichtiger Schritt auf dem Weg nach Hamburg"

Der "Großenritter Sportverein Eintracht Baunatal" belegte in der abgelaufenen Saison in der Dritten Liga Ost den fünften Platz. Seine Heimspiele trägt der Club aus der 28.000-Einwohner-Kleinstadt in Nordhessen, die mehr als 400 Kilometer von Kiel entfernt ist, in der "Rundsporthalle" aus. Diese bietet bei Handball-Spielen rund 2.000 Zuschauern Platz. "Natürlich hätten wir uns ein paar Reisekilometer weniger gewünscht", gibt Viktor Szilagyi, Sportlicher Leiter des THW Kiel, unumwunden zu. "Aber wir freuen uns auf eine tolle Handball-Atmosphäre. Beim Erstunden-Final-Four absolvieren wir unsere ersten Pflichtspiele der Saison, die für uns der erste wichtige Schritt nach Hamburg sind. Dort wollen wir wieder hin - dementsprechend hoch konzentriert werden wir die Aufgaben angehen, um unserer klaren Favoritenrolle gerecht zu werden."  

Bester Angriff der 3. Liga Ost

Belegte in der abgelaufenen Saison Platz 5: Die Mannschaft des GSV Eintracht Baunatal

Der GSV Eintracht Baunatal und der THW Kiel werden zum ersten Mal in der Geschichte beider Clubs aufeinandertreffen. Trainiert wird der Drittligist in der kommenden Spielzeit von Matthias Deppe. Der 52-Jährige wechselte vom Landesligisten TV Hersfeld zu den Großenrittern. Am 11. Juni leitete Deppe seine erste Traininingseinheit bei den Baunatalern, die damit mehr als einen Monat vor den Zebras mit ihrer Saisonvorbereitung begannen. In ihrem letzten Spiel der Saison 2018/2019 überholten die Nordhessen durch einen klaren Heimsieg noch den HC Erlangen II und sicherten sich so den für den Start im DHB-Pokal so wichtigen fünften Platz. Dabei stellte der GSV Eintracht Baunatal mit 887 Treffern den besten Angriff der 3. Liga Ost. 

Erstes Pflichtspiel am 17. August

In der ersten Runde des DHB-Pokals gehen 64 Teams an den Start, die in 16 Turnieren im Final-Four-Modus an 16 unterschiedlichen Standorten die Achtelfinal-Teilnehmer ermitteln. Nur die Gewinner der Turniere ziehen in die nächste Runde ein. Für die "Zebras" ist das Pokalspiel das erste Pflichtspiel der Saison. Vier Tage vor dem 100. Derby der Geschichte beim Pixum Super Cup am 21. August gegen Flensburg, der in Düsseldorf ausgetragen werden wird (jetzt Tickets sichern!), müssen die "Zebras" also im Halbfinale am Sonnabend, 17. August, gegen Eintracht Baunatal das Halbfinale bestreiten. Im zweiten Semifinale - ebenfalls am 17. August - trifft der Zweitligst TV Emsdetten auf den Zweitliga-Absteiger Dessau-Roßlauer HV 06. Ebenfalls eine spannende Begegnung aus Kieler Sicht. Beim Zweitliga-14. aus dem Münsterland steht mit Daniel Kubes ein ehemaliges Zebra an der Seitenlinie, den mit THW-Coach Filip Jicha eine enge Freundschaft verbindet. Und beim Dessau-Roßlaufer HV 06 wird Tom Landgraf zwischen den Pfosten stehen, der zuletzt beim TSV Altenholz spielte und beim THW Kiel im erweiterten Kader stand. 

Finale am Sonntag

Die Sieger beider Partien vom Samstag kämpfen dann am Sonntag, 18. August, im Finale um das Achtelfinal-Ticket. Der Austragungsort und die Anwurf-Zeiten des Erstrunden-"Final Four" sind noch nicht fixiert. Das Erstzugriffsrecht für die Ausrichtung des Turniers liegt bei den jeweils teilnehmenden klassentiefsten Vereinen - in diesem Fall also des GSV Eintracht Baunatal. Falls die Ausrichtung von dem Drittligisten, der in der Kleinstadt in Nordhessen spielt, abgelehnt wird, kann die Veranstaltung "weitergereicht" werden.   

Die Pokalturniere im Norden

Turnier 1
Mecklenburger Stiere Schwerin - SG Flensburg-Handewitt
VfL Gummersbach - VfL Lübeck-Schwartau

Turnier 2
TuSEM Essen - 1. VfL Potsdam
TSV Hannover-Burgdorf - ATSV Habenhausen

Turnier 3
HSG Bergische Panther - Wilhelmshavener HV
Eintracht Hildesheim - TBV Lemgo Lippe

Turnier 4
GWD Minden - ASV Hamm-Westfalen
HC Empor Rostock - Oranienburger HC

Turnier 5
TSV Altenholz - SC DHfK Leipzig
HSG Nordhorn-Lingen - SG Schalksmühle-Halver Dragons

Turnier 6
THW Kiel - GSV Eintracht Baunatal 
TV Emdsdetten - Dessau-Rosslauer HV 06

Turnier 7
SC Magdeburg - Northeimer HC
VfL Eintracht Hagen - Handball Sport Verein Hamburg 

Turnier 8
HSG Krefeld - Füchse Berlin
TuS N-Lübbecke - TuS Spenge

Die Pokalturniere im Süden

Turnier 1
Die Eulen Ludwigshafen - SG Leutershausen
EHV Aue - HSG Konstanz
  
Turnier 2
TV Großwallstadt - Longericher SC
HBW Balingen-Weilstetten - HSG Wetzlar
  
Turnier 3
Bergischer HC - TGS Pforzheim
TuS Fürstenfeldbruck - HC Elbflorenz Dresden

Turnier 4
SG BBM Bietigheim - HSG Rodgau-Nieder-Roden
MT Melsungen - DJK Rimpar Wölfe
  
Turnier 5
TuS Ferndorf - SG Nußloch
Rhein-Neckar Löwen - HG Saarlouis
  
Turnier 6
TVB Stuttgart - HSC 2000 Coburg
BTB Aachen 1908 - TSB Heilbronn-Horkheim
  
Turnier 7
TSV Bayer Dormagen - HC Rhein Vikings
FRISCH AUF! Göppingen - TuS 04 Dansenberg
  
Turnier 8
ThSV Eisenach - HC Erlangen
TV 05/07 Hüttenberg - HSG Hanau