Modellprojekt: REWE Final4 wird vor mindestens 1000 Zuschauern ausgetragen

DHB-Pokal
Freitag, 21.05.2021 // 14:43 Uhr

Das REWE Final4 am 3. und 4. Juni kann vor Publikum stattfinden. Nach Zulassung eines ersten Modellprojekts im Rahmen der Playoff-Heimpremiere der Hamburg Towers am Pfingstmontag mit 200 Zuschauern hat die Hamburger Behörde für Inneres und Sport nach intensiver Abstimmung mit der Handball-Bundesliga GmbH (HBL) als Veranstalter des REWE Final4, der Senatskanzlei und der für Gesundheit zuständigen Sozialbehörde heute ein weiteres wissenschaftlich begleitetes Modellprojekt im Sport genehmigt. Die MT Melsungen, die TSV Hannover-Burgdorf, der Titelverteidiger THW Kiel und der TBV Lemgo Lippe kämpfen dabei vor mindestens 1000 Zuschauern um den DHB-Pokal aus der Saison 2019/20, nachdem das Finale im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte.

Zuschauerzahl kann kurzfristig erhöht werden

Abhängig vom Infektionsgeschehen kann die Zuschauerzahl kurzfristig um weitere 1000 Zuschauer auf insgesamt 2000 erhöht werden. Konkrete Aussagen für den freien Kartenverkauf für das REWE Final4 kann die HBL GmbH heute noch nicht machen. Eine Information an die qualifizierten vier Club und die Fans erfolgt erst nach dem Pfingst-Wochenende, von Anfragen an die beteiligten Clubs ist daher abzusehen. Tickets werden ausschließlich personenbezogen als Kombi-Ticket für beide Spieltage verkauft, sodass eine lückenlose Kontaktnachverfolgung sichergestellt werden kann. Das Hygienekonzept sieht unter anderem vor, dass sich alle Besucherinnen und Besucher vor Beginn der Veranstaltung auf eine COVID-19-Erkrankung testen lassen. Die Zuschauer sind zudem verpflichtet, sich im Nachgang zur Veranstaltung nach sieben bis zehn Tagen erneut testen zu lassen. In der Barclaycard Arena gilt zudem die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Maske.
 

Szilagyi: "Das wird unsere Mannschaft zusätzlich beflügeln"

Für THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi ist das genehmigte Modellprojekt in Hamburg eine "tolle Nachricht. Wir vermissen unsere Fans und freuen uns riesig darauf, in Hamburg vor Zuschauern spielen zu können. Das wird unsere Mannschaft zusätzlich beflügeln." Hamburgs Sportsenator Andy Grote sagte: "Wir freuen uns, den vier Finalisten des deutschen Handball-Pokalfinales jetzt die Chance geben zu können, beim REWE Final4 vor Zuschauern zu spielen. Damit ist für jeden klar: Die Handball-Stadt Hamburg ist wieder am Start und lässt Corona langsam hinter sich." HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann erklärte: "Das sind sehr gute Nachtrichten für den Profihandball, seine Fans und für unser Saisonhighlight REWE Final4. Ich wünsche mir sehr, dass das Hamburger Modellprojekt Signalwirkung haben wird, so dass Zuschauerinnen und Zuschauer zeitnah an anderen Standorten und für andere Sportarten und Kulturevents zugelassen werden können."

Kieler Halbfinale live im ZDF-Stream

Den Start in die Finalrunde des DHB-Pokals macht das ZDF mit der ersten Halbfinalpaarung TBV Lemgo Lippe gegen THW Kiel. Die komplette Partie wird live im Stream unter www.zdfsport.de zu sehen sein, die zweite Halbzeit wird dann auch im ZDF-TV-Programm ausgestrahlt. Parallel dazu wird das Halbfinale mit Zebra-Beteiligung auch bei Sky zu sehen sein. SKY Deutschland zeigt anschließend das auch das zweite Halbfinale MT Melsungen gegen die TSV Hannover-Burgdorf, das im Free-TV auf Sky Sport News (SSN) zu sehen ist. Das ERSTE komplettiert das umfassende Handballangebot mit der Übertragung der Finalpaarung am Freitag, 4. Juni (17:30 Uhr). Sky zeigt das komplette REWE Final4 mit beiden Halbfinalspielen am Donnerstag und dem Finale am Freitag live im Pay-TV auf SKY Sport. Insgesamt bieten die drei Sender den Fans und Sportinteressierten an zwei Tagen bis zu fünf Stunden Spitzenhandball live sowie Hintergrundberichte zu den qualifizierten Klubs und zum Event.

Unterstützung für die Zebras: Euer Fan-Foto

Sicher Dir jetzt deine Champions-League-Sieger 2020-Fan-Pappe!

Auch in Zeiten von Geisterspielen können die THW-Fans ihre Mannschaft und den THW Kiel unterstützen: Mit einem Fan-Foto aus festem Pappkarton kann jeder schwarz-weiße Anhänger zumindest optisch in der Wunderino Arena dabei sein, so für eine #weisseWand sorgen und den Rekordmeister in dieser für alle schwierigen Ausnahmesituation auch finanziell unterstützen! Und das beste: Wenn die Aktion beendet ist, kann sich jeder sein großes Papp-Foto mit nach Hause nehmen! Alle Infos zu der Aktion, die bei den Spielern des Rekordmeisters einen überragenden Anklang findet und jetzt auch mit einer persönlichen, einzigartigen Erinnerung an den Champions-League-Sieg verknüpft werden kann, gibt's in diesem Artikel