Erstes K.o.-Spiel der Saison: THW Kiel reist Mittwoch zum EHV Aue

DHB-Pokal
Montag, 04.10.2021 // 11:30 Uhr

Für den THW Kiel ist es das erste K.o.-Spiel der Saison: Am Mittwoch steht für die Zebras die zweite Runde im DHB-Pokal auf dem straffen Programm. Nach dem Saison-Start in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga und der EHF Champions League ist das dann der brühmte Tanz auf drei Hochzeiten - und dieser geht gleich mit einer weiten Reise einher: Es geht ins Erzgebrige zum Zweitligisten EHV Aue, Anwurf in der Erzgebirgshalle in Lößnitz ist um 19 Uhr. www.sportdeutschland.tv zeigt die Begegnung im Livestream.

Erster THW-Auftritt im Erzgebirge

Während der Kieler Fußball-Zweitligist regelmäig im Erzgebirge spielt, ist es für den viermaligen Handball-Champions-League-Sieger die erste Reise in die mehr als 600 Kilometer von der Landeshauptstadt entfernte Region in der Nähe der Grenze zu Tschechien. "Aue ist ein Verein, den ich mit meiner Kindheit verbinde, weil dort viele tschechische Handballspieler aktiv waren", sagt THW-Trainer Filip Jicha. "Ich war selbst als Spieler nie dort, deshalb freue ich mich jetzt auf die Partie im Erzgebirge." Zu den Auer Handball-Legenden Martin Setlik und "Micky" Tonar hatte Jicha sogar ein besonderes Verhältnis, zogen sie doch einst in seinen Heimatort Plzenec. "Sie hatten die größten Häuser im Ort", erinnert sich Jicha schmunzelnd, "später habe ich dann mit ihnen gemeinsam in der Nationalmannschaft gespielt." 
 

Stephan Swat seit 13 Jahren an der Seitenlinie

Spielstarker Linkshänder: Arnar Birkir Halfdansson

Die Pokalaufgabe gehen die Kieler mit der gebotenen Sorgfalt an. Direkt nach dem Heimsieg gegen Minden am Sonntag starteten die Zebras die Vorbereitung auf die Pokal-Partie. "Das ist unser Rhythmus", sagt Filip Jicha. "Wir werden sehr gut vorbereitet in das Spiel gehen und freuen uns auf die Partie. Der THW Kiel ist immer Favorit. Dieser Rolle wollen wir am Mittwoch gerecht werden und uns gut präsentieren." Treffen wird der Rekordpokalsieger auf eine selbstbewusste Mannschaft, die die "Generalprobe" in der zweiten Handball-Bundesliga am Samstag gegen den Bundesliga-Absteiger Eulen Ludwigshafen mit 30:29 gewann und in der Tabelle auf Rang acht vorrücken ließ. Bester Torschütze mit acht Treffern war der isländische Rückraum-Linkshänder Arnar Birkir Halfdansson, der jetzt gemeinsam mit dem Halblinken Adrian Kammlodt (beide 19) die interne Torschützenliste beim Erzgebirgischen Handballverein Aue anführt. Halfdansson ist neben Torhüter Sveinbjörn Petursson einer der beiden Isländer im Team, Neuzugang Aki Egilsnes (Rückraum rechts) von den Faröer Inseln kam von Alfred Gislasons isländischem Heimatclub KA Akureyri. Die drei Nordmänner sind neben dem portugiesischen Mittelmann Goncalo Ribeiro sowie dem tschechischen Nationalmannschafts-Kreisläufer Petr Slachta und dem 22-jährigen Vojta Kozubik (Tschechien) die Legionäre im Team von Trainer Stephan Swat, der bereits seit 2008 die sportlichen Geschicke des Zweitligisten lenkt.

Drei Spiele in folge ohne Niederlage

Torgefährlicher Rückraumspieler: Adrian Kammlodt

Der qualifizierte sich mit einem 28:26 beim von Bob Hanning trainierten 1. VfL Potsdam für die zweite Pokalrunde, während der THW Kiel wie die anderen Erstligisten in der ersten Runde ein Freilos hatte. In der Liga hat der EHV Aue nach der knappen Auftaktniederlage gegen den Bundesliga-Absteiger TuSEM Essen seit nunmehr drei Spielen nicht mehr verloren. Dem 26:24-Erfolg beim VfL Lübeck-Schwartau folgte ein 24:24-Remis beim ASV Hamm-Westfalen und eben am vergangenen Wochenende der Sieg gegen die Eulen. Gegen den THW Kiel setzen die Auer auch auf ihre Heim-Halle: Die Erzgebirgshalle in der 8000-Einwohner-Bergstadt Lößnitz ist für ihre emotionale Atmosphäre bekannt, die die Zuschauer in der engen Halle entfachen können.  

Sportdeutschland überträgt live

Die Kieler reisen zum ersten K.o.-Spiel der Saison am Spieltag an. Via Leipzig geht es mit dem Bus weiter nach Lößnitz, wo die Gastgeber ein mit rund 2000 Zuschauern ausverkauftes Haus erwarten. Noch gibt es allerdings einige Tickets für die Begegnung in der Erzgebirgshalle (Online-Ticketshop des EHV Aue). Der mobile Fanshop des THW Kiel wird in Lößnitz vom Schlüsselanhänger über den THW-Schal bis zum neuen THW-Trikot allerhand Schwarz-Weißes anbieten. Geleitet wird das Pokalspiel von Marcus Hurst und Mirko Krag, ab 19 Uhr überträgt www.sportdeutschland.tv live. Auf geht's ins Erzgebirge, Kiel! 

Fotos: EHV Aue / ManaFoto