Letztes Heimspiel in der Gruppenphase: Samstag kommt Granollers

EHF-Pokal
Freitag, 22.03.2019 // 08:16 Uhr

Letztes Heimspiel für die Zebras in der EHF-Cup-Gruppenphase: Knapp 45 Stunden nach dem 30:27-Auswärtserfolg in Stuttgart empfängt der THW Kiel in der Sparkassen-Arena die Spanier von BM Fraikin Granollers. Die Partie beginnt um 18 Uhr, THW-Fans können das Spiel live beim Online-Streamingdienst DAZN.com und natürlich auch in der Arena verfolgen. Für die Begegnung gibt es noch Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, online unter www.thw-handball.de/tickets und an der Abendkasse, die am Spieltag um 16 Uhr öffnet. Die Kieler haben sich für das Spiel, das erneut von einer EHF-Cup-Rekordkulisse stattfinden wird, einiges vorgenommen, erklärt Kapitän Domagoj Duvnjak: "Wir sind der THW Kiel, und der THW will immer gewinnen - jedes Spiel, jeden möglichen Titel. Wir werden bis zum Ende der Gruppenphase Vollgas geben - auch und vor allem für unsere unglaublichen Fans!"

Weiße THW-Weste

Nikola Bilyk erzielte im Hinspiel fünf Tore

Vier Spiele, vier Siege, 122:90 Tore - die bisherige Bilanz des THW Kiel im EHF-Pokal ist eindrucksvoll. Die Zebras führten seit dem ersten Spieltag, dem Erfolg im Hinspiel in Granollers, souverän die Tabelle der Gruppe D an und sind mittlerweile so weit enteilt, dass sie von keinem ihrer drei Kontrahenten aus Dänemark, Polen und Spanien mehr einzuholen sind. Und das, obwohl noch zwei Partien ausstehen: In Rekordzeit qualifizierten sich die Zebras also für die AKQUINET EHF Cup Finals (Jetzt Tickets kaufen!) und stehen damit am 17. Mai im Halbfinale in der Sparkassen-Arena auf dem heimischen Parkett. Doch das bedeutet keineswegs, dass die Zebras am Samstag einen Gang zurückschalten und das Spiel gegen Fraikin BM Granollers auf die leichte Schulter nehmen werden. "Wir hatten im Hinspiel eine zeitlang große Probleme", erinnert sich Kreisläufer Patrick Wiencek, der am Freitag seinen 30. Geburtstag feierte, an den 33:22-Erfolg im Februar in Katalonien. "Wir wollen natürlich vor und mit unseren Zuschauern nichts anbrennen lassen. Für Granollers ist es sicherlich das Spiel des Jahres, da gilt es, gegenzuhalten und uns so auch bei unseren treuen Fans zu bedanken."

Duvnjak: "Hätte nicht damit gerechnet, so dominant zu sein"

Die Begegnung in Granollers, bei der die Kieler von 50 schwarz-weißen Fans unterstützt wurden, war der Auftakt in eine Gruppenphase, die für die Kieler nicht besser hätte laufen können. Nach den Heimerfolgen gegen KS Azoty-Pulawy (26:23) und GOG Gudme (37:23) und den Auswärtssiegen bei Fraikin BM Granollers und GOG Gudme (26:22) hielten sie sich schadlos - und das soll auch am Samstag so bleiben. "Unsere Fans sind unglaublich und positiv verrückt", freut sich Duvnjak auf das Heimspiel gegen Granollers. "Wir hatten mehr als 8000 Zuschauer bei unseren Heimspielen, und auch auswärts konnten wir auf unsere 'weiße Wand' bauen - und das nicht nur in Odense, wohin uns 500 Fans begleitet haben." Das Abenteuer EHF-Cup - Samstag folgt der erste, erfolgreiche Zwischenschritt. "Wir wussten vor der Saison nicht, was uns im EHF-Cup erwarten würde, und wir wussten auch nicht so viel über unsere Gegner, weil der THW seit Ewigkeiten nicht mehr im EHF-Cup gespielt hat. Ich hatte nicht damit gerechnet, so dominant zu sein", gesteht Duvnjak.

Top-Torschütze Figueras

Mit dem Sieg in Granollers startete der THW Kiel in die Gruppenphase

Vollgas bis zum Gruppenphasen-Ende: Das ist das Motto des THW Kiel. Auch gegen Fraikin BM Granollers am Samstag. Die Spanier können sich nach einem Auswärts-Unentschieden und einem Heimsieg gegen KS Azoty-Pulawy noch berechtigte Hoffungen auf den Viertelfinal-Einzug machen. Dafür müsste der Club, der noch immer mit zehn Meistertiteln zwischen 1959 und 1974 sowie drei Pokalsiegen auf nationaler Ebene die zweiterfolgreichste Mannschaft hinter dem FC Barcelona stellt, allerdings in Kiel und im abschließenden Gruppenspiel gegen die Dänen von GOG doppelt punkten. Stars im Team, das wir bereits im Vorbericht zum Hinspiel ausführlich vorstellten, sind die internationalen Haudegen Antonio García Robledo (35, u.a. Pick Szeged, Paris Saint-Germain, KIF Kolding Kopenhagen) im linken Rückraum sowie Spielmacher Alvaro Ferrer, der bereits das Trikot der TSV Hannover-Burgdorf trug und vor sechs Tagen 37 Jahre alt wurde. Aktuell bekanntester Spieler dürfte indes Kreisläufer Adrian Figueras sein: Der 30-jährige Nationalspieler wurde 2016 und 2018 zum wertvollsten Spieler der spanischen "Liga Asobal" gewählt und ist mit 45 Treffern aktuell zweitbester Torschütze des EHF-Cups. 

Noch Tickets erhältlich

Legende: Antonio Garcia

Die Spanier reisen am Freitag mit großem Tross nach Kiel: Rund 50 Anhänger begleiten BM Fraikin Granollers zur Partie in der Sparkassen-Arena, für die der THW Kiel insgesamt bereits mehr als 8700 Tickets abgesetzt hat. Die Stimmung in der Arena wird international sein, denn neben den spanischen Fans haben sich über 100 schwedische THW-Fans sowie etliche Schüler der FIRDA Skole in Sandane in Norwegen angekündigt, die derzeit zum Austausch an der Käthe-Kollwitz-Schule in Kiel gastieren. Für das letzte EHF-Cup-Heimspiel vor den AKQUINET EHF Cup Finals gibt es noch Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen - in Kiel zum Beispiel im Ticketcenter der Arena, bei CITTI und in den famila-Märkten mit Ticketverkauf -, mit der Print@Homevariante sogar bis zum Anpfiff des jeweiligen Spiels im THW-Online-Ticketshop unter www.thw-handball.de/tickets und an der telefonischen Hotline 01806 / 300 234 (gebührenpflichtig: 0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz). Die Abendkasse im Ticketcenter öffnet um 16 Uhr, dort gibt es auch Karten für das Finalturnier in Kiel und den REWE Cup im August gegen Paris Saint-Germain.

Spiel live bei DAZN

Anwurf für die Partie ist um 18 Uhr. Geleitet wird die Begegnung von den beiden Portugiesen Daniel Freitas und Cesar Carvalho, als Delegierter wird der Franzose Robert Dujardin die EHF repräsentieren. Auch THW-Fans, die am Sonnabend nicht in der Arena sein können, können das letzte Heimspiel der "Zebras" in der Gruppenphase live verfolgen: Der Streamingdienst DAZN.com überträgt aus Kiel. DAZN.com ist im ersten Monat kostenfrei, kostet danach 9,99 Euro pro Monat und kann jederzeit monatlich gekündigt werden. Auf geht's, Kiel!

Service: Parken rund um die Arena

Aufgrund des Hotel-Neubaus an der Sparkassen-Arena hat die Arena für den THW Kiel rund 100 der insgesamt 450 Parkplätze auf dem Exerzierplatz für Spieler, Mitarbeiter, Sponsoren und Förderer von der Stadt Kiel gemietet. Für diesen Bereich benötigt man einen VIP-Parkausweis des THW Kiel. Im Umfeld der Arena stehen neben den 350 noch freien Plätzen auf dem "Exer" bei Spielen innerhalb der Woche weitere mehr als 4000 Parkplätze zur Verfügung, von denen man die Arena fußläufig erreichen kann: 470 im Parkhaus der Arena, 134 auf dem Parkplatz Hopfenstraße (ca 12 Gehminuten), 845 im Parkhaus Sophienhof (Hopfenstraße, gegenüber des Parkplatzes), 950 auf dem Wilhelmplatz (ca. 15 Gehminuten von der Arena entfernt), 450 im Förde-Parkhaus (Zufahrt über Kai- und Hafenstraße, ca 15 Minuten), 350 im Parkhaus Holstenstraße I (Wall, ca. 15 Minuten), 332 im Parkhaus Holstenstraße II (ca. 15 Gehminuten) und 557 im Alstadt-Parkhaus (Flämische Straße, ca. 15 Minuten) zur Verfügung. Einen aktuelle Anzeige, wo noch freie Plätze für das Auto zu finden sind, bietet die Landeshauptstadt Kiel mit dem Parkleit-System und auf ihrer Homepage. Anwohner-Parkplätze sind unbedingt für die berechtigten Personen freizuhalten, zudem hat die Stadt Kiel intensive Park-Kontrollen angekündigt. 

 

Mehr EHF-Cup-News

Die AKQUINET EHF Cup Finals 2019 sind Geschichte - und sie schrieben Geschichte: Die Kieler Handball-Fans machten aus dem zweitägigen Spektakel in der Sparkassen-Arena ein unglaubliches Finalturnier. Die Unterstützung in den Spielen ohne THW-Beteiligung wurde von allen Mannschaften gefeiert, und der lodernde Hexenkessel im Finale schuf eine Atmosphäre, wie man sie selbst in Kiel lange nicht mehr...

20.05.2019

Der THW Kiel hat es geschafft: Bei den AKQUINET EHF Cup Finals holten die "Zebras" vor 10285 unglaublichen Fans in der Kieler Sparkassen-Arena zum vierten Mal nach 1998, 2002 und 2004 den EHF-Pokal. In einem packenden, hochklassigen Finale besiegten die Kieler den Titelverteidiger Füchse Berlin mit 26:22 (16:10) und feierten anschließend vor allem Trainer Alfred Gislason: Der Isländer holte in...

18.05.2019

Im Spiel um Platz drei der AKQUINET EHF Cup Finals 2019 unterlag TTH Holstebro gegen FC Porto Sofarma mit 26:28, zur Halbzeit stand es 16:14 für die Dänen. Glückwunsch zum dritten Platz an die junge portugiesische Mannschaft.

18.05.2019

Der THW Kiel hat bei den AKQUINET EHF Cup Finals das Finale erreicht! Im Halbfinale gegen den dänischen Vertreter TTH Holstebro taten sich die Kieler vor unglaublich lauten 10.011 Zuschauern in der ausverkauften in der Sparkassen-Arena eine Halbzeit lang schwer, um am Ende deutlich mit 32:26 (16:14) zu gewinnen. Bester Torschütze war Niclas Ekberg (6/3 Treffer), erneut eine starke Leistung zeigte...

17.05.2019

Im zweiten Halbfinale der AKQUINET EHF Cup Finals setzten sich die Füchse Berlin in einem heiß umkämpften Spiel gegen den FC Porto Sofarma mit 24:20, Halbzeit 12:8, durch. Damit kommt es am Sonntag um 20:45 Uhr zum rein deutschen Endspiel zwischen dem THW Kiel und den Berlinern.

17.05.2019

Fans, Show, XXL - Event-Wochenende startet heute mit dem Medien-Schaulaufen der Teams

16.05.2019

Seit Monaten laufen die Vorbereitungen, Freitag ist es endlich soweit: Um 18 Uhr beginnen die AKQUINET EHF Cup Finals in der Sparkassen-Arena. Das erste internationale Finalturnier in der Geschichte des Kieler Handballs startet gleich mit den "Zebras": Im ersten Halbfinale trifft der THW Kiel auf den TTH Holstebro. "Das ist eine gefährliche Mannschaft", warnt Kapitän Domagoj Duvnjak vor dem...

15.05.2019

Die Europäische Handball Föderation (EHF) hat am Montag die Reihenfolge der Halbfinal-Partien bei den AKQUINET EHF Cup Finals am 17. und 18. Mai in der Kieler Sparkassen-Arena bekannt gegeben. 

06.05.2019