Frankreich nach Handball-Demonstration gegen Dänemark

Europapmeister 2014: Frankreich
Weitere
Sonntag, 26.01.2014 // 11:26 Uhr

Frankreich ist Europameister nach deutlichem Sieg über Dänemark

Frankreich Europapmeister 2014
Europapmeister 2014: Frankreich

Es war eine Handballdemontration erster Güte. Mit 41:32 (23:16) schlug Frankreich den Gastgeber Dänemark mehr als deutlich und holte damit den EM-Titel. Herzlichen Glückwunsch an Thierry Omeyer, Nikola Karabatic, Daniel Narcisse, Jerome Fernandez und Igor Anic! Glückwunsch aber auch an Rene Toft Hansen und Rasmus Lauge zur Silbermedaille. Es war von Anfang an eine einseitige Partie: Frankreich ging schnell mit 3:0 (4.), 7:2 (8.) und 10:4 (13.) in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hatte "Titi" Omeyer bereits eine Quote von 56%, sein Gegenüber Niklas Landin Jacobsen dagegen konnte keinen Ball anfassen. Scheinbar mühelos erhöhten "Les Bleus" weiter auf 13:4 (17.). Ulrik Wilbek nahm eine Auszeit, doch auch nach Wiederanpfiff hatte Dänemark kein Rezept gegen die wie entfesselt aufspielenden Franzosen, die weiter auf 19:9 (24.) erhöhten.

Nun wechselte Dänemark den Torhüter, Jannick Green kam in den Kasten, aber auch der konnte Frankreich nicht stoppen. Sein Gegenüber Omeyer dagegen hatte auch kurz vor der Pause noch eine tolle Quote von 33 Prozent. In der zweiten Halbzeit konnte Dänemark zwar halbwegs mit Frankreich mithalten, konnte aber nicht entscheidend verkürzen. Einmal kamen die Hausherren auf sechs Tore heran (24:30, 43.), doch kaum zog das Team um MVP Nikola Karabatic das Tempo an, war man schon wieder mit zehn Toren vor (35:25, 50.). Die letzten zehn Minuten waren Schaulaufen.

Zebra-Statistik: Dänemark: Rene Toft Hansen (1 Tore, 43 Minuten Einsatzzeit), Rasmus Lauge (nicht im Aufgebot) Frankreich: Thierry Omeyer (0 Tore, 53 Minuten Einsatzzeit, 12 Paraden, Quote 30%) - Daniel Narcisse (6 Tore, 38 Minuten Einsatzzeit), Nikola Karabatic (5, 55), Jerome Fernandez (0, 5), Igor Anic (0, 9) Fotos vom Spiel und der EM.

Domagoj Duvnjak
Verpasste Platz drei: Domagoj Duvnjak

Kroatien verpasst dritten Platz gegen Spanien

Acht Tore von Domagoj Duvnjak reichten nicht. Kroatien verpasste nach einer 28:29-(13:16)-Niederlage gegen Spanien den dritten Platz. Bis zum 7:7 (14.) war die Partie ausgeglichen, dann setzte sich Spanien auf 11:8 (19.) und 16:12 (30.) ab. Im zweiten Durchgang lag Spanien über die gesamten 30 Minuten knapp vorn. Als Duvnjak eineinhalb Minuten vor Schluss zum 27:28-Anschluss traf, wurde es noch einmal eng für Spanien, doch der Spielmacher der Kroaten kassierte kurz darauf eine Zeitstrafe und EM-Topscoer Joan Canellas machte mit seinem Tor zum 29:27 45 Sekunden vor Schluss alles klar.

Zebra-Statistik: Kroatien: Domagoj Duvnjak (8 Tore, 52 Minuten Einsatzzeit) Fotos vom Spiel und der EM.

 

Mehr zum Thema

Bei der Weihnachtsfeier des THW Kiel haben alls Handball-Stars des Rekordmeisters eigenhändig die neuen THW-Weihnachtsbaumkugeln signiert. Herausgekommen sind 21 exklusive Unikate, die nun als Set für den guten Zweck versteigert werden: Der Verein "Trauernde Kinder Schleswig-Holstein", der Kindern oder Jugendlichen und ihren Familien nach dem Tod eines ihnen nahestehenden Menschen Hilfe und...

11.12.2018

Am Montag sind mit Andreas Wolff, Steffen Weinhold, Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek vier Zebras in Richtung Rostock aufgebrochen. Dort bereitet sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft in einem Kurz-Lehrgang auf die Handball-Weltmeisterschaft, die im Januar in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird, vor. Montag berief Bundestrainer Christian Prokop auch seinen vorläufigen WM-Kader, in...

10.12.2018

Die "THW Kiel Schul- und Vereinstour" geht in die nächste Runde! Ab sofort und noch bis zum 14. Dezember können sich Schüler aus den Klassenstufen zwei bis sechs sowie Vereinsmannschaften der C-, D- und E-Jugend aus dem Verbreitungsgebiet der "Kieler Nachrichten" und der "Segeberger Zeitung" für einen abwechslungsreichen Handballvormittag bzw. -nachmittag mit einem der THW-Stars bewerben!

08.12.2018

Überraschung auf der Geburtshilfe-Station des Städtischen Krankenhauses: Am Nikolaustag besuchte Hein Daddel die neugeborenen Kinder auf der Station. Das beliebte THW-Maskottchen überreichte den Eltern Schokoladen-Nikoläuse und feierte mit Ärzten, Pflegepersonal und Hebammen ein besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren werden im Städtischen Krankenhaus Babys geboren. Im Dezember 1988 wurde der...

07.12.2018

Das wird ein echt tierisches Nikolausvergnügen: THW-Maskottchen Hein Daddel wird am Donnerstag, 6. Dezember, von 16:15 Uhr bis 17 Uhr beim Stadtwerke Eisfestival am Ostseekai zum Kufenstar! Mit seiner lustigen und lebhaften Art sorgt der Sympathieträger des Handball-Rekordmeisters für beste Stimmung beim Stadtwerke Eisfestival und wird zusammen mit den Kindern selbst einige Runden auf dem Eis...

05.12.2018

Noch bis zum 9. Dezember kann auf der Online-Auktionsplattform eBay in rund 80 Auktionen um einmalige Handball-Erlebnisse mitgeboten werden - bereits zum elften Mal unterstützen HANDBALL HILFT!, der THW Kiel und die weiteren Bundesliga-Vereine auf diese Weise die Deutsche Krebshilfe. Für Handball-Fans bietet sich die Chance, um Erlebnisse mitzubieten, die sonst niemals möglich wären und die es...

03.12.2018

Feierstunde: Heute weihte Hans-Joachim Grote, Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, gemeinsam mit dem Bauträger, der Damb Athletic Sports Academy aus Kiel, das neue Trainings- und Leistungszentrum in Altenholz ein. Während im "Fit"-Studio bereits trainiert wird, die THW-Physiopraxis sich einrichtet und auch das in den Komplex integrierte Hotel bald...

30.11.2018

Kiel. Mit dem Mannschaftsbus des THW Kiel zum Wintermärchen 2.0? Leser der Kieler Nachrichten können im Januar die Handball-Weltmeisterschaft auf ganz besondere Art erleben. Bei einer exklusiven Leserreise zum Spielort Berlin vom 13. bis 16. Januar erwartet die Reisegruppe ein buntes Programm in Begleitung der ehemaligen THW-Stars "Pitti" Petersen und Christian Sprenger.

20.11.2018