Frankreich nach Handball-Demonstration gegen Dänemark

Europapmeister 2014: Frankreich
Weitere
Sonntag, 26.01.2014 // 11:26 Uhr

Frankreich ist Europameister nach deutlichem Sieg über Dänemark

Frankreich Europapmeister 2014
Europapmeister 2014: Frankreich

Es war eine Handballdemontration erster Güte. Mit 41:32 (23:16) schlug Frankreich den Gastgeber Dänemark mehr als deutlich und holte damit den EM-Titel. Herzlichen Glückwunsch an Thierry Omeyer, Nikola Karabatic, Daniel Narcisse, Jerome Fernandez und Igor Anic! Glückwunsch aber auch an Rene Toft Hansen und Rasmus Lauge zur Silbermedaille. Es war von Anfang an eine einseitige Partie: Frankreich ging schnell mit 3:0 (4.), 7:2 (8.) und 10:4 (13.) in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hatte "Titi" Omeyer bereits eine Quote von 56%, sein Gegenüber Niklas Landin Jacobsen dagegen konnte keinen Ball anfassen. Scheinbar mühelos erhöhten "Les Bleus" weiter auf 13:4 (17.). Ulrik Wilbek nahm eine Auszeit, doch auch nach Wiederanpfiff hatte Dänemark kein Rezept gegen die wie entfesselt aufspielenden Franzosen, die weiter auf 19:9 (24.) erhöhten.

Nun wechselte Dänemark den Torhüter, Jannick Green kam in den Kasten, aber auch der konnte Frankreich nicht stoppen. Sein Gegenüber Omeyer dagegen hatte auch kurz vor der Pause noch eine tolle Quote von 33 Prozent. In der zweiten Halbzeit konnte Dänemark zwar halbwegs mit Frankreich mithalten, konnte aber nicht entscheidend verkürzen. Einmal kamen die Hausherren auf sechs Tore heran (24:30, 43.), doch kaum zog das Team um MVP Nikola Karabatic das Tempo an, war man schon wieder mit zehn Toren vor (35:25, 50.). Die letzten zehn Minuten waren Schaulaufen.

Zebra-Statistik: Dänemark: Rene Toft Hansen (1 Tore, 43 Minuten Einsatzzeit), Rasmus Lauge (nicht im Aufgebot) Frankreich: Thierry Omeyer (0 Tore, 53 Minuten Einsatzzeit, 12 Paraden, Quote 30%) - Daniel Narcisse (6 Tore, 38 Minuten Einsatzzeit), Nikola Karabatic (5, 55), Jerome Fernandez (0, 5), Igor Anic (0, 9) Fotos vom Spiel und der EM.

Domagoj Duvnjak
Verpasste Platz drei: Domagoj Duvnjak

Kroatien verpasst dritten Platz gegen Spanien

Acht Tore von Domagoj Duvnjak reichten nicht. Kroatien verpasste nach einer 28:29-(13:16)-Niederlage gegen Spanien den dritten Platz. Bis zum 7:7 (14.) war die Partie ausgeglichen, dann setzte sich Spanien auf 11:8 (19.) und 16:12 (30.) ab. Im zweiten Durchgang lag Spanien über die gesamten 30 Minuten knapp vorn. Als Duvnjak eineinhalb Minuten vor Schluss zum 27:28-Anschluss traf, wurde es noch einmal eng für Spanien, doch der Spielmacher der Kroaten kassierte kurz darauf eine Zeitstrafe und EM-Topscoer Joan Canellas machte mit seinem Tor zum 29:27 45 Sekunden vor Schluss alles klar.

Zebra-Statistik: Kroatien: Domagoj Duvnjak (8 Tore, 52 Minuten Einsatzzeit) Fotos vom Spiel und der EM.

 

Mehr zum Thema

Auszeichnung für Nikola Bilyk: Der Kieler Rückraumspieler wurde von der Europäischen Handball Föderation (EHF) zum "Spieler des Monats Juni" gewählt. Mit der Wahl honorierte die EHF die starke Leistung des Österreichers in den WM-Play-off-Spielen gegen Weißrussland.

10.07.2018

Am 15. August eröffnet der THW Kiel mit dem "sky-goes-REWE"-Cup vor eigenem Publikum in der Sparkassen-Arena die Saison. Neben einem tollen Programm rund um die "Zebras" sowie dem finalen Härtetest gegen die TSV Hannover-Burgdorf wartet ein ganz besonderes Erlebnis auf Kinder zwischen sechs und 14 Jahren: 100 von Ihnen können mit "Supermärkte Nord" ein exklusives "Meet & Greet" mit den Stars des...

04.07.2018

Wer derzeit den Kabinengang in der Sparkassen-Arena betritt, braucht starke Nerven. Dort, wo bei den Heimspielen des THW Kiel konzentrierte Stille herrscht, dröhnt ein Presslufthammer, ziehen Staubwolken durch jede nicht abgeklebte Ritze, herrscht reger Schubkarren-Verkehr: 17 Jahre nach dem großen Umbau der Arena und der Einweihung des Kabinentraktes bekommt der THW Kiel eine neue, zeitgemäße und...

29.06.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft bei der Heim-WM 2019, die vom 10. bis 27. Januar in München, Köln, Berlin, Hamburg, Kopenhagen und Herning ausgetragen wird, in der Vorrunde auf die Teams aus Frankreich, Russland, Serbien, Korea und Brasilien. Das ergab die Auslosung am Montagmittag im Rathaus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Das Auftaktspiel der Heim-WM wird die DHB-Auswahl am...

25.06.2018

Glasgow. Das gab es noch nie: eine Handball-Europameisterschaft der Männer in Deutschland. 2024 ist es soweit. Der dreimalige Weltmeister ist vom 12. bis zum 28. Januar 2024 das erste Land, das alleiniger Ausrichter eines auf 24 Teams vergrößerten EM-Turnieres sein wird. Im Gegensatz dazu werden die beiden XXL-Endrunden zuvor von mehreren Ländern gemeinsam veranstaltet: 2020 von Norwegen, Schweden...

21.06.2018

Auch für die Nationalmannschafts-"Zebras" beginnt am Sonnabend der Urlaub nach einer langen, intensiven Spielzeit 2017/2018. Mit dem Abschluss des Handball-Jahres, den die DHB-Auswahl am Morgen mit einem weiteren Testspiel in Japan bestreitet, wird der große Saisonrückblick des THW Kiel veröffentlicht. Das 52 Seiten starke "ZEBRA Journal" wird am Sonnabend, 16. Juni, als kostenlose Beilage...

14.06.2018

Österreich hat es geschafft: Mit einem 31:26-Sieg im Rückspiel der WM-Play-offs gegen Weißrussland haben sich Nikola Bilyk & Co. für die WM in Deutschland und Dänemark qualifiziert. Auch Schweden, Norwegen, Island, Mazedonien, Ungarn und Russland buchten ihr WM-Ticket.  Deutschland und Dänemark sind als Gastgeber der Handball-Weltmeisterschaft, die vom 10. bis 27. Januar in München, Köln, Berlin,...

14.06.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das erste Testspiel auf ihrer Japan-Reise klar gewonnen: Am Mittwochmittag deutscher Zeit siegte die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop gegen die von seinem Vorgänger Dagur Sigurdsson betreute japanische Auswahl mit 37:24 (21:11). 

13.06.2018