Kieler Nachrichten: Gislason Kandidat bei DSDB

Weitere
Samstag, 21.06.2014 // 11:14 Uhr

Kiel. Nein, sagt Bernhard Bauer, der Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB), "zu Namen werden Sie von mir keinen Kommentar hören". Doch nach dem Ende der Ära Martin Heuberger gibt es einige potenzielle Kandidaten für das Amt des Bundestrainers. Ganz oben auf der Liste: Alfred Gislason.

"Kein Kommentar!", sagt der Meistercoach vom THW Kiel, der sich in diesen Tagen auf einem Trainer-Symposium in Ungarn fortbildet, auf die Frage, ob er sich die Heuberger-Nachfolge vorstellen könne. Dabei gibt es Signale aus DHB-Kreisen, Gislason zunächst ein Jahr in Personalunion als THW-Coach und Bundestrainer wirken zu lassen. Ab Sommer 2015, wenn der Vertrag des aktuellen DHB-Sportmanagers Heiner Brand auslaufe und der Verband wieder größeren finanziellen Spielraum habe, solle der Isländer endgültig als Bundestrainer wirken.

Soweit die Theorie. In der Realität können Bauer und DHB-Vizepräsident Bob Hanning, die für das Quiz DSDB ("Deutschland sucht den Bundestrainer") irgendwann werden auflösen müssen, Gislason von der Liste der Topkandidaten streichen. Der THW ließ verlauten, dass man Gislason, der bis Sommer 2017 vertraglich an die Zebras gebunden ist, nicht ziehen lassen werde. Eher sei das Gegenteil der Fall. Der THW würde den Vertrag mit dem Isländer gerne bis 2019 verlängern.

Auch eine Personalunion ist für die Kieler undenkbar. So würde Gislason in der Tat sofort in Interessenkonflikte geraten, einen angeschlagenen Nationalkreisläufer Patrick Wiencek für den THW zu schonen. Auch sei, heißt es bei den Zebras, Gislason hinsichtlich der zeitlichen Belastung schon "am Anschlag".

Diese Argumente treffen freilich auch auf die beiden weiteren Topkandidaten, Dagur Sigurdsson (Füchse Berlin) und Ljubomir Vranjes (SG Flensburg-Handewitt) zu. Im Falle Sigurdssons käme, da Hanning die Füchse managt, der Verdacht der Vetternwirtschaft hinzu. Sigurdsson gilt zudem als Topfavorit für die Besetzung des Nationaltrainers in Japan vor dem olympischen Handballturnier 2020 in Tokio, da er als Profi in Japan spielte und mit der Kultur vertraut ist. Im Fall von Vranjes hat die Flensburger Vereinsführung bekanntlich kürzlich alle Abwerbungsversuche von Paris St.-Germain abgeblockt. Der DHB ist bei der Trainersuche in der delikaten Lage, dass alle Toptrainer gebunden sind.

Bauer sagt, dass man zunächst ein Anforderungsprofil definiert habe. Ein wesentliches Kriterium sei, dass der zukünftige Bundestrainer "in Belastungssituationen einen klaren Kopf" behalte. Auch die Handball-Bundesliga (HBL) soll in den Entscheidungsprozess einbezogen werden: "Da gibt es Kontakte." Hanning hat wichtigen Klubvertretern gegenüber erklärt, die Schlüsselposition "im größten Konsens" besetzen zu wollen. Auch werde diese Suche "in aller Ruhe" vonstattengehen. Das würde bedeuten, dass auch der designierte HBL-Präsident Uwe Schwenker, Freund und Berater Gislasons, ein gewichtiges Wörtchen mitzureden haben wird.

(von Erik Eggers, aus den Kieler Nachrichten vom 21.06.2014)

 

Mehr zum Thema

In der Hauptrunden-Gruppe II kam es am Mittwochabend zum Fotofinish um den Halbfinal-Einzug: Nachdem Norwegen mit einem Sieg gegen Ungarn vorgelegt hatte, entschied die letzte Hauptrunden-Partie zwischen den ewigen skandinavischen Rivalen Dänemark und Schweden am Abend über die Teilnahme an der Vorschluss-Runde. Den letzten Halfinal-Platz sicherten sich letzlich Magnus und Niklas Landin mit...

23.01.2019

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft bleibt bei der Heim-WM unbesiegt: Zum Abschluss der Hauptrunde besiegte die DHB-Auswahl vor 19.250 Fans im ausverkauften Tollhaus Lanxess-Arena in der Neuauflage des EM-Endspiels 2016 den amtierenden Europameister Spanien mit 31:30 (17:16). Damit holte sich Deutschland in der Hauptrunden-Gruppe I den ersten Platz und trifft damit am Freitag im Halbfinale...

23.01.2019

Köln. 19, 21, 22, 25, 23, 19, 21. Die Zahl an Gegentoren der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der Heim-WM klingt nach Weltklasse. Nach einer Weltklasse-Abwehr. Man of the Match werden immer andere. Die Torjäger. Doch auf einmal reden alle über Defensive. Diese Geschichte ist in Kiel eine alte Leier. Die Kieler kennen sie. Doch jetzt ist es die Geschichte von der besten Abwehr der Welt....

23.01.2019

Kiel. Wo zur Hölle liegt Herning? Diese Frage stellten sich am Montagabend offenbar zahlreiche Handball-Fans. Nach dem Halbfinaleinzug des DHB-Teams wollten sie wissen, wo die Deutschen zum Abschluss der Weltmeisterschaft das Finale oder das Spiel um Platz drei spielen.

23.01.2019

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel und das igefa-Mitglied Henry Kruse bauen ihre Kooperation aus: Seit dieser Saison ist Henry Kruse offizieller Hygienepartner des THW Kiel und stellt der Mannschaft, dem Umfeld und den Mitarbeitern Hygieneprodukte aus dem Sortiment des Großhandelsunternehmens zur Verfügung. Auch das neue Leistungszentrum in Altenholz wird von Henry Kruse in dieser...

22.01.2019

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat beim 22:21-Erfolg gegen Kroatien eine Rekordquote an Zuschauern vor die Fernseher gelockt. Erstmals seit dem EM-Finale 2016, in dem die DHB-Auswahl sensationell gegen Spanien den Titel holte, sahen im Schnitt mehr als 10 Millionen Zuschauer die Liveübertragung eines Handball-Spiels - und feierten mit Andreas Wolff, Hendrik Pekeler, Patrick Wiencek,...

22.01.2019

Der WM-Wahnsinn geht weiter: Am Montagabend besiegte die deutsche Handball-Nationalmannschaft Kroatien nach leidenschaftlich geführten 60 Minuten mit 22:21 (11:11) und sicherte sich damit noch vor dem abschließenden Hauptrunden-Spiel gegen Spanien (Mittwoch, 20:30 Uhr, live in der Sportschau und beim Public Viewing im Handballbahnhof) das Halbfinal-Ticket. Vor 19.500 enthusiastischen Fans in der...

21.01.2019

Die Tabellen-Situation in der Hauptrunden-Gruppe II spitzt sich zu: Schweden vergab gegen Norwegen den ersten Halbfinal-Matchball, und selbst Dänemark muss trotz des Sieges gegen Ägypten noch um die Halbfinal-Teilnahme zittern. 

21.01.2019