Kieler Nachrichten: Kim Andersson am Mikrofon

Kim Andersson moderierte mit Daniel Kristiansson fürs schwedische Fernsehen.
Weitere
Samstag, 25.01.2014 // 12:42 Uhr

Kieler Nachrichten präsentieren

Ex-THW-Star in der Reha als Experte bei schwedischem Privatsender

Aus den Kieler Nachrichten vom 25.01.2014:

Herning. Kim Andersson (31) ist nervös. Das kommt nur noch selten vor, schließlich ist der verletzte Kapitän der schwedischen Nationalmannschaft längst ein Weltstar. Doch diesmal betritt er, der nach einer Schulteroperation erst im Mai wieder einen Ball in die Hand nehmen darf, Neuland. Der schwedische Fernsehsender TV4 Sport X-tra hat ihn gebeten, den Experten zu spielen. "Ihn bin eigentlich ganz gut darin, Blödsinn zu reden", sagt Andersson unmittelbar vor seinem Auftritt. "Aber ich habe meine Zweifel, ob mir das auch live vor der Kamera gelingen wird." Er hoffe, dass nur 200 bis 300 Landsleute einschalten werden. Was unrealistisch ist, weil TV4 der größte Privatsender seiner Heimat ist. "Er hat seine Sache ganz gut gemacht", lobte Moderator Daniel Kristiansson den Ex-Kieler, der kurzfristig einsprang, weil Per Johansson (Ex-Trainer der Frauen-Nationalmannschaft) abgesagt hatte.

Ganz ausschließen will Andersson, derzeit beim dänischen Vizemeister KIF Kolding-Kopenhagen beschäftigt, eine TV-Karriere nach dem Vorbild seines Mannschaftskollegen Joachim Boldsen nicht. "Im Moment ist unklar, ob ich weiter Handball spielen kann. Ich muss mir also Gedanken machen." Ihn plagten hartnäckige Schmerzen in der linken Schulter, zweimal versuchte er vergeblich, sie mit konservativen Methoden in den Griff zu bekommen. Vor zwei Monaten griff er zum letzten Strohhalm, ließ sich beim Spezialisten Dr. Hans Viggo Johannsen im dänischen Vejle operieren. "Er hat gesagt, dass ich wieder hundertprozentig fit werde", sagt Andersson. "Aber im Moment will ich mir nicht zu viele Hoffnungen machen." Das hatte er schon zu oft. So wird er auch nur zuschauen können, wenn Kolding (10:4 Punkte) am 9. Februar gegen den THW Kiel (12:2) um den Sieg in der Champions-League-Gruppe B spielt. "Wir gewinnen. Auch ohne mich."

(von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 25.01.2014)

 

Mehr zum Thema

Niclas Ekberg wechselte im Sommer 2012 zum THW Kiel. Kaum zu glauben, dass das bereits fünf Jahre her ist. Inzwischen zählt der heute 29-jährige Schwede zu den Routiniers des deutschen Rekordmeisters. Und er hofft, auch in Zukunft weiter ein Teil der Kieler Erfolgsgeschichte zu sein. Im großen Interview mit dem Arena-Magazin "ZEBRA" zum Heimspiel gegen Göppingen blickt Ekberg auf die...

23.10.2017

Palma de Mallorca. Die Europäische Handball-Föderation (EHF) und die Vereinigung der Spitzenklubs haben sich auf eine langfristige Kooperation bis 2030 geeinigt und damit den Weg für die geplante Reform der Champions League frei gemacht. Die EHF und der Forum Club Handball (FCH) als Interessenvertreter der Vereine unterzeichneten am Montagabend in Palma de Mallorca ein "Memorandum of...

22.10.2017

Hannover. Der Titelverteidiger ist ausgeschieden. In einem kuriosen, wenig hochklassigen, am Ende spannenden Achtelfinale des DHB-Pokals muss sich der krisengeschüttelte THW Kiel bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 22:24 (10:13, siehe Spielbericht) geschlagen geben. Die Zebras gehen dabei durch ein Wechselbad der Gefühle, drehen einen 0:8-Rückstand in eine zwischenzeitliche 17:15-Führung und...

19.10.2017

Kiel. Man kann es drehen und wenden, wie man will: Eine Niederlage im DHB-Pokal-Achtelfinale bei der TSV Hannover Burgdorf (heute, 18.30 Uhr, Tui Arena) würde die Krise beim deutschen Rekordpokalsieger THW Kiel erneut heraufbeschwören. "Auf jeden Fall ist es ein sehr wichtiges Spiel. Wir wollen unbedingt weiterkommen", sagt THW-Coach Alfred Gislason. Platz acht (10:8 Punkte) in der Bundesliga,...

18.10.2017

Hannover. Es blieb nicht viel Zeit zum Genießen für die Handball-Recken nach dem 33:27-Triumph über die Füchse Berlin. Die Spieler verbrachten den Sonntagnachmittag mit ihren Liebsten in der Sonne. Und selbst für Trainer Carlos Ortega öffnete sich ein kleines, privates Fenster. "Nach dem Sieg hatten wir ein Essen mit Familie und Freunden, aber dann musste ich mich vor den Fernseher setzen und das...

17.10.2017

Am 23. Oktober startet auch die Handball-Nationalmannschaft in ihre Saison: Zweimal treffen die "Bad Boys" innerhalb des ersten Lehrgangs der neuen Spielzeit, der in Berlin stattfinden wird, auf Spanien: am 28. Oktober (14.15 Uhr) in Magdeburg sowie am 29. Oktober (14.30 Uhr) in Berlin. Für die ersten ernsthaften Test vor der Europameisterschaft im Januar 2018 in Kroatien hat Bundestrainer...

11.10.2017

Kiel/Warschau. Bereits in den vergangenen Wochen hatten die Kieler Nachrichten über einen Wechsel von Andreas Wolff zum polnischen Meister KS Vive Kielce berichtet. Seit Montag ist es offiziell: Der Torwart des THW Kiel wechselt 2019, nach Ablauf seines Vertrages, nach Kielce. Vor laufenden Kameras unterschrieb der 26-Jährige in Warschau bei einer Pressekonferenz des Champions-League-Siegers von...

04.10.2017

Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff wird den THW Kiel nach Ablauf seines Vertrags am 30. Juni 2019 verlassen. Der polnische Meister PGE Vive Kielce verkündete am Montag in Warschau die Verpflichtung des 26 Jahre alten Europameisters zur Saison 2019/2020. 

02.10.2017