Kieler Nachrichten: Launige Seitenhiebe für die Neuen

Weitere
Freitag, 18.07.2014 // 20:13 Uhr

Kiel. Das Meisterteam ist aus dem Urlaub zurückgekehrt. Gestern um Punkt 9 Uhr hatte THW-Trainer Alfred Gislason seine Handballer zur ersten Trainingsrunde der neuen Saison auf der Leichtathletik-Anlage der Uni Kiel versammelt. 14 Tage hat der verstärkte Kader nun Zeit, um sich in den ersten Einheiten und Testspielen zu stärken, bevor dann vom 2. bis 8. August die harte Vorbereitungsphase mit dem Trainingslager in der Landessportschule Sachsen-Anhalt in Osterburg ansteht.

Daumen hoch von Rene Toft Hansen: Die Vorbereitung auf die neue Saison hat begonnen!

Die Begrüßung des Kaders, der auf 18 Spieler angewachsen ist, war herzlich deftig. Wie immer, wenn der THW ins erste Training geht, brannte die Sonne und sorgte für intensiven Schweißfluss. Zuvor hatte Gislason in einer kurzen Ansprache ein paar Frotzeleien für die Neuen parat - insbesondere Steffen Weinhold, der zum Ausklang der Vorsaison dem THW noch den Champions-League-Titel mit der SG Flensburg-Handewitt entrissen hatte, bekam einen launigen Seitenhieb mit.

Dann übernahm für einige Mobilisierungs- und Dehnungsübungen zunächst Athletik-Trainer Hinrich Brockmann die Gruppe, die in den vergangenen zwei Wochen bereits ein individuelles Fitnesstraining zu absolvieren hatte und in den vergangenen Tagen zur Leistungsdiagnostik musste. "Noch sind nicht alle Leistungsdaten da, aber diejenigen, die ich gesehen habe, waren gut", berichtete Gislason, der seinen Schützlingen wenig Schonung versprach und nach der Erwärmung auch gleich voll loslegte: "Wir haben wieder einige neue Spieler auf entscheidenden Positionen einzubauen. Aber es sind erfahrene Leute. Das sollte gut klappen. Wenn wir so gut arbeiten wie im letzten Jahr, dann sollten wir auch Erfolg haben."

Voller Einsatz für den THW Kiel: Steffen Weinhold.

Neben Steffen Weinhold, der den nach Veszprem/Ungarn gewechselten Christian Zeitz auf Halbrechts ersetzt, übernimmt der Ex-Hamburger Domagoj Duvnjak planmäßig eine zentrale Rolle im Rückraum, und Eigengewächs Rune Dahmke spielt für Gudjon Valur Sigurdsson (FC Barcelona) auf Linksaußen. Zudem spülten die Probleme des HSV auch noch den Spanier Joan Canellas als Abwehrstrategen und Rückraum-Angreifer nach Kiel. Und auf einem Trainerlehrgang entdeckte Gislason den Dänen Kim Sonne-Hansen, der als dritter Torhüter dazu stößt, vor allem aber in der zweiten Mannschaft spielen wird. Dazu steht auch noch Fynn Ranke als dritter Kreisläufer mit im Kader.

Die Ex-Hamburger Domagoj Duvnjak unc Joan Canellas.

Sie alle wurden mit Abklatschen und kurzen Umarmungen im Team aufgenommen und fühlten sich offenbar wohl. "In der letzten Woche hatte ich ein bisschen Stress, um den Umzug vorzubereiten. Aber jetzt bin ich froh, hier zu sein. Es scheinen gute Jungs zu sein. Einige machen ihre Späße, das gefällt mir", sagte Canellas und fand Bestätigung bei Duvnjak: "Geile Truppe, guter Trainer. Ich bin fit und gesund und freue mich auf das Training und dann die Saison hier. Ich hatte fünf schöne Jahre in Hamburg, bin aber glücklich, vor einem Jahr entschieden zu haben, nach Kiel zu gehen." Dass der HSV nach dem finanziellen Zittern und dem Tauziehen um die Lizenz doch in der Ersten Liga blieb, freut ihn: "Das ist gut für den Verein und gut für die Bundesliga, diesen Standort in der Ersten Liga zu haben."

ut vorbereitet und wohl auch bestens eingestimmt auf eine erfolgreiche Saison ist Steffen Weinhold: Er tourte im Urlaub durch Brasilien und war beim WM-Halbfinale im Stadion, als Deutschland den Gastgeber mit 7:1 wegfegte. "Und jetzt freue ich mich auf den THW", so Weinhold. Mit einigen Hantelübungen, Skippings über Hürden, koordinativen Sprungübungen und zwei Laufeinheiten packte Gislason die ersten zwei Stunden des Trainings voll, bevor er dem Team bis zur Nachmittagseinheit freigab.

Das erste Testspiel bestreitet der THW am Sonnabend, 26. Juli, um 18 Uhr in Schwerin gegen die russische Nationalmannschaft (Karten über www.eventim.de).

(von Ralf Abratis, aus den Kieler Nachrichten vom 18.07.2014)

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018