KN: Das Warten hat ein Ende

Weitere
Donnerstag, 11.12.2014 // 16:22 Uhr

Kiel. Am Sonntag soll sie enden – die Leidenszeit für Filip Jicha. 81 Tage, nachdem er zuletzt im Aufgebot des THW Kiel gestanden hat, möchte der Kapitän des Handball-Rekordmeisters in die Mannschaft zurückkehren. Gegen Hannover-Burgdorf (17.15 Uhr in der Sparkassen-Arena) hofft Jicha, nach seiner Fuß-OP so weit genesen zu sein, dass er sein Comeback auf dem Parkett geben kann – es wären exakt 100 Tage nach seinem letzten Tor für seinen Verein am 5. September in Wetzlar.

Der dramatische Endspurt der vergangenen Saison, der im Titelgewinn gipfelte, hatte Jichas linkes Sprunggelenk in Mitleidenschaft gezogen. Freie Gelenkkörperchen mussten entfernt, ein Knorpelschaden behandelt werden. Nach dem Spiel am 24. September begab sich der 32-Jährige in ärztliche Behandlung, ging anschließend in die Reha. „Ich fühle mich sehr gut, habe gut in der Reha gearbeitet. Aber wenn man drei Monate kein Handball gespielt hat, dann ist die Muskulatur geschwächt. Ich denke, dass ich erst zum Neustart der Bundesliga im neuen Jahr wieder an die alte Leistung anknüpfen kann. Jetzt hoffe ich, dass mir die Ärzte tatsächlich grünes Licht für einen Einsatz am Sonntag geben.“

Die Zeit abseits des Handballs nutzte der Tscheche auch, um innerlich zur Ruhe zu kommen. Die Entwicklung der Mannschaft hat er aber aus der Ferne beobachtet, und er ist zufrieden: „Wem hätte diese Entwicklung nicht gefallen? Der Ausfall von Aron (Palmarsson, d. Red.) und meine OP waren sicherlich ein Rückschlag für den Trainer. Aber es war auch eine gute Möglichkeit für die neuen Spieler, sich Vertrauen zu erarbeiten“, sagt Jicha. Dieses Vertrauen hat sich die Mannschaft verdient.

In Abwesenheit ihres Kapitäns spielte sie sich auf Platz eins der Champions-League-Vorrundengruppe A, schaffte zudem durch die Niederlage der Rhein-Neckar Löwen beim Aufsteiger HC Erlangen am Dienstag den Sprung auf Platz eins der Bundesliga. „Die Niederlage der Löwen war sicherlich eine Überraschung. Aber man hat schon bei unserem knappen Sieg gegen Erlangen gesehen, wie stark der Aufsteiger ist. Ich mag es daher nicht, wenn man die Tabellenführung nur an der Löwen-Niederlage festmacht. Unsere Mannschaft hat zuletzt einfach starke Spiele gezeigt.“

War das Team vielleicht sogar zu erfolgreich nach dem Geschmack des Rückkehrers? „Die Spieler sind hungrig, und das ist gut so. Das ist gut für den Verein, und der liegt mir am Herzen. Wer sich zu wohl, zu sicher fühlt, der bringt nicht mehr die beste Leistung. Ich habe den Hunger zu zeigen, was ich kann. Ich werde den Kampf annehmen – aber nicht mit der Brechstange, sondern mit Zielstrebigkeit.“ Fast drei Monate nach seinem letzten Spiel freut sich Jicha aber vor allem, endlich wieder Handball spielen zu können – und sei es nur für ein paar Minuten.

(von Ralf Abratis, aus den Kieler Nachrichten vom 11.12.2014)

 

Mehr zum Thema

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018

Am Freitag haben Handballfans in gleich drei Städten die Chance, sich ein Autogramm eines THW-Stars zu sichern: Der THW-Mobilitätspartner Süverkrüp lädt in seinen Autohäusern in Kiel, Neumünster und Rendsburg zum "Tag der offenen Tür" mit der Premiere des neuen Citroen Berlingo. Von 13 bis 14 Uhr wird dort jeweils ein Mitglied der "Zebraherde" zur Signierstunde erwartet.

12.09.2018

Ein kurzes Winken für die Kamera, dann geht es rauf aufs Feld - mitten hinein in das Scheinwerferlicht, die "Zebras" empfangen! Bejubelt von 10.000 Fans. Aufregung. Gänsehaut. Genau das könntet auch Ihr mit eurer Mannschaft erleben: Die Förde Sparkasse, der Landessportverband und der THW Kiel suchen wieder "Zebraskottchen" für die 17 Bundesliga-Heimspiele des Handball-Rekordmeisters!  

11.09.2018

Die Heim-Weltmeisterschaft (10.-27. Januar) im Januar rückt näher. Und am heutigen Montag beginnt Handball-Bundestrainer Christian Prokop mit regionalen Ein-Tages-Trainingseinheiten. 

10.09.2018

Patrick Wiencek trägt für immer Schwarz-Weiß: Der 29-jährige Kreisläufer gab heute direkt vor der Saison-Heimpremiere des THW Kiel seine vorzeitige Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023 bekannt. Ursprünglich hatte der Kontrakt zwischen dem THW Kiel und seinem Kapitän eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2021. 

04.09.2018

Ein schon zur schönen Tradition gewordener Besuch - aber dieses Mal an einem ungewöhnlichen Ort und mit einem ungewöhnlichen Look: Mit Schutzhelm, Warnweste und Sicherheitsschuhen in Größe 49 ausgestattet, besuchte THW-Kreisläufer Patrick Wiencek gemeinsam mit star Geschäftsführer Wieslaw Milkiewicz in diesem Jahr das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein. 

27.08.2018

Oslo. Der THW Kiel hat seinen letzten Test in Oslo beim norwegischen Top-Klub Haslum HK deutlich mit 41:28 (22:12, siehe THW-Spielbericht) gewonnen. Dabei sorgten die Zebras in der mit 2250 Zuschauern erstmals überhaupt ausverkauften Nadderud Arena für ausgelassene Handball-Feststimmung. In der Partie, die im norwegischen Fernsehen live übertragen wurde, erzielten Niclas Ekberg und Nikola Bilyk...

27.08.2018

Der THW Kiel hat das letzte Testspiel vor dem Saisonstart in der DKB Handball-Bundesliga gewonnen: Bei Haslum HK in Norwegen setzten sich die Zebras am Samstagabend deutlich mit 41:28 (22:12) durch. Beste Torschützen vor 2250 Zuschauern in der erstmals ausverkauften Nadderud-Arena waren auf Kieler Seite Niclas Ekberg (6/1) und Nikola Bilyk (6), die beide nur im ersten Durchgang zum Einsatz kamen,...

25.08.2018