KN-Interview mit Thorsten Storm

Weitere
Freitag, 06.06.2014 // 16:23 Uhr

Thorsten Storm führte die SG Flensburg-Handewitt zu ihrer bislang einzigen Meisterschaft (2004) und machte aus den Rhein-Neckar Löwen einen Meisterjäger. Nun kehrt er nach Kiel zurück. Mit Thorsten Storm sprach Wolf Paarmann von den Kieler Nachrichten.

Kieler Nachrichten:

Herr Storm, Ihr erster Gedanke, als der THW sich meldete?

Thorsten Storm: Kein Gedanke, eine Reaktion: Ich musste mich erst einmal hinsetzen. Aber ich war stolz darauf, dass der deutsche Meister und die Heimat mich anrufen.

Kieler Nachrichten:

Wann wurden Sie gefragt?

Thorsten Storm: Konkret wurde es erst beim "Final4" in Köln. Anders wäre das bei diesem Verlauf der Meisterschaft nicht gegangen. Der THW hat sich sehr bemüht, dann ging es schnell und professionell über die Bühne.

Kieler Nachrichten:

Wie können Sie dem THW helfen?

Thorsten Storm: Im Augenblick gar nicht. Ich habe einen Vertrag bei den Löwen.

Kieler Nachrichten:

Mit welchen Erwartungen starten Sie in Kiel?

Thorsten Storm: Mir war klar, dass gerade ich polarisiere, dass es kein leichter Weg werden wird. Aber die Verantwortlichen, gerade die Gespräche mit Alfred Gislason und Filip Jicha, haben mein Gefühl bestätigt, dass ich dem THW helfen kann und es passen wird. Es fällt mir auf der anderen Seite sehr schwer, weil mir die Löwen ans Herz gewachsen sind.

Kieler Nachrichten:

Die THW-Fans wirken kaum begeistert ...

Thorsten Storm: ... ich musste überall, wo ich war, durch Leistung und Arbeit überzeugen. Das wird jetzt nicht anders sein.

(Das Gespräch führte Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 06.06.2014)

 

Mehr zum Thema

Halle/Westfalen. Stammtorhüter, Regisseure, Linkshänder und ein Basketballstar in Rente. Handball-Bundestrainer Christian Prokop gehen die Themen auch nach der vorzeitig geglückten Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 nicht aus. Nach dem 29:24 in Halle/Westfalen gegen Polen vermittelte der 40-Jährige eine Ahnung von dem Weg, auf dem die deutsche Nationalmannschaft ins Handball-Superjahr...

16.04.2019

Halle/Westfalen. Game, set and match Germany! Im Tennis-Stadion von Halle/Westfalen hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 am Sonnabend vorzeitig perfekt gemacht. Das Team von Bundestrainer Christian Prokop besiegte Polen in der Qualifikationsgruppe 1 mit 29:24 (16:16) und kann damit für die kontinentalen Titelkämpfe in Norwegen, Schweden...

15.04.2019

Während die Zebras in diesen Tagen bei ihren Nationalmannschaften weilen, gehen beim DHB-Pokalsieger längst die Planungen für die neue Saison voran: In der Vorbereitung auf die Spielzeit 2019/2020 gibt es jetzt ein weiteres Highlight: Am Sonntag, 11. August, trifft der THW Kiel bei den "Helden des Handballs" in der Kölner Lanxess-Arena auf den FC Barcelona. Der Vorverkauf für das Event in der...

14.04.2019

Mit dem DHB-Pokalsieg am vergangenen Wochenende hat der heiße Saison-Endspurt für die Zebras und ihre Fans begonnen: Die "weiße Wand" ist bereit für zwei Monate voller Spannung, Dramatik und toller Momente. In der DKB Handball-Bundesliga und in den AKQUINET EHF Cup Finals in der Sparkassen-Arena geht es um jedes Tor und jeden Punkt. Schwarz und Weiß - jetzt können sich alle THW-Fans für den...

12.04.2019

Der THW-YOUNGstar 2018/2019 ist gekürt: Der 14-jährige Moritz Luckert setzte sich im Handball-Nachwuchswettbewerb der star Tankstellen, des THW Kiel und der Handball-Camps durch und darf sich nun über das exklusive Handball-Stipendium im Umfeld des THW Kiel freuen. Für Moritz beginnt jetzt die Handballkarriere im Profi-Umfeld. Er hat die finale Phase des von den star Tankstellen ins...

11.04.2019

Gleiwitz. Handball-Bundestrainer Christian Prokop nahm den Pflichtspielerfolg in der Arena in Gleiwitz zufrieden zur Kenntnis, seine Spieler klatschten sich entspannt ab: Mit dem 26:18 (13:10)-Sieg in Polen hat die DHB-Auswahl am Mittwochabend einen großen Schritt in Richtung Europameisterschaft gemacht. Er sei "sehr zufrieden, besonders mit der Abwehr und dem Tempospiel", sagte Prokop nach dem...

11.04.2019

Kiel. Der Kader des THW Kiel für die kommende Saison nimmt weiter Konturen an. Wie in unserer Zeitung bereits im Februar berichtet, sichert sich der Handball-Rekordmeister die Dienste von Pavel Horak. Der THW und der 36-jährige Tscheche einigten sich auf eine einjährige Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2019.

10.04.2019

Der THW Kiel hat sich die Dienste des tschechischen Nationalspielers Pavel Horak für die kommende Spielzeit gesichert. Der Rückraumspieler und der deutsche Handball-Rekordmeister vereinbarten eine einjährige Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2019.

09.04.2019