KN: Warum Weinhold hupt, wenn er Bayern erreicht

Weitere
Dienstag, 11.11.2014 // 10:00 Uhr

Kiel. Steffen Weinhold (28) kam im Sommer von der SG Flensburg-Handewitt zum THW Kiel und entwickelte sich innerhalb weniger Monate zur festen Größe im Team des Handballmeisters. Der deutsche Nationalspieler, der unter anderem auch für den kommenden Gegner HC Erlangen (morgen, 20.15 Uhr) spielte, im Porträt.

Weihnachten: Ein für mich sehr wichtiges Fest, leider habe ich es seit einigen Jahren nicht mehr im Kreis der Familie verbringen können. Meine Eltern besuchen mich zwar wechselweise, aber gerade meine Schwester Katrin fehlt mir doch sehr. Wir haben immer einen der Feiertage gemeinsam verbracht, der war uns sehr wichtig. Ich will mich aber nicht beschweren, Handballer sind nicht die einzigen Menschen auf der Welt, die Weihnachten arbeiten müssen.

European Outdoor Film Tour: Diese Kurzfilme beeindrucken mich durch ihren dokumentarischen Charakter und die tollen Bilder. Auch ich bin bei jeder Gelegenheit in der Natur unterwegs. Ich wandere gerne, seit meinem fünften Lebensjahr fahre ich Ski. In Kiel versuche ich mich jetzt als Kitesurfer. Besonders gut klappt das allerdings noch nicht, auf Skiern fühle ich mich deutlich wohler. Auch mein Rad war mir wichtig, leider wurde es mir aus dem Keller geklaut, als ich mit der Mannschaft in Brest (Gruppenspiel in der Champions League, d. Red.) gewesen bin.

Intelligenz: Die ist sehr wichtig für den Handball. Ich bin deshalb auch sehr froh, hier beim THW mit so vielen intelligenten Handballern in einer Mannschaft zusammen spielen zu dürfen.

Neffe: Im März bekam Katrin ihr erstes Kind, meinen Neffen Mattis. Die Taufe, die einen Tag nach unserem Spiel bei den Rhein-Neckar Löwen stattfand, hat mich sehr bewegt. Ob ich mir Kinder wünsche? Ja, aber ganz oben auf meiner Liste stehen sie derzeit noch nicht.

Heimat: Ich bin in Oberasbach aufgewachsen, dort habe ich 20 Jahre gelebt. Ich bin leider nur zwei-, dreimal im Jahr dort. Aber wenn, dann werde ich schnell melancholisch. Wenn ich mit dem Auto über die bayerische Landesgrenze fahre, hupe ich immer automatisch. Ich kann mir gut vorstellen, später wieder dort zu leben, auch, weil meine Eltern vielleicht einmal meine Hilfe brauchen werden. Aber hier im Norden ist die Lebensqualität ebenfalls sehr hoch, einmal abgesehen vom augenblicklichen Monat November.

Ostsee: Ich liebe es, meine freie Zeit am Meer verbringen zu können. In diesem Sommer konnte ich schon mehrere Strände der Kieler Förde kennenlernen. Am häufigsten war ich am Falckensteiner Strand.

Lauge: Es hat mich sehr beeindruckt, wie unglaublich hart Rasmus (Lauge, d. Red.) nach dem Kreuzbandriss an seinem Comeback gearbeitet hat. Er hat dabei wirklich nichts dem Zufall überlassen. Auch mich hat es sehr berührt, als er gegen Magdeburg eingewechselt wurde. Ob ich in diesen Momenten an die eigene Verletzlichkeit denke? Nein, darüber mache ich mir keinen Kopf. Für einen Leistungssportler wäre das auch nicht sonderlich sinnvoll.

Dosenbier: Warum nicht? Das erinnert mich an meine Jugend.

(von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 11.11.2014)

 

Mehr zum Thema

Der deutsche Rekordmeister hat sich einen der begehrtesten Handballer der Welt geangelt: Ab Juli 2020 trägt der norwegische Vize-Weltmeister Sander Sagosen das Trikot des THW Kiel. Der 23 Jahre alte Rückraumspieler unterschrieb bei den Zebras einen Dreijahres-Vertrag. 

22.03.2019

Mit einem spektakulären Gegner feiert der THW Kiel am 14. August beim REWE Cup in der Sparkassen-Arena seine Saisoneröffnung: Zu Gast sein wird dann die Weltklasse-Mannschaft von Paris Saint-Germain. Der Vorverkauf für das Top-Event beginnt am Sonnabend. Bis zum 28. April können Fans dabei von einem Frühbucher-Preis profitieren.

20.03.2019

Die Sparkassen-Arena ist Kult. Die Arena mitten im Herzen der Kieler Innenstadt ist die wohl bekannteste Handball-Halle der Welt. Mehr als 200.000 Anhänger des Rekordmeisters werden auch in dieser Saison die Zebras bei ihren Heimspielen unterstützen. Allerdings bringt die zentrale Lage der Sparkassen-Arena besondere Herausforderungen mit sich - auch bei der Anreise der Handball-Fans. Mit einer...

14.03.2019

Erneut haben die Handballer des THW Kiel bei der traditionsreichen Leserwahl der Kieler Nachrichten zu Kiels "Sportler des Jahres" einen Doppel-Sieg eingefahren: Titelverteidiger Patrick Wiencek setzte sich mit großem Vorsprung vor THW-Rechtsaußen Niclas Ekberg und Holstein-Fußballer Kingsley Schindler durch.

06.03.2019

Die Gesellschafter der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG haben bei ihrer turnusgemäßen Sitzung einen neuen Aufsichtsrat des deutschen Handball-Rekordmeisters gewählt. Der bisherige Vorsitzende Reinhard Ziegenbein, sein Stellvertreter Helmut Wünderlich sowie Frank Dahmke und Hartmut Winkelmann hatten zum Jahreswechsel intern angekündigt, jeweils aus gesundheitlichen, beruflichen und...

22.02.2019

Beim THW Kiel schreiten die Planungen für die kommende Spielzeit voran: Christian Sprenger, derzeit Jugendkoordinator und verantwortlicher Trainer der U23 und der A-Jugend-Bundesligamannschaft des Rekordmeisters, wird ab dem Sommer als Assistenz-Coach des Profi-Teams Filip Jicha unterstützen.

19.02.2019

Große Anerkennung für den THW-Kreisläufer Patrick Wiencek: Der 29-Jährige wurde von den Lesern der Fachzeitschrift "Handballwoche" zu Deutschlands "Handballer des Jahres" gewählt. Bei den Frauen gewann Emily Bölk die traditionsreiche Wahl - beide Nationalspieler erhalten zum ersten Mal überhaupt die Auszeichnung.

04.02.2019

Glückstadt. Niklas Landin musste sich vorkommen, als hätte ihn eine Zeitmaschine verschluckt. Am vergangenen Sonntag kurz nach der Siegerehrung der frisch gebackenen Handball-Weltmeister. Wieder ausgespuckt hatte sie ihn in Glückstadt. Dort stand er kurz nach dem gewonnenen Testspiel gegen den MTV Herzhorn in der Sporthalle Nord zwischen selbstgebackenem Kuchen, Thermoskannen mit Kaffee und...

01.02.2019