Riesen-Star-Aufgebot beim 10. "Unser Norden"-Cup am Freitag

Weitere
Donnerstag, 14.08.2014 // 16:56 Uhr

Zum zehnten Mal ist der "Unser Norden"-Cup der Höhepunkt der Kieler Saison-Vorbereitung. Zum Jubiläum erwartet die 10.285 Fans in der ausverkauften Sparkassen-Arena nicht nur die bekannte Mischung aus Sport und Show, sondern auch ein Riesen-Star-Aufgebot des Handballs. Denn neben dem THW Kiel, der sich erstmals mit seinen Neuzugängen und in den neuen Trikots präsentieren wird, sind der mit Weltstars gespickte französische Vizemeister Paris St. Germain sowie zum Abschied von Christian Zeitz das "Team CZ20" am Freitag in Kiel am Start.

Christian Zeitz verabschiedet sich am 15. August von Kiel und seinen Fans.

Gleich sieben Welthandballer werden zum großen Handball-Abend an der Förde erwartet: Neben den beiden Kielern Filip Jicha (Welthandballer 2010) und Domagoj Duvnjak (2014) werden Thierry Omeyer (2008), Mikkel Hansen (2012) und Daniel Narcisse (2013) mit Paris St. Germain auf die "Zebras" treffen. Im Team "CZ20" von Christian Zeitz stehen neben Omeyer und Narcisse auch Nikola Karabatic (Welthandballer 2007) und Henning Fritz (2004).

"Tschüss, Christian!"

Thierry Omeyer und Daniel Narcisse gewannen im Januar zusammen den Europameistertitel.

Am Freitag erwartet die Fans erneut eine Achterbahnfahrt der Gefühle: Mit Christian Zeitz wird ein THW-Spieler aus Kiel verabschiedet, der sich in den vergangenen elf Jahren zu einem der Publikumslieblinge an der Förde entwickelt hat. Viele Weggefährten aus seiner erfolgreichen Kieler Zeit werden ihm heute genauso "Tschüss" sagen wie die Fans des Rekordmeisters - auch mit dem Wissen, dass Christian Zeitz seine Karriere in Ungarn fortsetzen wird und alsbald als ein Gegner der Schwarz-Weißen an die Stätte seiner größten Triumphe zurückkehren könnte. Im zweiten Spiel des Abends (ca. 20.20 Uhr) wird das Team "CZ20" mit Christian Zeitz den Rekordmeister herausfordern - und das wird keine leichte Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason, hat Zeitz doch mit Pelle Linders, Johan Petersson, Henrik Lundström, Roman Pungartnik, Klaus-Dieter Petersen, Stefan Lövgren, Peter Gentzel, Viktor Szilagyi, Piotr Przybecki, Gudjon Valur Sigurdsson und seinem künftigen Mitspieler Momir Ilic eine illustre Runde ehemaliger Mitspieler zusammengestellt. Auf der Bank sitzen wird der Norweger Ole Viken, der zwei Jahre als Atheltik-Coach für den THW Kiel und mit Christian Zeitz gearbeitet hatte.

Echter Härtetest gegen Paris St. Germain

Gleichzeitig - und auch das ist mittlerweile seit zehn Jahren eine gute Tradition - zeigt sich beim "Unser Norden"-Cup zuvor die neue "Zebraherde" erstmals komplett ihren Fans: Mit dem "Unser Norden"-Cup startet der THW Kiel seine Jagd auf Tore, Punkte und Titel. Dabei ist die diesjährige "Jubiläumsausgabe" mal wieder ein richtiger Härtetest für den "neuen" THW Kiel: Zum zehnten Geburtstag der Veranstaltung ist es den Verantwortlichen gelungen, mit Paris St. Germain eine der schillerndsten Mannschaften im Welthandball an die Förde zu locken. Mittendrin die beiden ehemaligen "Zebras" Thierry Omeyer und Daniel Narcisse, die beide zum ersten Mal seit ihrem Abschied vor etwas mehr als einem Jahr wieder auf das blaue Parkett der Sparkassen-Arena zurückkehren.

Paris mit allen Stars in Kiel

Für THW-Trainer Alfred Gislason dürfte daher die erste Partie des Abends oberste Priorität haben. Denn schließlich ist das Vorbereitungsspiel gegen Paris St. Germain der letzte Test vor dem offiziellen Saisonstart mit dem Super-Cup-Spiel gegen den Pokalsieger Füchse Berlin am kommenden Dienstag in Stuttgart (20.15 Uhr, live in Sport1). Der französische Vizemeister reist mit allen Stars an die Förde, das heißt, dass sich Kiel auch auf Handball-Größen wie Dänemarks Idol Mikkel Hansen, das kroatische Duo Igor Vori und Marko Kopljar, den ungarischen Mittelmann Gabor Csaszar, die französische Top-Athleten William Accambray, Luc Abalo oder Xavier Barachet oder den isländischen Kreisläufer Robert Gunnarsson freuen kann. Die Partie beginnt um 18.30 Uhr.

Showprogramm

Unglaubliche Akrobatik und ganz viel Witz: die "Madness Brothers".

Natürlich wird auch das Rahmenprogramm beim 10. "Unser Norden"-Cup für Abwechslung sorgen: Ab 17 Uhr wird Christian Zeitz zu einer rund 30-minütigen Autogramm-"Stunde" in der Garderobe (Arenaseite Exerzierplatz) erwartet. Zwischen den Spielen sorgt die Minitrampolin-Showgruppe "Die Madness Brothers" vom TSV aus Plön (www.madness-brothers.de) mit atemberaubender Geschwindigkeit, unglaublicher Akrobatik und ganz viel Witz für Stimmung in der Sparkassen-Arena. Rund um den Abschied von Christian Zeitz sind natürlich auch wieder einige Überraschungen auf und neben dem Feld geplant, und auch die coop eG wird beim "Unser Norden"-Cup wieder für strahlende Augen sorgen: Die Riesen-Tombola zugunsten der coop-Stiftung "Unser Norden" wartet auch bei der zehnten Auflage des "Unser Norden"-Cups mit einer Vielzahl attraktiver Preise auf.

Zeitplan 10. "Unser Norden"-Cup

Der "Unser Norden"-Cup feiert am 15. August sein zehnjhriges Jubiläum.

17:00 Uhr: Einlass

17:00 Uhr: Autogrammstunde mit Christian Zeitz (bis 17:30 Uhr, Garderobe Exerzierplatz-Seite)

18:30 Uhr: Jubiläumsspiel: THW Kiel - Paris St. Germain

ca. 20:00 Uhr: Artistikshow mit den "Madness Brothers" vom TSV Plön

ca. 20:20 Uhr: Abschiedsspiel: THW Kiel - Team "CZ20"

danach: Tschüss, Christian!

Kieler Nachrichten: Zeitz verabschiedet sich mit Team „CZ20“ vom THW Kiel

Kiel. Wer sich entschieden hat, heute den „Unser Norden“-Cup“ zu besuchen, sollte die Taschentücher nicht vergessen. Das Turnier, mit dem Handballmeister THW Kiel vor dem Saisonstart traditionell seine Halle aufschließt, verspricht Emotionen erster Güte. Ab 18.30 Uhr treffen die Zebras auf Paris St. Germain mit Daniel Narcisse und Thierry Omeyer, danach (gegen 20.20 Uhr) verabschiedet sich Christian Zeitz mit seiner Weltauswahl „CZ 20“ endgültig aus Kiel.

Der Linkshänder, der mit dem THW 19 Titel gewann und Liebling der Fans war, wechselte im Sommer zu MKB Veszprem, der am Wochenende beim Sparkassen-Cup in Ehingen startet. Deshalb wird der Linkshänder, den alle nur „Zeitzi“ rufen, nach einer kurzen Nacht zeitig wieder im Flugzeug sitzen. Trainer Carlos Ortega gestattete auch Momir Ilic, seinem neuen und alten Kollegen, den Kiel-Trip, um mit „CZ 20“ gegen die aktuelle Mannschaft des Rekordmeisters zu spielen, in der mit Domagoj Duvnjak, Joan Canellas (beide HSV), Steffen Weinhold (Flensburg), Rune Dahmke (eigener Nachwuchs) und Kim Sonne (Skive) fünf Spieler stehen, die ihr erstes Heimspiel in der ausverkauften Arena bestreiten. Sie werden dabei eine Kollektion tragen, die adidas eigens für den THW entworfen hat. Trikots, die einen Zebrakopf tragen.

Neue Spieler, neue Trikots, neue Homepage – heute Nachmittag wird sich unter www.thw-handball.de auch das digitale Gesicht des THW Kiel verändern. Mit der Homepage setzte Webmaster Thorsten Drewes einst Maßstäbe, nun soll sie runderneuert werden und unter anderem auch einen Liveticker aller Bundesligaspiele bieten. Pressesprecher Christian Robohm beruhigte die Fans, die daran gewöhnt sind, durch die umfangreiche Datenbank zu surfen. Diese soll auch weiterhin abrufbar sein.

Viel Neues für die Fans, da hilft es, auch Vertrautes zu erleben. So wie die Mannschaft von Zeitz, der ab 17 Uhr in der Garderobe der Halle (Eingang Exerzierplatz) zur halbstündigen Autogrammstunde einlädt. Der 33-Jährige hat unter anderem Stefan Lövgren, Klaus-Dieter Petersen, Viktor Szilagyi, Johan Petersson und Nikola Karabatic nominiert. Auch „Goggi“ Sigurdsson, der maßgeblichen Anteil daran hatte, dass die Zebras in der vergangenen Saison den Rhein-Neckar Löwen noch die Schale entreißen konnten, wird dabei sein. Der Isländer (FC Barcelona) verließ mit Zeitz den THW. Für ihn wird das Wiedersehen ein „Abschiedsspiel light“. Trainiert wird „CZ 20“ in Personalunion vom mitspielenden Petersen und Henning Fritz, einem von sieben Welthandballern, die zu besichtigen sein werden. Auf der Bank sitzen zudem Ole Viken, der ehemalige Krafttrainer, und Uwe Brandenburg, der Urvater der THW-Physiotherapeuten. Zu beiden hat Zeitz ein enges Verhältnis. Um 20.20 Uhr wird dieses Spiel über zweimal 20 Minuten angepfiffen.

Wird hier der Spaß im Vordergrund stehen, dreht sich ab 18.30 Uhr noch alles um den Handball. Für den THW ist die Partie gegen Paris der letzte Test vor dem Supercup gegen Pokalsieger Füchse Berlin (19. August, Stuttgart). „Paris hatte schon in der vergangenen Saison eine super Mannschaft“, sagt Trainer Alfred Gislason, der auch in der Gruppenphase der Champions League auf das Star-Ensemble um Mikkel Hansen treffen wird. „Und in dieser Saison hat Paris sich sogar noch einmal verstärkt.“ Neben Omeyer wechselte auch Rückraumstar William Accambray aus Montpellier in die französische Hauptstadt. Übrigens: Auch Omeyer und Narcisse werden heute zwei Spiele bestreiten – Zeitz nominierte sie ebenfalls.

(von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten vom 15.08.2014)

 

Mehr zum Thema

"Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", hatte THW-Trainer Alfred Gislason am Vortag der "sky-goes-REWE"-Cup-Premiere vor allzu viel Euphorie nach zuletzt zwei Testspiel-Erfolgen gegen Flensburg und den FC Barcelona gewarnt. Der erfahrene Isländer sollte einmal mehr Recht behalten: Der THW Kiel hat die Generalprobe für die am Sonnabend mit dem Pokal-Wochenende in Göttingen beginnende Saison...

15.08.2018

Mit einer guten Atmosphäre und einer großen Portion Optimismus startet der THW Kiel mit dem DHB-Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in die Saison. "Wir wollen uns in der Meisterschaft für die Champions League qualifizieren und in beiden Pokal-Wettbewerben das Final Four erreichen", gab der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi die Ziele für die Saison aus. Trainer Alfred Gislason äußerte sich bei...

14.08.2018

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018

Der THW Kiel hat den Auftakt seiner intensiven Testspiel-Reihe bis zum Saisonstart klar gewonnen: Vor 2.800 Zuschauern in den ausverkauften Holstenhallen in Neumünster besiegten die Zebras die SG Flensburg-Handewitt mit 31:22 (14:8). Bester Torschütze war Lukas Nilsson, der in den ersten 30 Minuten glänzend Regie führte und fünf Mal traf.

09.08.2018

Herzogenaurach. In unbeobachteten Momenten im Training mutet Harald Reinkind an wie ein britischer Gentleman. Der Scheitel des 2,01-Meter-Mannes sitzt perfekt, die Arme hinter dem Rücken verschränkt, aufrechte Haltung, wacher Blick, im Bedarfsfall ein Lächeln so herzlich wie der Geirangerfjord tief ist. Reinkind war ein Löwe, ist jetzt ein Kieler Zebra beim THW Kiel. Warum? Darüber gehen die...

04.08.2018

34, 38, 35, 31 Grad - Herzogenaurach schwitzt. Und mit ihnen seit vier Tagen die Zebras, die in der tropische Hitze Einheit um Einheit absolvieren. Sprints, Ausdauerläufe, taktisches Training in der schwül-warmen Halle. "So heiß wie in diesem Jahr war es während des Trainingslagers noch nie", sagt Marko Vujin und nimmt einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. "Und ich kann mich nicht daran...

02.08.2018