Abstimmung: Wählt Euer Lieblings-Zebra aller Zeiten!

Weitere
Samstag, 26.12.2015 // 14:46 Uhr

Stimmt ab: Wer ist der beliebteste Spieler des THW Kiel aller Zeiten? Eine schwierige Frage. Das war auch der Redaktion des Magazins "THW Inside" bewusst, das Ende Februar kommenden Jahres mit seiner zweiten Auflage erscheint. Um den THW-Fans die Antwort ein wenig zu erleichtern, grenzte sie den Kreis der Kandidaten auf 50 ein, was keine leichte Aufgabe war. Die Liste liest sich wie das "Who is who" des Welthandballs. Große Namen, die alle eint, dass sie das Gesicht des deutschen Rekordmeisters maßgeblich geprägt haben.

Westheider? Dahlinger?

Gefeiertes THW-Idol: Hein "Daddel" Dahlinger

Aber wer ist denn nun das beliebteste "Zebra" aller Zeiten? Wer ist die unvergessene Nummer eins der Fans? Nehmen Sie sich Zeit, undreisen Sie anhand dieser Liste durch die beispiellose Geschichte dieses außergewöhnlichen Vereins. Erinnern Sie sich noch an Fritz Westheider, den ersten Nationalspieler des THW Kiel? "Fiedemann" lief am 5. Juni 1937 als Linksaußen für Deutschland auf und besiegte Dänemark in Kopenhagen mit 6:3. Hein Dahlinger. Sein Konterfei war das erste, das an der Decke der ehemaligen Ostseehalle verewigt wurde und noch heute über die Spiele seiner geliebten "Zebras" wacht. "Hein Daddel" trug von 1939 bis 1966 den schwarz-weiß gestreiften Dress, warf 5.423 Tore, verlegte den Hallenboden und prägte den Spruch, das Stars denHandball kaputt machen. Diese, so sein Rat, sollten lieber Tennisspieler oder Boxer werden.

Wislander? Schwenker? Schwenke?

Empfang nach dem EHF-Pokalsieg 2002: Staffan Olsson, Noka Serdarusic, Stefan Lövgren, der damalige Oberbürgermeister Norbert Gansel und Magnus Wislander

Mit Magnus Wislander, den alle nur liebevoll "Max" riefen, begann in den 90er Jahren der märchenhafte Aufstieg des THW Kiel. An der Seite weiterer Kieler Legenden wie Klaus-Dieter "Pitti" Petersen, Thomas Knorr, Michael "Pumpe" Krieter und Wolfgang "Wolle" Schwenke eilte der später zum Welthandballer desJahrhunderts geadelte Schwede zu sieben Meisterschaften. Uwe Schwenker? Das große Erfolgserlebnis blieb einem der besten Linksaußen seiner Zeit zwar verwehrt, aber allein seine begnadeten Gegenstöße, die ihn mit 1.224 Bundesliga-Toren auf Rang drei der ewigen THW-Rangliste führten, hätten die eine oder andere Meisterschaft verdient gehabt.

Omeyer? Lövgren? Zeitz?

Nach dem Triple 2007: Thierry Omeyer, Henning Fritz, Christian Zeitz (v.l.)

 Oder sind es die Helden der jüngeren Vergangenheit, die sich im Gedächtnis der Fans eingebrannt haben? Einer wie Stefan Lövgren. Der "Löwe" war sicherlich eine der größten Persönlichkeiten, die jemals für den THW Kiel spielten. Ohne den charmanten Schweden wäre beispielsweise der erlösende Triumph in der Champions League im April 2007 nicht möglich gewesen. Thierry "Titi" Omeyer, der famose Franzose, der als Erbe des Weltmeisters Henning Fritz das Kieler Tor für sieben Jahre abschloss. Christian Zeitz, der sich als "Zeitzi" mit seinem linken Hammer und seiner unverwüstlichen Art in die Herzen der Fans warf. 

Jicha? Klein?

Kinder, wie die Zeit vergeht: Dominik Klein nach dem Champions-League-Sieg 2007

Oder Marcus Ahlm? Der Vater der historischen Saison 2011/12, in der die "Zebras" zum dritten Mal die Champions League, zum achten Mal den DHB-Pokal und ihre 17. Meisterschaft mit dem Fabelwert von 68:0 Punkten gewannen. Oder Filip Jicha? Der Tscheche, in Kiel wie so viele zum Welthandballer geadelt, war es, der in der Saison 2013/14 seinen THW Kiel in einem beispiellosen Finale auf den Rathausbalkon führte. Mit dem Minimalvorsprung von zwei Toren auf die Rhein-Neckar Löwen. Oder Dominik Klein? Der Linksaußen, der noch heute das THW-Trikot trägt, startete seine einmalige Karriere an der Förde in der Saison 2006/07 gleich mit einem Paukenschlag: "Mini"wurde mit Deutschland Weltmeister, gewann die Champions League, den DHB-Pokal und Meister wurde er ganz nebenbei auch noch.

So stimmen sie ab

Die Zahl derer, die als Sportler im Mekka des Handballs Herausragendes geleistet haben, ist lang. Aber wer ist der beliebteste THW-Spieler aller Zeiten? An wen denken Sie spontan, wenn Sie über die "Zebras" sprechen? Wessen Trikot tragen Sie? Stimmen Sie bis zum 23. Januar 2016 online auf thw-inside.de ab. UmIhnen die Entscheidung etwas zu erleichtern, dürfen Sie bis zu drei Namenauswählen. Der Sieger wird im neuen "THW Inside" vorgestellt, in dem Sie wieder viele tolle Geschichten rund um die "Zebras" erwarten.

 

Mehr zum Thema

Die Vorfreude auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 steigt bei den Handball-Fans von Tag zu Tag: Am Sonntag zeigen der THW Kiel und seine Fans ihre Begeisterung für das Turnier der Superlative: Beim Heimspiel gegen den VfL Gummersbach ist die WM-Roadshow der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in der Sparkassen-Arena.

18.10.2018

Kiel. Drei Tage nach der Trennung vom Handball-Rekordmeister THW Kiel (siehe THW-Bericht) hat Rückraumspieler Christian Dissinger einen neuen Verein gefunden. Der 26-Jährige schließt sich ab sofort und für zunächst zwei Jahre Vardar Skopje an. Das bestätigte der Verein gestern.

12.10.2018

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihren letzten Test vor dem Start der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Kiel absolvieren: Am Sonntag, 6. Januar, wird voraussichtlich um 14 Uhr der Panamerika-Meister Argentinien Gegner der DHB-Auswahl sein, die sich vor möglichst großer Kulisse und mit einem guten Spiel Selbstvertrauen für die Titelkämpfe in Deutschland und Dänemark holen will. "Mit...

09.10.2018

Kiel. Am Ende sorgten beide Seiten schnell für klare Verhältnisse: Christian Dissinger ist ab sofort nicht mehr Spieler des THW Kiel. Der Handball-Rekordmeister und der 26-jährige Rückraumspieler einigten sich - wie von unserer Zeitung vorab berichtet - am Montag endgültig auf die Auflösung des bis zum 30. Juni datierten Vertrages (siehe THW-Bericht). Einen neuen Verein hat der Europameister von...

09.10.2018

Christian Dissinger und der THW Kiel gehen ab sofort getrennte Wege. Der 26-jährige Rückraumspieler und der Handball-Rekordmeister einigten sich auf die Auflösung des ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrages.

08.10.2018

Köln. 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen eine vereinte koreanische Mannschaft hat der Deutsche Handballbund (DHB) in Köln das neue Trikot der Handball-Nationalmannschaft präsentiert. Zum ersten Mal werden die Bad Boys das Trikot beim EM-Qualifikationsspiel am 24. Oktober gegen Israel tragen. "Die Vorfreude auf die WM steigt jeden Tag, aber wir wissen auch, wie viel Arbeit noch vor uns...

04.10.2018

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018