Cañellas und Duvnjak feiern zweiten Sieg

Weitere
Samstag, 17.01.2015 // 18:04 Uhr

Nachdem am Freitag alle zehn "Zebras" bei der Weltmeisterschaft in Katar im Einsatz waren, ging es am Sonnabend etwas ruhiger aus THW-Sicht zu. Mit Joan Cañellas und Domagoj Duvnjak waren lediglich zwei Kieler im Einsatz in der Wüste. Beide feierten mit ihren Mannschaften den jeweils zweiten Vorrunden-Sieg, mussten allerdings alles dafür in die Waagschale werfen. 

Cañellas "Mann des Spiels"

In der Gruppe A hielt sich der Titelverteidiger Spanien auch im zweiten Spiel schadlos. Gegen Brasilien musste das Team von Joan Cañellas aber lange Zeit um den doppelten Punktgewinn fürchten. "Wir hatten Probleme mit der starken Abwehr der Brasilianer", sagte Cañellas nach dem 29:27 (15:14)-Erfolg, der erst in den Schlussminuten eingefahren wurde. "Insgesamt haben wir die Aufgabe aber gut gelöst." Das "Zebra", das bereits am Vortag  beim 38:33 (21:17)-Erfolg gegen Weißrussland 41 Minuten auf dem Feld stand, musste aufgrund der engen Partie auch gegen Brasilien Schwerstarbeit verrichten: Erneut spielte "Cane" 41 Minuten und wurde nicht zuletzt dank seiner 9/5 Treffer aus elf Versuchen zum "Man of the Match" gewählt. "Die beiden Spiele haben Kraft gekostet, aber mir geht es gut", schickte Cañellas, der über leichte Patellasehnenprobleme klagte, einen Gruß in seiner Kieler Heimat.

Duvnjaks Kroaten gewinnen Krimi

Schwerstarbeit wartete auch auf Domagoj Duvnjaks Kroaten: In der Duhail-Arena sorgten rund 2.500 Tunesier für einen ohrenbetäubenden Lärm. Schon am Vortag waren die Fans der tunesischen Auswahl die Stimmungsgaranten gewesen. Jetzt brachten sie ihre Mannschaft, die in Kreisläufer Issam Tej früh ihren Abwehrspezialisten mit zwei Zeitstrafen belastet sah, nach der zwischenzeitlichen Vier-Tore-Führung der Kroaten wieder heran. Zur Pause führte Mitfavorit Kroatien lediglich mit 14:13, am Ende aber siegten die Kroaten auch dank eines starken Torwarts Mirko Alilovic mit 28:25. Domagoj Duvnjak stand lange auf der Platte, wurde von der tunesischen Abwehr hart attackiert und erzielte trotzdem drei Tore - darunter das vorentscheidende 26:22 (55.).

Acht Zebras am Sonntag aktiv

Am Sonntag greifen die acht weiteren "Zebras" in Katar wieder in das Geschehen ein. Deutschland mit Steffen Weinhold und Patrick Wiencek trifft um 17 Uhr auf Russland (live in sky). Dänemark mit Rene Toft Hansen und Rasmus Lauge will zwei Stunden später – ebenfalls in der Gruppe A - gegen Saudi-Arabien den ersten Turniersieg einfahren. Gleiches gilt für Aron Palmarssons Isländer in der Gruppe C, die nach der Auftaktpleite gegen Schweden nun Algerien vor der Brust haben. In der gleichen Gruppe spielt Schweden mit Niclas Ekberg und Johan Sjöstrand auf die Tschechen, die auf die Rückkehr von Filip Jicha hoffen.

 

Neue News

Danke, Marko!

17.06.2019 // Weitere

Danke. Andi!

13.06.2019 // Weitere

Danke, Flamme!

11.06.2019 // Weitere

Mehr zum Thema

Marko Vujin konnte leider aus gesundheitlichen Gründen beim letzten Saisonspiel nicht in der Halle sein. Trotzdem verneigt sich Kiel vor der Nummer "41" und hofft darauf, Marko alsbald persönlich in der Sparkassen-Arena verabschieden zu können.

17.06.2019

22 Jahre lang hat Alfred Gislason (59) in der Bundesliga gearbeitet, zuletzt elf Jahre als Trainer des THW Kiel. Mit den Zebras gewann der Isländer 20 Titel. Am Sonntag stand er beim 30:26 gegen Hannover-Burgdorf zum letzten Mal in Kiel an der Seitenlinie. Bis ins neue Jahr will Gislason Pause machen, dann eine Nationalmannschaft übernehmen. Im Interview spricht er über den Abschied aus Kiel,...

14.06.2019

Er ist ein Vulkan im Tor: Wohl kaum ein Torwart spielt derart emotional wie Andreas Wolff. Nach drei Jahren im Trikot des THW Kiel verabschiedet sich Deutschlands Nationaltorwart Nummer eins in Richtung Polen, wo er zukünftig für Kielce auflaufen wird.

13.06.2019

Patrick Wiencek, Kreisläufer des deutschen Handball-Rekordmeisters THW Kiel und der deutschen Nationalmannschaft, wurde am Dienstag im Mare Klinikum erfolgreich am Ellenbogen des rechten Wurfarms operiert.

11.06.2019

Er war der "Azubi" und lernte an der Seite der Besten seines Faches. Jetzt ist Sebastian Firnhaber selbst ein gestandener Profi und bereit, selbst in der Verantwortung zu stehen. Beim HC Erlangen wird er in der nächsten Saison eine neue Herausforderung meistern. Beim Spiel gegen Hannover sagte "Flamme" in Kiel auf Wiedersehen.

11.06.2019

Saisonabschluss: Zeit zum Durchschnaufen und um Kräfte zu sammeln für die neue Spielzeit. Denn nach der Saison ist vor der Saison. Deswegen bleibt die Geschäftsstelle des THW Kiel bis zum 16. Juni geschlossen. Ab dem 17. Juni sind die Mitarbeiter des THW Kiel wieder erreichbar.

10.06.2019

25 Jahre nach dem großen Triumph feiert die Meistermannschaft 1994 ihr Jubiläum: Im 3. Rang, A-Kurve, haben sich Klaus-Dieter Petersen, Thomas Knorr, "Pumpe" Krieter & Co. heute einen Stehplatzbereich eingerichtet, um die Partie gegen Hannover zu verfolgen. Das große Wiedersehen nach 25 Jahren endet Pfingstmontag - natürlich in der Forstbaumschule.

07.06.2019

Was für ein Jahr mit dem THW Kiel: DHB-Pokal mit der "weißen Wand" gewonnen, EHF-Pokal mit den eigenen Fans im Rücken geholt und in der DKB Handball-Bundesliga eine ganz starke Serie gespielt: Egal, was der letzte Spieltag in der DKB Handball-Bundesliga mit sich bringt - der THW Kiel und seine Fans haben viele Gründe zu feiern: Auf geht's am Sonntagabend zum Saisonabschluss auf den Rathausplatz!

05.06.2019