Comeback Nummer zwei: Henrik Lundström kehrt zurück!

Weitere
Donnerstag, 02.04.2015 // 10:55 Uhr

Der schwedische Linksaußen Henrik Lundström kehrt nach drei Jahren zurück zum deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel. Der inzwischen 35-Jährige, der im vergangenen Sommer seine aktive Karriere beim schwedischen Erstligisten Redbergslids Göteborg beendet hatte, soll mit seiner Erfahrung den "Zebras" in einer schwierigen Phase helfen: Nach dem Kreuzbandriss von Dominik Klein stand dem THW Kiel mit dem 21-jährigen Rune Dahmke nur noch ein etatmäßiger Linksaußen zur Verfügung.

"Ich habe beim THW und in Kiel viele schöne, erfolgreiche Jahre verbracht. Deshalb habe ich keinen Moment gezögert, dem Verein meine Hilfe in dieser Situation zuzusagen", erklärt Henrik Lundström. "Das ist zwar momentan noch etwas unwirklich, aber ich freue mich, noch einmal das 'Zebra'-Trikot tragen zu dürfen. Und ich freue mich auf die tolle Atmosphäre in der Sparkassen-Arena und das Wiedersehen mit den THW-Fans!"

THW-Geschäftsführer Thorsten Storm bedankt sich bei Henrik Lundström und dessen Verein Redbergslids Göteborg, für den der 1,85 große Rechtshänder als Sportlicher Leiter arbeitet. "Dass der Club einem wichtigen, leitenden Mitarbeiter spontan erlaubt, dem THW Kiel aus einer personellen Notsituation zu helfen, ist nicht selbstverständlich. Dafür geht ein großes Dankeschön an unsere schwedischen Kollegen." Man habe direkt nach der Schock-Diagnose für Dominik Klein Kontakt mit Lundström aufgenommen, berichtet Thorsten Storm. "Alfred Gislason und ich hatten parallel den gleichen Gedanken: Henrik kennt Kiel, den THW und sicherlich auch noch einige taktische Varianten." THW-Trainer Alfred Gislason unterstreicht: "Er wird kaum Eingewöhnungszeit neben dem Feld benötigen. Mit Henriks Erfahrung und dem jungen Rune Dahmke haben wir ein Gespann auf der Linksaußenposition, das sich gut ergänzt."

Henrik Lundström ist einer der erfolgreichsten Handballer des THW Kiel. Von 2004 bis 2012 spielte Lundström für den Rekordmeister und gewann insgesamt dreimal die Champions League, siebenmal die deutsche Meisterschaft und fünfmal den DHB-Pokal. Am 3. Juni 2012 verabschiedete sich Lundström mit dem 68:0-Triple im Gepäck zurück nach Schweden, in der er noch zwei Jahre für seinen Heimatverein Redbergslids Göteborg auf Torejagd ging, bevor er mit dem Ende der vergangenen Saison auf den Stuhl des Sportlichen Leiters aufrückte. Lundström hat 104 A-Länderspiele für Schweden bestritten, für den THW Kiel stand er bisher in 425 Pflichtspielen auf der "Platte" und erzielte dabei 1106 Tore. Künftig wird er im "Zebra"-Trikot mit der Nummer 5 auflaufen.

 

Mehr zum Thema

In der Hauptrunden-Gruppe II kam es am Mittwochabend zum Fotofinish um den Halbfinal-Einzug: Nachdem Norwegen mit einem Sieg gegen Ungarn vorgelegt hatte, entschied die letzte Hauptrunden-Partie zwischen den ewigen skandinavischen Rivalen Dänemark und Schweden am Abend über die Teilnahme an der Vorschluss-Runde. Den letzten Halfinal-Platz sicherten sich letzlich Magnus und Niklas Landin mit...

23.01.2019

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft bleibt bei der Heim-WM unbesiegt: Zum Abschluss der Hauptrunde besiegte die DHB-Auswahl vor 19.250 Fans im ausverkauften Tollhaus Lanxess-Arena in der Neuauflage des EM-Endspiels 2016 den amtierenden Europameister Spanien mit 31:30 (17:16). Damit holte sich Deutschland in der Hauptrunden-Gruppe I den ersten Platz und trifft damit am Freitag im Halbfinale...

23.01.2019

Köln. 19, 21, 22, 25, 23, 19, 21. Die Zahl an Gegentoren der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der Heim-WM klingt nach Weltklasse. Nach einer Weltklasse-Abwehr. Man of the Match werden immer andere. Die Torjäger. Doch auf einmal reden alle über Defensive. Diese Geschichte ist in Kiel eine alte Leier. Die Kieler kennen sie. Doch jetzt ist es die Geschichte von der besten Abwehr der Welt....

23.01.2019

Kiel. Wo zur Hölle liegt Herning? Diese Frage stellten sich am Montagabend offenbar zahlreiche Handball-Fans. Nach dem Halbfinaleinzug des DHB-Teams wollten sie wissen, wo die Deutschen zum Abschluss der Weltmeisterschaft das Finale oder das Spiel um Platz drei spielen.

23.01.2019

Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel und das igefa-Mitglied Henry Kruse bauen ihre Kooperation aus: Seit dieser Saison ist Henry Kruse offizieller Hygienepartner des THW Kiel und stellt der Mannschaft, dem Umfeld und den Mitarbeitern Hygieneprodukte aus dem Sortiment des Großhandelsunternehmens zur Verfügung. Auch das neue Leistungszentrum in Altenholz wird von Henry Kruse in dieser...

22.01.2019

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat beim 22:21-Erfolg gegen Kroatien eine Rekordquote an Zuschauern vor die Fernseher gelockt. Erstmals seit dem EM-Finale 2016, in dem die DHB-Auswahl sensationell gegen Spanien den Titel holte, sahen im Schnitt mehr als 10 Millionen Zuschauer die Liveübertragung eines Handball-Spiels - und feierten mit Andreas Wolff, Hendrik Pekeler, Patrick Wiencek,...

22.01.2019

Der WM-Wahnsinn geht weiter: Am Montagabend besiegte die deutsche Handball-Nationalmannschaft Kroatien nach leidenschaftlich geführten 60 Minuten mit 22:21 (11:11) und sicherte sich damit noch vor dem abschließenden Hauptrunden-Spiel gegen Spanien (Mittwoch, 20:30 Uhr, live in der Sportschau und beim Public Viewing im Handballbahnhof) das Halbfinal-Ticket. Vor 19.500 enthusiastischen Fans in der...

21.01.2019

Die Tabellen-Situation in der Hauptrunden-Gruppe II spitzt sich zu: Schweden vergab gegen Norwegen den ersten Halbfinal-Matchball, und selbst Dänemark muss trotz des Sieges gegen Ägypten noch um die Halbfinal-Teilnahme zittern. 

21.01.2019