Dahmke, Dissinger und Weinhold: THW-Trio auf EM-Kurs

Weitere
Freitag, 11.12.2015 // 12:18 Uhr

Mit Steffen Weinhold, Christian Dissinger und Rune Dahmke können sich gleich drei THW-Spieler große Hoffnungen auf einen Platz im Team der deutschen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Polen machen. Bundestrainer Dagur Sigurdsson berief die drei "Zebras" in den 17 Spieler umfassenden Kader, mit dem er am 28. Dezember die heiße Phase der Vorbereitung auf die Titelkämpfe, die im Januar stattfinden, starten wird.  

Drei Kieler im 17er-Kader

Christian Dissinger spielt sich mit ganz starken Leistungen beim THW zurück in die Nationalmannschaft.

Erstmals legte sich ein Bundestrainer bei der Benennung des 28er-Kaders, aus dem vor und während der Titelkämpfe Spieler nachnominiert werden können, gleich auf 17 Akteure fest, mit denen er die Vorbereitung bestreiten wird. Mit dabei ist natürlich Linkshänder Steffen Weinhold, der einer der führenden Köpfe der deutschen Nationalmannschaft ist. Mit dabei sind aber auch Rune Dahmke und Christian Dissinger: THW-Linksaußen Dahmke hatte beim Supercup der Nationalmannschaften im November ein begeisterndes Debüt im DHB-Dress gefeiert. THW-Rückraumspieler Christian Dissinger steht jetzt offenbar unmittelbar vor einem Comeback in der Nationalmannschaft, für die er vor seinen schweren Knieverletzungen bereits vier Spiele bestritten hatte. 

Auch Andreas Wolff ist dabei

"Wir haben im Wesentlichen wieder das Team des Supercups zusammen. Hinzukommen die im November verletzt fehlenden Hendrik Pekeler und Christian Dissinger", erklärte Sigurdsson seine Wahl. „Ich möchte sehen, wie sich diese Truppe macht. Aber wir können auch noch während der Europameisterschaft aus dem 28er-Kader wählen. Und während der komplett in Deutschland stattfindenden Vorbereitung haben wir ohnehin kurze Wege, falls wir reagieren müssen." Für das Tor berief er Carsten Lichtlein und Andreas Wolff, der ab 2017 das THW-Trikot tragen wird. Den endgültigen, maximal 16 Spieler umfassenden Kader für die EHF EURO 2016 muss Sigurdsson erst am Freitag, 15. Januar, um 20 Uhr und damit am Vorabend des ersten Spiels bei der technischen Besprechung in Breslau festlegen lassen. Während des Turniers sind drei Wechsel möglich. Hierfür stehen ausschließlich die Spieler des erweiterten 28er-Kaders zur Verfügung.

Drei Testspiele in der Vorbereitung

In der Vorrunde der Europameisterschaft 2016 trifft die deutsche Nationalmannschaft auf Spanien (Samstag, 16. Januar, 18.30 Uhr, live im ZDF), Schweden (Montag, 18. Januar, 20.30 Uhr, live in der ARD) und Slowenien (Mittwoch, 20. Januar, 17.15 Uhr, live im ZDF). Die ersten drei Teams jeder der vier Gruppen erreichen die Hauptrunde und nehmen die untereinander erzielten Ergebnisse mit. In der Vorbereitung auf die EHF EURO 2016 wird die deutsche Nationalmannschaft drei Länderspiele bestreiten: Gegner in der Porsche-Arena Stuttgart ist der mehrmalige Afrikameister Tunesien (Dienstag, 20.15 Uhr, live bei SPORT1). In der Rothenbachhalle Kassel (Samstag, 9. Januar ) und der TUI-Arena Hannover (Sonntag, 10. Januar) trifft das DHB-Team jeweils auf Island. "Bei der WM haben wir gesehen, dass Tunesien eine sehr starke Mannschaft hat", sagt Sigurdsson."Das werden harte Spiele auf gleicher Augenhöhe. Unser erstes Ziel ist, dass wir da schon gute Leistungen abliefern und gewinnen."

Der deutsche Kader für die EHF-Euro 2016

Tor: Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Andreas Wolff (HSG Wetzlar)
Linksaußen: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Rune Dahmke (THW Kiel)
Rückraum links: Steffen Fäth (HSG Wetzlar), Christian Dissinger (THW Kiel), Finn Lemke (SC Magdeburg)
Rückraum Mitte: Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Niclas Pieczkowski (TuS N-Lübbecke), Simon Ernst (VfL Gummersbach)
Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), Fabian Wiede (Füchse Berlin)
Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/POL)
Kreis: Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Erik Schmidt (TSV Hannover-Burgdorf)

Reserve: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Dario Quenstedt (SC Magdeburg), Michael Allendorf (MT Melsungen), Stefan Kneer (Rhein-Neckar Löwen), Julius Kühn (VfL Gummersbach), Paul Drux (Füchse Berlin), Michael Müller (MT Melsungen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Johannes Sellin (MT Melsungen), Evgeni Pevnov (VfL Gummersbach), Manuel Späth (Frisch Auf Göppingen)

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018