DB Sport Camp: Ein unvergessliches Handball-Wochenende

Weitere
Montag, 14.12.2015 // 09:30 Uhr

Training mit den Nachwuchscoaches des deutschen Rekordmeisters THW Kiel, Handball-Stars zum Anfassen und eine kochende Atmosphäre im Hexenkessel Sparkassen-Arena: 13 Teilnehmer erlebten beim "DB Sport Camp" mit dem THW Kiel ein unvergessliches Wochenende vollgepackt mit Handball-Highlights der Extraklasse.

Gemeinsam mit dem THW Kiel hatte die Deutsche Bahn den Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren ermöglicht, Top-Trainingseinheiten wie die Profispieler des deutschen Rekordmeisters zu absolvieren. Als Nachwuchsförderer im Sport ermöglicht die Deutsche Bahn exklusive Trainingseinheiten. Egal ob Fußball, Schwimmen, Turnen, Tennis oder Handball - Stars zum Anfassen sind in den "DB Sport Camps" Programm.

Fotos mit den Handballgrößen

"Was? Hier trainieren die THW-Stars? Das ist doch eine ganz normale Halle." Mit Erstaunen reagierten die "DB Sport Camp"-Teilnehmer auf die relativ schmucklose Sporthalle, in der die beste Handballmannschaft Deutschlands trainiert. Allerdings: Auch hier kann man mächtig ins Schwitzen kommen, wie die Nachwuchs-Talente gleich in den ersten Einheiten unter der Leitung von THW-Nachwuchskoordinator Klaus-Dieter Petersen feststellten. Leuchtende Augen bei den Kids gab es dann in der Pause, als die THW-Stars Patrick Wiencek und Torsten Jansen als Überraschungsgäste in der Trainingshalle vorbei schauten, um mit den jungen Handballern locker zu plaudern und einige Autogramme zu geben. "Wie bist du zum Handball gekommen? Wie viele Stunden trainiert ihr am Tag? Kommt die Familie da nicht zu kurz? Habt ihr schon Pläne für die Zeit nach der sportlichen Karriere? Wo hast du die Schuhe gekauft?", gab es eine bunte Mischung aus Fragen für die Profisportler zu beantworten. Neben dem gemeinsamen Gruppenfoto mit Siegestrophäen des Rekordmeisters, gab es für jeden noch ein Einzelfoto mit den beiden Handballgrößen.

KN: Ein "cooles Wochenende", Stars inklusive

Kiel. Da staunten die 13 Nachwuchs-Handballer aus ganz Norddeutschland nicht schlecht: Die Teilnehmer des Handball-Camps der Deutschen Bahn mit dem THW Kiel trainierten an dem mit Unterstützung der Kieler "Handball-Camp"-Macher konzipierten Wochenende zuerst mit THW-Nachwuchskoordinator Klaus-Dieter "Pitti" Petersen. Im Anschluss stellten sich die Zebras Patrick Wiencek und Torsten Jansen in Wellsee den Fragen der Jungen und Mädchen.

Und als wäre der Besuch des Champions-League-Spiels des THW gegen Veszprem am Sonntag nicht Belohnung genug, liefen ihnen im Sporthotel Avantage auch noch die Veszprem-Stars Zeitz, Palmarsson, Nagy und Co. über den Weg.

Die 16-jährige Julia Landes aus Lübeck hatte ein "wirklich cooles Wochenende" und musste in der Trainingshalle ordentlich schwitzen. "Ich hatte auf Facebook von dem Camp gelesen und einfach mitgemacht. Auf einmal kam dann ein Anruf aus Bonn, und ich konnte es gar nicht glauben", sagte die Spielerin von Lübeck 1876. Wann habt Ihr mit dem Handball angefangen? Wie oft trainiert Ihr? Kommt die Familie zu kurz? Der Handball-Nachwuchs sparte nicht mit Fragen. Und Julia wollte im Anschluss von Jansen und Wiencek wissen, was die beiden Profis eigentlich nach ihrer Karriere vorhaben. "Ich wäre fast schon in diesem Jahr Jugendtrainer geworden", gab der Ex-Hamburger Jansen zu Protokoll, während Wiencek passen musste: "Ich weiß es noch nicht."

(Von Tamo Schwarz, aus den Kieler Nachrichten vom 08.12.2015)

Live-Atmosphäre geschnuppert

In der zweiten Trainingseinheit hatten die Trainer aus der Nachwuchsförderung des THW Kiel bereits ein Bild vom Leistungsstand der einzelnen Teilnehmer und nutzten die Möglichkeit, individuell zu arbeiten. Hochkonzentriert, angestrengt, aber mit enormen Ehrgeiz war unter anderem Julia Landes aus Lübeck bei der Sache. "Voll klasse hier. Das Training ist mal ganz anders als zuhause, hier kann man auch fragen und man lernt etwas, das man an die Mannschaft weitergeben kann", freute sich Jelka Homann aus Bremen sichtlich darüber, zu den Gewinnern des "DB Sport Camps" zu gehören.

Dann ging es für die Teilnehmer in die Sparkassen-Arena: Vor dem offiziellen Einlass zu der Champions-League-Partie zwischen dem THW Kiel und MVM Veszprém durften die jungen Athleten den Handballtempel besichtigen und waren wiederum mehrmals erstaunt.

Ziemlich beeindruckt von dem ganzen Drumherum schauten sich die Gewinner des "DB Sport Camps" in der ausverkauften Arena die Partie zwischen den Kielern und dem erfolgreichsten ungarischen Verein und zugleich amtierenden Vize-Champions-League-Sieger an und inhalierten die für diese Spiele typische brodelnde Atmosphäre. Klare Sache, welches Team lauthals angefeuert wurde… Etwas müde, aber rundum zufrieden, ging es nach dem packenden Duell  noch auf Autogrammjagd und dann auf die Heimreise. "Das war echt cool hier. Ich habe so viel gelernt und gesehen, das hat Spaß gemacht", fasste  der 13-jährige Jonas Grigull aus Hamburg das ereignisreiche DB Sport Camp zusammen.

 

Mehr zum Thema

Ein Spiel dauert 60 Minuten, der Arbeitsalltag der Zebras indes ist deutlich länger - und spielt sich zumeist abseits des großen Rampenlichts der Handball-Arenen dieser Welt ab. Das THW-Arena-Magazin ZEBRA wirft einen exklusiven Blick ins Innere des THW Kiel. Heute: Wie verständigen sich Miha Zarabec & Co. eigentlich in einem echten Hexenkessel?

11.04.2018

Er ist wieder an Bord: Im Sommer wird der Ex-Kapitän Filip Jicha als Co-Trainer zum THW Kiel zurückkehren. Im ZEBRA-Interview spricht der "Welthandballer des Jahres 2010" über sein Verhältnis zu Trainer Alfred Gislason, alte und neue Erfolge und verrät zudem, warum Kiel ein ganz besonderer Ort für ihn geblieben ist.

10.04.2018

Dortmund. Bundestrainer Christian Prokop ist nach der desolaten Handball-EM mit zwei lockeren Testspielsiegen gegen Serbien der Neustart gelungen. 276 Tage vor dem Eröffnungsspiel der Heim-WM in Berlin intensiviert der 39-Jährige die Planungen für das wichtige Turnier. "Langeweile werde ich ganz sicher nicht haben", sagte Prokop nach dem 29:23 gegen die Serben in Dortmund. Die Vorfreude auf die WM...

09.04.2018

Mit seinen 21 Jahren ist Nikola Bilyk zwar das jüngste Zebra in der Herde, doch das ist für ihn kein Grund für Zurückhaltung auf dem Spielfeld. In seiner ersten Bundesliga-Saison hat der Österreicher bereits viel dazu gelernt sowie seinen ersten Titel mit dem THW Kiel geholt - und hat jetzt Hunger auf viel mehr, wie der dem THW-Arenamagazin ZEBRA verriet.

08.04.2018

Für den quirligen Linksaußen Raul Santos könnte es nach seiner Rückkehr ins Kieler Handballgeschehen nicht besser laufen. Monatelang konnte der 25-jährige Österreicher seinen Zebras nur von der Tribüne aus beim Spielen zuschauen, jetzt ist er wieder mittendrin - und das äußerst treffsicher. Mit dem Arena-Magazin ZEBRA sprach Raul Santos über die schwere Monate bis zu seinem Comeback.

07.04.2018

Seit dem 1. Januar ist Viktor Szilagyi Sportlicher Leiter beim THW Kiel. Der Österreicher, der von 2005 bis 2008 als Spieler das THW-Trikot trug und in seiner Karriere als erster Handballer alle drei Europapokaltitel gewann, soll und will mithelfen, die Zebras wieder auf Erfolg zu trimmen. Ein Meilenstein für die Zukunft: Mit Filip Jicha kehrt im Sommer ein weiterer Garant vergangener THW-Erfolge...

06.04.2018

Leipzig. Nach einem ausgelassenen Abend in der Leipziger Altstadt setzte sich der Tross des Deutschen Handballbundes (DHB) am Donnerstag in Richtung Dortmund in Bewegung. Dort steht am Sonnabend (14.30 Uhr/ARD) ein weiterer Test der Nationalmannschaft gegen Serbien auf dem Programm. Das 26:19 gegen den schwachen EM-Teilnehmer am Mittwochabend war für die Bad Boys ein gelungener Neustart nach...

06.04.2018

Leipzig. Neustart für die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Im ersten Spiel nach dem langen Richtungsstreit um die Weiterbeschäftigung von Bundestrainer Christian Prokop haben die Bad Boys am Mittwochabend Serbien in der Arena Leipzig deutlich mit 26:19 (12:7) bezwungen. Bester Werfer der stark ersatzgeschwächten Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) in diesem Testspiel war der...

05.04.2018