Der Handball trauert um Hans-Jürgen Hinrichs

Weitere
Freitag, 18.12.2015 // 09:10 Uhr

Die Handballfamilie trauert um Hans-Jürgen Hinrichs. Der frühere THW-Torhüter, Nationalspieler, ehemalige Präsident des Deutschen Handballbundes und Vizepräsident der EHF starb am Mittwoch im Alter von 82 Jahren. Dies teilte seine Familie mit. Hinrichs, der zu den Gründervätern der Europäischen Handball-Föderation zählte, hinterlässt seine Frau Maria und drei Kinder.

Deutscher Meister 1957

Wir trauern um den ehemaligen THW-Torwart Hans-Jürgen Hinrichs

"Hans-Jürgen Hinrichs war für den deutschen und internationalen Handball eine prägende Persönlichkeit. Nicht nur wir haben ihm viel zu verdanken. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie", sagt DHB-Präsident Andreas Michelmann. Hinrichs war von 1989 bis 1993 DHB-Präsident. Das Amt des EHF-Vizepräsidenten hatte der Diplom-Volkswirt von 1993 bis 1998 inne.

Als Aktiver bestritt der Torwart von 1955 bis 1962 insgesamt 26 Länderspiele, war WM-Dritter 1958 und WM-Vierter 1961. Mit dem THW Kiel gewann er 1957 an der Seite von Hein Dahlinger, Fritz Westheider, "Gockel" Sievers & Co. die Deutsche Meisterschaft. 1964 gab Hinrichs ein Comeback und bestritt unter anderem bei der Weltmeisterschaft in der CSSR mehrere Länderspiele für die USA.

Hinrichs gestaltete den deutschen Sport in weiteren Funktionen mit: Er war stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Präsidiumsmitglied des Deutschen Sportbundes und Vorstandsmitglied des Bundesausschusses Leistungssport.

 

Mehr zum Thema

Nach dem Auslaufen seines Vertrages beim Handball-Rekordmeister wird Sebastian Firnhaber den THW Kiel am Saisonende verlassen. Der 24-jährige Kreisläufer wechselt zum HC Erlangen. 

17.11.2018

Mit zwei neuen, interaktiven Elementen rund um die Spiele des THW Kiel steigert der Handball-Rekordmeister in Zusammenarbeit mit "Social Cee" zukünftig die Vorfreude bei seinen Fans und den Spaß während der spannenden Zebra-Partien.

15.11.2018

Ein ganzer Block extra für Studentinnen und Studenten: Für alle Heimspiele der Zebras im Europapokal stellt die Förde Sparkasse jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende können sich mit ihrem Studentenausweis die Tickets im Vorfeld der Spiele in der "Studiale" abholen - solange der Vorrat reicht. 

12.11.2018

Kiel. Die Saison ist in vollem Gange, den THW Kiel erwartet ein heißer Jahres-Endspurt mit wichtigen Spielen in Handball-Bundesliga, DHB-Pokal und EHF-Cup-Qualifikation und in der Liga beginnt sich allmählich das Wechselkarussell zu drehen. Auch die Zebras feilen an ihrer personellen Zukunft - in einer neuen Konstellation.

08.11.2018

Nikola Bilyk, Rückraumspieler des THW Kiel, hat sich beim 37:29-Auswärtssieg in Minden am Kapsel-Band-Apparat des rechten Sprunggelenks verletzt. Dabei wurde auch das Außenband in Mitleidenschaft gezogen. Dies wurde nach einer MRT-Untersuchung am Montag im „Mare Klinikum“ durch die medizinische Abteilung des Rekordmeisters diagnostiziert.

05.11.2018

Der Aufsichtsrat, die Gesellschafter und die gesamte THW-Familie trauern um Egon Beeck. Der langjährige Kommanditist der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG verstarb am 28.10.2018 im Alter von 81 Jahren.

03.11.2018

Graz. Alle Zebras kehrten mit der maximalen Ausbeute von vier Punkten von den ersten beiden Spieltagen der Qualifikation zur Handball-Europameisterschaft 2020 zurück.

30.10.2018

Pristina. Die letzte Pflichtaufgabe ist erledigt, jetzt kann die Heim-Weltmeisterschaft kommen: Die deutschen Handballer haben ihr EM-Qualifikationsspiel beim krassen Außenseiter Kosovo am Sonntag klar mit 30:14 (15:5) gewonnen und biegen nun auf die Zielgerade zur WM-Eröffnung am 10. Januar in Berlin ein. Kapitän Uwe Gensheimer und Franz Semper waren vor rund 2300 Zuschauern in Pristina mit...

29.10.2018