Deutschland siegt im Test gegen die Schweiz

Weitere
Montag, 27.04.2015 // 09:01 Uhr

Vor den beiden Qualifikationsspielen für die Europameisterschaft gegen Spanien hat die deutsche Nationalmannschaft einen überzeugenden Testspiel-Sieg eingefahren. Vor 3486 Zuschauern in Trier besiegte die DHB-Auswahl die Schweiz klar mit 30:18 (15:7). Steffen Weinhold erzielte drei Treffer, Patrick Wiencek glänzte im Mittelblock und traf einmal. 

KN: Handballer am Mittwoch mit Selbstvertrauen gegen Spanien

Die deutschen Handballer haben vor den schwierigen EM-Qualifikationsspielen gegen Spanien noch eine letzte Portion Selbstvertrauen getankt. In Trier besiegte die Mannschaft von Nationaltrainer Dagur Sigurdsson die Schweiz gestern klar mit 30:18 (15:7) und feierte damit eine gelungene Generalprobe für die erste Partie gegen die Spanier am Mittwoch in Mannheim (18.10 Uhr/ARD).

"Wir haben eine konzentrierte Leistung gezeigt. Jeder, der auf die Platte gekommen ist, hat sich voll reingehängt", sagte Kapitän Uwe Gensheimer, der zusammen mit Erik Schmidt im Duell mit den Eidgenossen vor 3486 Zuschauern mit jeweils fünf Treffern der erfolgreichste Werfer der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) war. Am am 3. Mai (17 Uhr) muss das DHB-Team zur zweiten Partie gegen den WM-Vierten Spanien auswärts in Leon antreten. Sollte Deutschland auch nur eine der beiden prestigeträchtigen Begegnungen für sich entscheiden, wäre ein weiterer großer Schritt in Richtung EM-Endrunde 2016 in Polen getan. "Wir können zufrieden sein. Wir haben in den letzten Tagen sehr gut gearbeitet, das hat sich ausgezahlt", sagte Gensheimer, "gegen die Spanier wollen wir unsere optimale Leistung abrufen und sie ein wenig ärgern."

In Trier kam der WM-Siebte gegen die international zweitklassigen Gäste aber nur schwer in Tritt - wohl auch, weil Regisseur und Rückraum-Ass Martin Strobel ausfiel. Ohne den 28-Jährigen stimmte das Zusammenspiel in der Offensive zu Beginn nur selten, gerade einmal drei Treffer gelangen den Gastgebern in den ersten zehn Minuten. Weil die Defensive mit dem Mittelblock um Patrick Wiencek ebenso wie Torhüter Andreas Wolff, der den Vorzug vor Routinier Silvio Heinevetter erhielt, aber glänzend aufgelegt war, bekam die Schweiz kaum einen Stich. Die zweite Halbzeit nutzte Sigurdsson für Experimente. Bis auf Rechtsaußen Patrick Groetzki tauschte der Isländer auf allen Positionen.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 27.04.3015, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

Torwart Wolff trifft ins leere Tor

"Das war ein sehr gelungener Test, wir waren ganz klar die bessere Mannschaft", sagte Bundestrainer Dagur Sigurdsson nach dem ersten Länderspiel nach dem siebten Platz bei der WM in Katar. "Wir haben viele Alternativen getestet und haben in unterschiedlichen Besetzungen unseren Rhythmus gefunden. Aber die Spanier sind am Mittwoch eine ganz andere Hausnummer." Am 29. April (18.10 Uhr, live in der ARD) in Mannheim sowie am 3. Mai (17 Uhr, im Internetstream unter www.ehftv.com) in Leon wartet mit Joan Cañellas und den Spaniern ein richtig harter Brocken auf dem Weg zur Europameisterschaft 2016 in Polen, für den sich die Sigurdsson-Truppe in Trier warm spielte. Gegen die ohne Regisseur Andy Schmid angetretenen Eidgenossen setzte sich die deutsche Mannschaft nach einem eher zurückhaltenden Beginn von 3:3 auf 6:3 ab. Als DHB-Torwart Andreas Wolff zum 12:5 ins leere Schweizer Tor traf und Kapitän Uwe Gensheimer es ihm zum 13:5 nachmachte, war die Partie entschieden.

Statistik: Testspiel, 26.04.2015 in Trier: Deutschland - Schweiz 30:18 (15:7)

Deutschland: Heinevetter, Wolff (1); Gensheimer (5/1), Musche (2), Drux, Lemke (2), Kneer, Ernst (2), Pieczkowski (4),  Weinhold (3), Wiede (1), Groetzki (2), Rahmel (3), Wiencek (1), Pekeler, Schmidt (4)

Schweiz: Bringolf, Portmann, Portner; Schmid, Fellmann (1), Liniger (1), Graubner (2), Sidorowicz (2), Dähler (2), von Deschwanden (3/1), Raemy (1), Küttel (1), Striffeler, Mühlemann (1), Freivogel, Linder (2), Svajlen (2)

Schiedsrichter: Bol/van Eck (Niederlande)

Zeitstrafen: 2:6 Minuten (Wiencek / Graubner, 2x Fellmann)

Siebenmeter: 1/1:4/1 (Liniger scheitert an Wolff, von Deschwanden scheitert zweimal an Heinevetter).

Spielfilm: 2:2 (5.), 3:3 (10.), 6:3 (15.), 7:4 (18.), 10:5 (23.), 13:5 (27.), 15:7 - 17:8 (36.), 17:11 (41.), 20:12 (46.), 24:14 (50.), 28:18 (57.), 30:18.

Zuschauer: 3486 in Trier 

 

Mehr zum Thema

Mit dem "sky-goes-REWE"-Cup eröffnet der THW Kiel am Mittwoch, 15. August, in der Kieler Sparkassen-Arena die neue Saison. Nach zwei Jahren Pause feiern die Zebras gemeinsam mit der "weißen Wand" den Beginn der neuen Spielzeit. Der Vorverkauf mit Frühbucher-Rabatt für den "sky-goes-REWE"-Cup startet am Sonnabend, 26. Mai, um 9 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

23.05.2018

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018

Der norwegische Nationalspieler Harald Reinkind wechselt im Sommer zum THW Kiel. Der 25-jährige Linkshänder kommt vom Liga-Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen und unterschrieb beim Handball-Rekordmeister einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

27.04.2018