Dodo Oprea im Interview: "Ich nehme viele neue Eindrücke mit"

Weitere
Dienstag, 22.12.2015 // 09:08 Uhr

Mitte September stieß Dragos "Dodo" Oprea kurzfristig zum THW Kiel, um den "Zebras" aus der Verletzungsmisere auf der Linksaußen-Position zu helfen. Eine gute Entscheidung, denn wenig später erlebte Oprea im Derby gegen Flensburg seine Feuertaufe über 60 Minuten. Nach der Rückkehr von Dominik Klein endet - wie geplant - mit der Auswärtspartie beim Bergischen HC das Engagement des 33-Jährigen beim Rekordmeister. Im Interview berichtet Oprea von seiner intensiven Zeit und "Gänsehaut-Momenten" in Kiel. 

Dodo, wie fühlen Sie sich nach der erfolgreichen Rückkehr aus dem "Handball-Ruhestand", wie oft nach dem Bekanntwerden ihrer Verpflichtung geschrieben wurde ...

Dragos "Dodo" Oprea: Über diese Formulierung war ich nicht glücklich, denn ich war nie im "Ruhestand"! Ich bin Handball-Profi, und so lebe und arbeite ich jeden Tag. Auch während der „Vereinspause“ habe ich das getan, um jederzeit bereit für eine neue Aufgabe zu sein. Wenn ich tatsächlich aus dem "Ruhestand" gekommen wäre, hätte ich dem THW Kiel nicht sofort helfen können. Sicher ist aber, dass ich jetzt durch die intensive Belastung und das Training beim THW Kiel noch fitter als zuvor bin. Mein Körper sagt mir, dass ich noch viele Tore werfen und Gegenstöße laufen kann (er schmunzelt).

Träumt man dann von mehr?

Natürlich hatte ich ein wenig auf die Chance gehofft, vielleicht länger bleiben zu können. Aber ich wusste auch von Beginn an, was ich hier für eine Aufgabe habe. Es ist schön, dass Dominik Klein nach seinem Kreuzbandriss zurück ist. Er hat hart für sein Comeback gearbeitet, und jeder hier in Kiel freut sich mit ihm – und ich natürlich auch! Ich nehme jetzt viele Eindrücke und neue Erfahrungen mit. Die Zeit in Kiel hat mich weiter gebracht - nicht nur körperlich, sondern auch mental. Ich bin stolz, ein Teil dieser Mannschaft mit diesen überragenden Spielern gewesen zu sein. Ich habe tatsächlich neue Freunde gewonnen und möchte mich bei allen bedanken, die mich in dieser Zeit, die mir übrigens viel länger vorkommt als nur drei Monate, unterstützt haben: bei der Mannschaft, den Trainern, Ärzten und Physios, den Mitarbeitern der Geschäftsstelle und natürlich den Fans.

Was war Dein persönliches Highlight in Kiel?

Ganz klar das Champions-League-Derby gegen Flensburg. Ich habe in Göppingen viele Nachbarschaftsduelle - früher gegen Pfullingen und dann gegen die Rhein-Neckar Löwen oder Balingen - gespielt, die meistens sehr emotional und hitzig waren. Aber hier zu erleben, wie eine ganze Stadt, eine ganze Region, ein ganzes Bundesland viele Tage vor und nach dem Derby über eben dieses eine Spiel spricht, war schon etwas Besonderes. Genauso wie das Gefühl, wenn dich 10.000 THW-verrückte Fans nach vorn peitschen. Die Tore, die ich in diesem Spiel gemacht habe, werde ich nicht vergessen. Trotz meiner großen Handball-Erfahrung waren das Gänsehaut-Momente.

Steht schon fest, bei welchem Club man Dodo Oprea künftig Tore werfen sieht?

Nein. Es gibt Gespräche , aber eine Entscheidung habe ich noch nicht gefällt. Es muss einfach passen - sportlich wie menschlich. Mein Wunsch wäre es schon, in der Bundesliga zu bleiben. Aber auch gegenüber einer attraktiven Aufgabe im Ausland wäre ich nicht abgeneigt. Natürlich hat auch meine Familie ein Wörtchen dabei mitzureden ...

 

Mehr zum Thema

Mit dem "sky-goes-REWE"-Cup eröffnet der THW Kiel am Mittwoch, 15. August, in der Kieler Sparkassen-Arena die neue Saison. Nach zwei Jahren Pause feiern die Zebras gemeinsam mit der "weißen Wand" den Beginn der neuen Spielzeit. Der Vorverkauf mit Frühbucher-Rabatt für den "sky-goes-REWE"-Cup startet am Sonnabend, 26. Mai, um 9 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im...

23.05.2018

München. Handball-Bundestrainer Christian Prokop beginnt schon mehr als ein halbes Jahr vor Beginn der Heim-WM, sein Team auf den Saisonhöhepunkt 2018/19 einzuschwören. Bei einem knapp zweiwöchigen Trip nach Japan im Juni stehen vor allem soziale Maßnahmen im Fokus. "Diese zehn Tage werden für Teambuilding, Zusammenwachsen und Sightseeing genutzt werden", kündigte Prokop an. Dort steht für die...

18.05.2018

Mit einer bunten, abwechslungsreichen und faszinierenden Show wurden am Montat die "Special Olympics 2018" in Kiel eröffnet. Mehr als 8000 Athleten feierten in der Sparkassen-Arena den Beginn der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Mittendrin auch zwei Zebras: Rune Dahmke und Steffen Weinhold durften als "Gesichter der Spiele" mit den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified...

15.05.2018

Seit dem heutigen Montag steht Kiel ganz im Zeichen der Sepcial Olympics: Bis zum 18. Mai werden 4.600 Sportler in Kiel olympisches Flair verbreiten. THW-Linksaußen Rune Dahmke ist eines der "Gesichter der Spiele". Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Steffen Weinhold und den Special-Olympics-Athleten Christoph Bertow (Unified Basketball), Michaela Harder (Leichtathletik) und Pierre Petersen...

14.05.2018

Mittwoch, 15. August 2018: Diesen Termin sollten sich THW-Fans bereits jetzt ganz dick im Kalender anstreichen! Mit dem sky-goes-REWE-Cup eröffnet der THW Kiel in der Sparkassen-Arena gemeinsam mit seinen Anhängern die neue Spielzeit. 

11.05.2018

Kiel. Der Wechsel von Andreas Wolff zu Vive Kielce im Sommer 2019 steht längst fest. Immer wieder aber kursierten Gerüchte, dass der Europameister von 2016 schon nach der aktuellen Saison nach Polen wechsle, gleichzeitig wurden immer neue potenzielle Nachfolger gehandelt. Nach der Vertragsverlängerung von Johannes Bitter beim TVB Stuttgart tauchte zuletzt der Name Borko Ristovski im Zusammenhang...

09.05.2018

Er war unter anderem Welthandballer, Champions-League-Sieger, mehrfacher deutscher und spanischer Meister und Pokalsieger, EHF-Cup-Gewinner, Handballer des Jahres in Tschechien und Deutschland, EM- und Champions-League-Torschützenkönig: Filip Jicha ist ohne Zweifel einer der größten Handballer des vergangenen Jahrzehnts. Im Oktober musste der 36-Jährige allerdings seine einzigartige Karriere...

06.05.2018

Der norwegische Nationalspieler Harald Reinkind wechselt im Sommer zum THW Kiel. Der 25-jährige Linkshänder kommt vom Liga-Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen und unterschrieb beim Handball-Rekordmeister einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

27.04.2018