Ein THW-Abend im Zeichen der Inklusion

Weitere
Donnerstag, 05.03.2015 // 17:09 Uhr

Für die "Handiballer" des SC Gut Heil Neumünster war im Dezember schon vor dem Heiligabend Bescherung angesagt: Die Inklusionsmannschaft aus Neumünster, in der Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam auf Torejagd gehen, besuchte das Pokal-Heimspiel gegen den TuS N-Lübbecke.

"Es war das Erlebnis schlechthin. Allein die Ankündigung der Teilnahme löste bei den Spielern mit und ohne Handicap wahre Jubelgesänge aus", berichtet Ilona Koopmann von den ersten Reaktionen der "Handiballer". Sie hatte den Abend für die besondere Handballmannschaft, in der Menschen mit geistigem und/oder körperlichen Handicaps mit Menschen ohne Handicap das Handballspielen erlernen und erleben wollen, organisiert. Unterstützt wurde sie dabei vom THW Kiel, dem HVSH, dem KHV Neumünster, dem KSV Neumünster sowie den Stadtwerken Neumünster. "Dafür möchten wir uns im Namen der Mannschaft noch einmal ganz herzlich bedanken, schön, dass unser Gedanke hier mitgelebt wird", freute sich Ilona Koopmann.

Gemeinsam ging es für das Trainerteam mit den Teammitgliedern und deren Begleitern im Bus von Neumünster nach Kiel. Rechtzeitig vor Spielbeginn konnten die 45 Neumünsteraner ihre Plätze beziehen und die besondere Atmosphäre aufnehmen. Tausend Fragen wurden gestellt, alle Eindrücke aufgenommen und dann ging es endlich los. "Einige von unseren Spielern kommen ohnehin nur wenig raus aus ihrem Alltag. Dann ist so eine gemeinsame Fahrt mit dem Ziel, den THW Kiel live zu erleben, schon ein Wahnsinnserlebnis", erklärte Ilona Koopmann.

Allein die Einlaufzeremonie der THW Spieler habe bei den Spieler, die zum ersten Mal den THW Kiel live sahen, großen Eindruck hinterlassen, berichtet Ilona Koopmann. "Das Spiel war dann so spannend, dass die Handiballer vor Begeisterung teilweise nur schwer auf den Sitzen zu halten waren." Das Trainerteam habe deshalb kaum etwas von dem Spiel mitbekommen, so Ilona Koopmann: "Wir hatten soviel Spaß daran zu sehen, wie unsere Spieler das ganze aufgenommen und den THW angefeuert haben, das war einfach unbeschreiblich!"

Doch es ging noch weiter mit der Aufregung. Als Weihnachtsüberraschung hatte jedes Teammitglied einen Rucksack erhalten, in dem sich unter anderem ein Ball und ein Signierstift befanden. Und los ging es auf Autogrammjagd. "Als die Spieler nach dem Abpfiff in die Kabine gegangen sind, wurden alle etwas nervös, doch die THW Spieler sind ja bekannt dafür, dass sie im Anschluss wiederkommen und alle Autogrammwünsche erfüllen. Und so gab es am Ende noch strahlende Gesichter und natürlich mit Dominik Klein noch ein tolles Gruppenbild zur Erinnerung an einen wunderschönen Abend", berichtete Ilona Koopmann.

Die Rückfahrt der Neumünsteraner Inklusionsmannschaft verlief etwas ruhiger-diese Eindrücke mussten erst einmal verarbeitet werden. Bereits drei Tage später absolvierte das Team dann im Rahmen den ersten öffentlichen Auftritt. Zwar mit großem Lampenfieber - aber mit Bravour. Wie die großen Vorbilder halt auch. 

 

Mehr zum Thema

Mit zwei neuen, interaktiven Elementen rund um die Spiele des THW Kiel steigert der Handball-Rekordmeister in Zusammenarbeit mit "Social Cee" zukünftig die Vorfreude bei seinen Fans und den Spaß während der spannenden Zebra-Partien.

15.11.2018

Ein ganzer Block extra für Studentinnen und Studenten: Für alle Heimspiele der Zebras im Europapokal stellt die Förde Sparkasse jeweils 80 Tickets kostenlos zur Verfügung. Handballbegeisterte Studierende können sich mit ihrem Studentenausweis die Tickets im Vorfeld der Spiele in der "Studiale" abholen - solange der Vorrat reicht. 

12.11.2018

Kiel. Die Saison ist in vollem Gange, den THW Kiel erwartet ein heißer Jahres-Endspurt mit wichtigen Spielen in Handball-Bundesliga, DHB-Pokal und EHF-Cup-Qualifikation und in der Liga beginnt sich allmählich das Wechselkarussell zu drehen. Auch die Zebras feilen an ihrer personellen Zukunft - in einer neuen Konstellation.

08.11.2018

Nikola Bilyk, Rückraumspieler des THW Kiel, hat sich beim 37:29-Auswärtssieg in Minden am Kapsel-Band-Apparat des rechten Sprunggelenks verletzt. Dabei wurde auch das Außenband in Mitleidenschaft gezogen. Dies wurde nach einer MRT-Untersuchung am Montag im „Mare Klinikum“ durch die medizinische Abteilung des Rekordmeisters diagnostiziert.

05.11.2018

Der Aufsichtsrat, die Gesellschafter und die gesamte THW-Familie trauern um Egon Beeck. Der langjährige Kommanditist der THW Kiel Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG verstarb am 28.10.2018 im Alter von 81 Jahren.

03.11.2018

Graz. Alle Zebras kehrten mit der maximalen Ausbeute von vier Punkten von den ersten beiden Spieltagen der Qualifikation zur Handball-Europameisterschaft 2020 zurück.

30.10.2018

Pristina. Die letzte Pflichtaufgabe ist erledigt, jetzt kann die Heim-Weltmeisterschaft kommen: Die deutschen Handballer haben ihr EM-Qualifikationsspiel beim krassen Außenseiter Kosovo am Sonntag klar mit 30:14 (15:5) gewonnen und biegen nun auf die Zielgerade zur WM-Eröffnung am 10. Januar in Berlin ein. Kapitän Uwe Gensheimer und Franz Semper waren vor rund 2300 Zuschauern in Pristina mit...

29.10.2018

Wetzlar. Elf Wochen vor Beginn der Heim-WM nutzen die deutschen Handballer die Pflichtaufgaben in der EM-Qualifikation zum Testen unter Wettkampfbedingungen. Nach dem Schützenfest gegen Israel (siehe siehe Spielbericht) sollen die Abläufe morgen (19.30 Uhr/Sportdeutschland.TV) im Kosovo weiter verfeinert werden.

27.10.2018