Fotogalerie: THW-Schultour weckt hundertfache Begeisterung

Weitere
Mittwoch, 29.04.2015 // 08:51 Uhr

Ein Handball-Vormittag mit den Stars des deutschen Rekordmeisters: Spaß, Action und ganz viel Handball sind die Zutaten zur erfolgreichen THW-Schultour. Die feierte unlängst Halbzeit - und sorgte bereits jetzt für hundertfache Begeisterung.

"So wie Joan"

Für THW-Neuzugang Joan Cañellas ist es eine Premiere. In der Sporthalle der Hermann-Claudius-Schule in Wasbek schauen rund 50 Grundschüler-Augenpaare auf den großen Spanier, der seit dieser Saison das "Zebra"-Trikot trägt. "Cane", wie Cañellas von seinen Mannschaftskameraden genannt wird, sieht sich die Aufwärmübungen des erfahrenen Trainer-Teams der "Handball-Camps" an und schnuppert erste "Schultour-Luft". "Ein tolles Projekt", ist er überzeugt, "ich bin froh, dass ich mithelfen kann, Kinder von unserem tollen Sport zu begeistern."

Doch mit Aufwärmen, ist sich der Weltmeister von 2013 sicher, dauert dieser Prozess zu lange. "Lass' mich mal machen", ruft er den Trainern zu, baut einen Parcours, zeigt den staunenden Schülern, was einen Sprungwurf ausmacht und hilft dem Torhüter, wirklich jeden Ball zu halten. Und auch bei der anschließenden Fragerunde beeindruckt der THW-Star die kleinen Nachwuchs-Handballer mit seinen Antworten so sehr, dass sich einige sogar vornehmen, Spanisch zu lernen. "So wie Joan." 

Schulischer Höhepunkt dank vieler Partner

Jeder der THW-Stars hat eben seine eigene Art, Tipps und Tricks an die Schüler weiter zu reichen. Sie zu motivieren, einen Mannschaftssport auszuüben. Im besten Fall natürlich Handball. Und egal, welcher der THW-Spieler am Ende in der Sporthalle der jeweiligen Gewinner-Schule steht und mit den Handball-Camp-Trainern einen abwechslungsreichen Vormittag gestaltet: Alle werden begeistert empfangen. Im dritten Jahr ihres Bestehens ist die THW-Schultour, die mit Unterstützung der THW-Partner Provinzial, Förde Sparkasse, Hella und den Kieler Nachrichten veranstaltet wird, wieder ein absoluter Höhepunkt im Kalender der teilnehmenden Schulen. 

Und das liegt nicht nur am ausgefeilten Programm des Partners "Handball-Camp" oder an den Schultour-Shirts, die im Anschluss von jedem Schüler mit nach Hause genommen werden können, sondern auch an den sympathischen Handballern des Rekordmeisters, die sich viel Zeit für ihre jüngsten Fans nehmen. Sie korrigieren die Wurfhaltung, wenn ein Ball mal weit über das Tor geht. Sie sind mittendrin, wenn es beim Staffelrennen um den Sieg geht. Sie trösten, wenn etwas nicht sofort klappt. Und sie jubeln, wenn alles so läuft, wie sich die Schüler das vorgestellt haben. Und natürlich: Sie beantworten Fragen. Viele Fragen. Die nach Größe, Gewicht und Gehalt - mal mit, mal ohne Augenzwinkern. Oder die nach der Freundin oder dem Auto.

Dann geht es zur zeitaufwändigsten Disziplin des Handball-Vormittags: Die THW-Spieler geben Autogramme auf Schultour-Shirts, Schuhen, Schals, THW-Trikots und der Federtasche. Handball-Weltstars zum Anfassen - auch das ist die THW-Schultour, die in dieser Saison noch an weiteren Schulen für Begeisterung sorgen wird.

 

Mehr zum Thema

Der WM-Wahnsinn geht weiter: Am Montagabend besiegte die deutsche Handball-Nationalmannschaft Kroatien nach leidenschaftlich geführten 60 Minuten mit 22:21 (11:11) und sicherte sich damit noch vor dem abschließenden Hauptrunden-Spiel gegen Spanien (Mittwoch, 20:30 Uhr, live in der Sportschau und beim Public Viewing im Handballbahnhof) das Halbfinal-Ticket. Vor 19.500 enthusiastischen Fans in der...

21.01.2019

Köln. So richtig Fahrt für die WM nahm THW-Youngster Gisli Kristjánsson in der Helmut-Wriedt-Halle in Kiel auf. Und in der Werner-Kuhrt-Halle in Hohn. Schulsportcharme im November und Dezember. Handball-Oberliga. In New York City würde man sagen: ein Tellerwäscherjob für einen Profi. Der 19-Jährige wurde von THW-Trainer Alfred Gislason in die vierte Liga geschickt, um mit dem THW II Spielpraxis zu...

21.01.2019

Unterschiedlicher hätte die Gemütslage der am Sonntag bei der WM eingesetzten Zebras kaum sein können: Während Harald Reinkind mit Norwegen die einen Sieg gegen Ägypten feierte, verlor Gisli Thorgeir Kristjansson mit Island klar gegen Frankreich. Am Abend dann musste Kroatien eine ganz bittere Pille schlucken: Die Mannschaft um Kapitän Domagoj Duvnjak verlor sensationell gegen Brasilien und...

20.01.2019

Was für ein Hauptrunden-Auftakt: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat vor 19.500 begeisterten Zuschauern in der ausverkauften Kölner Lanxess Arena ihre Halbfinal-Ambitionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Gegen Island feierte die DHB-Auswahl einen 24:19 (14:10)-Erfolg, an dem Andreas Wolff mit zahlreichen Glanztaten vor allem in der zweiten Hälfte großen Anteil hatte. Bester...

19.01.2019

Schweden und Dänemark sind jeweils mit Siegen in die Hauptrundengruppe II in Herning gestartet. Am frühen Abend besiegten Lukas Nilsson und Niclas Ekberg mit ihrer blau-gelben Mannschaft Tunesien deutlich, am Abend zogen Niklas und Magnus Landin mit Dänemark nach. Beide Mannschaften blieben damit ungeschlagen und führen die Hauptrunden-Gruppe mit 6:0 Punkten an. Im President's Cup unterlag...

19.01.2019

Am Sonnabend, 19. Januar, lädt das Team der "THW Sport Physio Praxis" in die Praxisräume im THW-Leistungszentrum zum "Tag der offenen Tür". Von 10 bis 17 Uhr stehen die Therapeuten, Kursleiter und Coaches für Fragen zur Verfügung und geben durch kurze Vorträge einen Einblick in das Angebot der "THW Sport Physo Praxis".

18.01.2019

Das Ende der Vorrunde war ein Spaziergang: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat die Vorrunde der Heim-Weltmeisterschaft mit einem klaren Sieg abgeschlossen. Gegen Serbien feierte die DHB-Auswahl am Donnerstagabend einen 31:23 (16:12)-Erfolg, konnte Kräfte sparen und verabschiedete sich erfolgreich von 13.500 Fans in der Berliner Mercedes-Benz-Arena. Bester Torschütze in einer Partie, die...

17.01.2019

Mit zwölf Spielern stellt der THW Kiel bei der Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark gemeinsam mit dem FC Barcelona das größte Kontingent aller europäischen Vereine. Und dieses Dutzend hatte beinahe ausnahmslos am Donnerstagabend einen Grund zum Feiern: Bis auf Nikola Bilyk, der mit Österreich das Vorrunden-"Finale" gegen Tunesien verlor, erreichten alle Kieler Spieler die...

17.01.2019