Frankreich im Finale gegen Katar

Weitere
Freitag, 30.01.2015 // 21:06 Uhr

Der Kieler Joan Cañellas hat trotz seines unbändigen Einsatzes für Titelverteidiger Spanien den erneuten Einzug in das Weltmeisterschafts-Finale verpasst. In einem der besten Spiele dieser WM unterlag Cañellas Frankreich mit 22:26 (14:18). Die Franzosen, die in 20-Paraden-Omeyer einen grandiosen Rückhalt hatten, treffen nun am Sonntag im Finale auf Gastgeber Katar, der zuvor Polen mit 31:29 besiegt hatte. Für Joan Cañellas geht es ebenfalls am Sonntag gegen Polen um Bronze.

Marathonmann Joan Cañellas

Dauerspieler Joan Cañellas , bei dieser Weltmeisterschaft bereits über fünf Stunden auf dem Feld, absolvierte auch im Halbfinale ein Marathonprogramm. Mehr als 50 Minuten lang stemmte er sich gegen die Niederlage,traf fünf Mal, bereitete viele Treffer vor und ließ sich auch von der zwischenzeitlichen Manndeckung nicht irritieren. Allerdings: Als die Kräfte bei dem Kieler Mittelmann schwanden, fiel den Spanier im Rückraum nicht mehr viel ein.

Joan Cañellas verkürzt, aber Ausgleich fällt nicht

Den Sieg der Franzosen sicherte ein ehemaliger Kieler: Thierry Omeyer zeigte einmal mehr in einem wichtigen Spiel für Frankreich seine ganze Klasse. "Titi" wehrte vier Siebenmeter ab und stoppte insgesamt 20 Bälle - vor allem die bisher so treffsicheren spanischen Außen kamen in den letzten 20 Minuten kaum noch zum Zug. Omeyer war es auch, der mit seinen Glanztaten immer wieder den Ausgleich der Spanier verhinderte. Die waren nach einem Vier-Tore-Rückstand zur Pause beim 18:19 durch Joan Cañellas (38.) wieder dran, zum Ausgleich kamen sie in einem hochklassigen Spiel aber nicht mehr. Als Porte 70 Sekunden vor dem Ende zum 25:22 traf, war die Partie entschieden. "Thierry war heute, wie wir, die Spanier und die Handballwelt ihn kennen: einfach Titi", sagte der vierfache Torschütze Daniel Narcisse mit seinem berühmten Siegerlächeln im Gesicht.

 

Mehr zum Thema

Linkshänder Marko Vujin vom THW Kiel fällt einige Wochen aus. Der 33-jährige Rückraumspieler des deutschen Handball-Rekordmeisters musste sich in der vergangenen Woche einem urologischen Eingriff unterziehen. 

25.09.2018

Kiel. THW-Torhüter Andreas Wolff ist nicht nur auf dem Handball-Feld ein gefürchteter Gegner. Am Donnerstag demonstrierte er, dass er auch an der Spiele-Konsole nur schwer zu schlagen ist. Der Hobby-Gamer ließ seine Konkurrenz im Mario-Kart-Duell hinter sich und brach eine Lanze für den E-Sport.

21.09.2018

Am Freitag haben Handballfans in gleich drei Städten die Chance, sich ein Autogramm eines THW-Stars zu sichern: Der THW-Mobilitätspartner Süverkrüp lädt in seinen Autohäusern in Kiel, Neumünster und Rendsburg zum "Tag der offenen Tür" mit der Premiere des neuen Citroen Berlingo. Von 13 bis 14 Uhr wird dort jeweils ein Mitglied der "Zebraherde" zur Signierstunde erwartet.

12.09.2018

Ein kurzes Winken für die Kamera, dann geht es rauf aufs Feld - mitten hinein in das Scheinwerferlicht, die "Zebras" empfangen! Bejubelt von 10.000 Fans. Aufregung. Gänsehaut. Genau das könntet auch Ihr mit eurer Mannschaft erleben: Die Förde Sparkasse, der Landessportverband und der THW Kiel suchen wieder "Zebraskottchen" für die 17 Bundesliga-Heimspiele des Handball-Rekordmeisters!  

11.09.2018

Die Heim-Weltmeisterschaft (10.-27. Januar) im Januar rückt näher. Und am heutigen Montag beginnt Handball-Bundestrainer Christian Prokop mit regionalen Ein-Tages-Trainingseinheiten. 

10.09.2018

Patrick Wiencek trägt für immer Schwarz-Weiß: Der 29-jährige Kreisläufer gab heute direkt vor der Saison-Heimpremiere des THW Kiel seine vorzeitige Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023 bekannt. Ursprünglich hatte der Kontrakt zwischen dem THW Kiel und seinem Kapitän eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2021. 

04.09.2018

Ein schon zur schönen Tradition gewordener Besuch - aber dieses Mal an einem ungewöhnlichen Ort und mit einem ungewöhnlichen Look: Mit Schutzhelm, Warnweste und Sicherheitsschuhen in Größe 49 ausgestattet, besuchte THW-Kreisläufer Patrick Wiencek gemeinsam mit star Geschäftsführer Wieslaw Milkiewicz in diesem Jahr das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein. 

27.08.2018

Oslo. Der THW Kiel hat seinen letzten Test in Oslo beim norwegischen Top-Klub Haslum HK deutlich mit 41:28 (22:12, siehe THW-Spielbericht) gewonnen. Dabei sorgten die Zebras in der mit 2250 Zuschauern erstmals überhaupt ausverkauften Nadderud Arena für ausgelassene Handball-Feststimmung. In der Partie, die im norwegischen Fernsehen live übertragen wurde, erzielten Niclas Ekberg und Nikola Bilyk...

27.08.2018