Jicha, Ekberg und Lauge überragend

Weitere
Donnerstag, 22.01.2015 // 18:30 Uhr

Der vierte Spieltag bei der 24. Handball-Weltmeisterschaft sah einen überragenden Filip Jicha als klaren Siege mit Tschechien über Aron Palmarssons Island, einen ebenso überragenden Niclas Ekberg und einen starken Johan Sjöstrand beim Unentschieden gegen Ägypten sowie einen in 26 Minuten neun Tore erzielenden Rasmus Lauge und das Abwehrbollwerk Rene Toft beim Erfolg gegen Russland. 

Schweden verteidigt Tabellenführung

Schweden hat die Tabellenführung in der Gruppe C vor Europameister Frankreich am vierten Vorrunden-Spieltag verteidigt. In einem dramatischen Spiel trennten sich die Skandinavier von Ägypten 25:25 (10:10) unentschieden. Die Hauptrolle in diesem Krimi spielte Niclas Ekberg: Der THW-Rechtsaußen hatte die Schweden, die acht Minuten vor dem Ende beinahe aussichtslos mit vier Treffern in Rückstand gelegen hatten, mit drei Toren in drei Minuten in Führung geworfen, ehe Ehlamar den Endstand erzielte. Ekberg war mit 10/4 Toren aus elf Versuchen bester Torschütze des Spiels, in dem er nahezu 60 Minuten auf der Platte stand. Und auch Johan Sjöstrand machte ein starkes Spiel: Er parierte in 40 Minuten neun Bälle, darunter einen Siebenmeter. Am Sonnabend kommt es nun im direkten Duell mit Frankreich zum Endspiel um den Gruppensieg.

Jicha besiegt Palmarsson

Im zweiten Spiel der Gruppe C kam es zum Duell der Kieler Rechtshänder: Filip Jicha traf mit Tschechien auf seinen Vereinskollegen Aron Palmarsson mit Island.  Die Ausgangslage war klar: Island wollte mit einem Sieg gegen die bisher punktlosen Tschechen Am Spitzentrio aus Schweden, Frankreich und Ägypten dranbleiben. Doch daraus wurde nichts: Überraschend klar gewann Tschechien mit 36:25 und zeigte dabei vor allem in der ersten Hälfte (21:11) dem Gegner klar die Grenzen auf. Aron Palmarsson erzielte aus sieben Versuchen lediglich ein Tor und spielte 17 Minuten. Bei den Tschechen machte Filip Jicha ein überragendes Spiel: Der Kieler wurde im Rückraum und am Kreis eingesetzt, holte sich zwei Zeitstrafen ab, stand ansonsten aber durchgehend auf dem Feld und markierte 11/4 Tore. Durch den Erfolg können sich die Tschechen (2 Punkte), die im abschließenden Gruppenspiel am Sonnabend auf die bisher sieglosen Algerier treffen, wieder Hoffnung auf den Achtelfinaleinzug machen. Vor ihnen steht Island mit drei Punkten. Die "Isis" treffen auf Ägypten.

Lauge führt Dänemark zum Sieg

Mit Spannung war in der „Deutschland-Gruppe D“ das Spiel zwischen Dänemark und Russland erwartet worden. Nach einer grandiosen ersten Hälfte, die Dänemark mit 16:8 gewann, retteten die Dänen beim 31:28 einen Drei-Tore-Vorsprung ins Ziel Überragend: Rasmus Lauge vom THW Kiel. Der Mittelmann erzielte neun Treffer in nur 26 Minuten und führte die Rot-Weißen so zum zweiten Sieg im vierten Spiel. Durch den können sich die Dänen, die zum Gruppenabschluss am Sonnabend auf den Tabellendritten Polen treffen, noch Hoffnung auf den Gruppensieg machen, wenn Deutschland gegen Saudi-Arabien nicht gewinnt. Rene Toft spielte gegen Russland 46 Minuten und erzielte keinen Treffer, war in der Abwehr aber ein Garant für den Erfolg.

 

Mehr zum Thema

Die neue Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Schleswig-Holstein tritt am 15. Dezember in Kraft. Darin enthalten ist unter anderem die Vorgabe, dass Veranstaltungen nach diesem Datum nur noch mit einer Auslastung von maximal 5000 Besuchern stattfinden können. Beim THW Kiel betrifft diese Vorgabe die Heimspiele am 22. Dezember gegen den TVB Stuttgart und am 26. Dezember gegen den TBV Lemgo. 

07.12.2021

Der THW Kiel hat den norwegischen Nationalspieler Petter Øverby vom HC Erlangen zur kommenden Spielzeit verpflichtet. Der 29-jährige Kreisläufer hat beim Handball-Rekordmeister einen Zwei-Jahres-Kontrakt unterschrieben. Pavel Horaks Vertrag beim THW Kiel wird hingegen nicht verlängert.

07.12.2021

Rückraumspieler Philipp Wäger wird künftig auch für den Drittligisten HSG Ostsee auf Torejagd gehen. Der 21-jährige Rechtshänder aus dem erweiterten Bundesliga-Kader des THW Kiel wird mit einem Zweitspielrecht bis zum Saisonende ausgestattet. 

03.12.2021

Mit der Neufassung der schleswig-holsteinischen Corona-Bekämpfungsverordnung am 15. Dezember gehen für den THW Kiel auch Änderungen für die Heimspiele am 22. Dezember gegen den TVB Stuttgart und am 26. Dezember gegen den TBV Lemgo Lippe einher. Diese sehen nach derzeitigem Stand unter anderem vor, dass der THW Kiel als Veranstalter dieser beiden Heimspiele maximal 5000 Plätze in der Wunderino...

03.12.2021

Mit dem dramatischen Gewinn der 22. Deutschen Meisterschaft hat der THW Kiel auch im Jahr 2021 für den sportlichen Höhepunkt in Schleswig-Holstein gesorgt. Der Titel in der "stärksten Liga der Welt" wurde dabei nach 38 Spieltagen erst nach der letzten Aktion der Saison gewonnen - spannender und hochklassiger kann eine besondere Handball-Spielzeit nicht zu Ende gehen. Jetzt wurde der THW Kiel für...

02.12.2021

Heute ist der 1. Dezember, und nicht nur zu Hause, sondern auch beim THW Kiel Online-Adventskalender öffnet sich das erste Türchen! Und das für alle Fans des THW Kiel: Zum zweiten Mal bietet der Handball-Rekordmeister - unabhängig von möglichen Social-Media-Zugängen - allen Fans mit Internetzugang die Möglichkeit, beim THW-Online-Adventskalender ihr Wissen über die Zebras unter Beweis zu stellen...

01.12.2021

Seit Sonntag brennt auf den Adventskränzen in Kiel und aller Welt die erste Kerze – ein untrügliches Zeichen, dass die Vorweihnachtszeit begonnen hat! Die THW-FANWELT im Ziegelteich liefert zahlreiche Geschenkideen für THW-Fans und freut sich zu ausgedehnten Öffnungszeiten an einzelnen Wochentagen über den Besuch!

29.11.2021

Die Trikot-Nummer 23 bleibt mindestens bis zum 30. Juni 2024: Rune Dahmke und der Handball-Rekordmeister THW Kiel haben den am Saisonende auslaufenden Vertrags des Linksaußen um zwei weitere Jahre verlängert. 

28.11.2021