Kim Sonne wechselt zu GWD Minden

Weitere
Dienstag, 16.06.2015 // 13:00 Uhr

Torhüter Kim Sonne wird ab der kommenden Spielzeit das Trikot von GWD Minden tragen. Der 22-Jährige unterschrieb bei den Ostwestfalen einen Zwei-Jahres-Vertrag. 

"Wir hätten Kim gerne als dritten Torhüter in Kiel behalten und mit einem Zweitspielrecht ausgestattet, allerdings ist er für solch eine Lösung sieben Tage zu alt", bedauert THW-Geschäftsführer Thorsten Storm. "Er muss aber spielen, um seine Entwicklung voran zu treiben. Deshalb ist ein Wechsel die richtige Entscheidung", so Storm weiter. "Kim hat uns in der abgelaufenen Saison sehr geholfen. Wir wünschen ihm alles Gute, er wird seinen Weg gehen."

Die Saison in Kiel sei sehr intensiv gewesen, sagt Kim Sonne: "Das war das beste Jahr meiner Karriere. Ich möchte mich bei den Fans, den Mitarbeitern des THW Kiel und natürlich allen Mitspielern bedanken. Sie alle haben hinter mir gestanden und mich unterstützt. Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei meinem 'Entdecker' Alfred Gislason. Er hat mir die Chance gegeben, mich zu beweisen, er hat mir vertraut und mein Potenzial weiter entwickelt." Jetzt freut sich der dänische Torhüter  auf die neue Aufgabe: "Minden ist wie der THW Kiel ein Traditionsverein, und ich kann dort viel spielen. Das ist für mich der nächste Schritt nach vorn."

Kim Sonne war 2014 aus dem dänischen Skive nach Kiel gewechselt. Als dritter Torhüter verpflichtet, spielte er zunächst hauptsächlich in der U23 des THW Kiel. Nach der Erkrankung von Johan Sjöstrand und der Verletzung von Andreas Palicka rückte Sonne ins Rampenlicht und absolvierte insgesamt 26 Partien in der DKB Handball-Bundesliga und in der "VELUX EHF Champions League". Nach dem Super-Cup-Gewinn zum Auftakt feierte Kim Sonne am Ende der vergangenen Spielzeit mit der deutschen Meisterschaft seinen zweiten Titel mit den "Zebras". 

 

Mehr zum Thema

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018

Eigentlich hatte man sich beim THW Kiel auf das Testspiel beim DHK Flensborg gefreut. Endlich wieder sollte die "Zebraherde" nach der Handball-Europameisterschaft komplett sein, um sich auf den wichtigen Start der Rückrunde vorbereiten zu können. Doch der 47:21-Erfolg gegen den Drittligisten offenbarte schonungslos, dass die Kieler einmal mehr mit den Folgen eines internationalen Turniers zu...

01.02.2018

Seit Dienstag ist die Handball-Europameisterschaft für die "Zebras" des THW Kiel Geschichte: Nach und nach trudelten die Kieler Handballer aus Kroatien ein, am Mittwochabend hatte Trainer Alfred Gislason eine beinahe komplette "Zebraherde" erstmals wieder beisammen. Bis auf fünf Kieler, die aus familiären oder gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnten, bestritt der Rekordmeister in...

31.01.2018