Klarer Testspiel-Sieg beim VfL Bad Schwartau

Weitere
Mittwoch, 06.05.2015 // 20:43 Uhr

Der THW Kiel ist mit einem deutlichen Testspiel-Sieg aus der Länderspiel-Pause zurückgekehrt: Beim Zweitligisten VfL Bad Schwartau gewannen die "Zebras" am Mittwochabend vor rund 1.400 Zuschauern mit 37:23 (19:10), spielten sich dabei die Müdigkeit aus den Beinen und starteten die Vorbereitung auf die schwere Auswärtshürde beim VfL Gummersbach am 15. Mai. Am kommenden Sonnabend werden die Kieler beim Champions-League-Teilnehmer Besiktas Mogaz Istanbul ein weiteres Testspiel bestreiten. 

Jicha und Duvnjak fehlen

Henrik Lundström war unter anderem vom Siebenmeterstrich erfolgreich.

THW-Trainer Alfred Gislason musste bei den ebenfalls ersatzgeschwächten Schwartauern auf den Einsatz der angeschlagenen Domagoj Duvnjak und Filip Jicha verzichten, die beide für Reha-Arbeit in Kiel blieben. Dafür war Alexander Williams mit nach Lübeck gereist, in der Hansehalle gab zudem Fynn Ranke ab der 45. Minute seine Abschiedsvorstellung im THW-Trikot: Er wird in den kommenden Jahren beim VfL Bad Schwartau seine Entwicklung vorantreiben. "Wir wollen die beiden Testspiele nutzen, um uns auf Gummersbach vorzubereiten", erklärte Gislason noch vor dem Anpfiff. "Das wird ein richtig schweres Spiel und der Auftakt von einer ganzen Reihe von Endspielen bis zum Saisonende."

Ranke trifft doppelt

Fynn Ranke wurde an seiner neuen Handballstätte mit großem Jubel empfangen.

Deshalb gaben die "Zebras" in Lübeck gleich auch richtig Gas: Nach dem 4:0-Start brauchten die Gastgeber sechs Minuten, um erstmals Andreas Palicka zu überwinden. Trotzdem: Auch die Gastgeber verdienten sich mit guten Aktionen den Applaus der Zuschauer, die auch die zum Teil sehenswert herausgespielten Kieler Treffer bejubelten. Nach dem klaren 19:10-Halbzeitstand, zu dem Joan Canellas gleich fünf seiner insgesamt sieben Treffer beisteuerte, brandete nach 45 Minuten der lauteste Jubel für einen Kieler auf, als erst Ranke das Feld betrat, um kurz darauf mit einem Doppelschlag das zwischenzeitliche 30:22 zu erzielen. Am Ende gab es stehende Ovationen nicht nur der rund 40 mitgereisten Kieler Fans für einen konzentrierten und sympathischen Auftritt der "Zebras", die noch lange nach dem Schlusspfiff Autogramme gaben.

Statistik: Testspiel, 06.05.2015: VfL Bad Schwartau - THW Kiel 23:37 (10:19)

Schwartau: Klockmann (1.-30. Minute, 4 Paraden), Noel (30.-50., 3 Paraden), Mallwitz (ab 50., 2 Paraden); Milde (3), Franke (5), Schwarz (3), Judycki, Waschul (5), Tretow (5), Claasen (1), Schlichting (1), Quade, Warschun

THW Kiel: Palicka (1.-30., 7 Paraden), Sonne (31.-60., 5 Paraden); Lundström (4/1), Ranke (2), Toft Hansen (2), Sprenger (2), Weinhold (3), Wiencek (2), Ekberg (4), Lauge (3), Cañellas (7/1), Dahmke, Palmarsson (2), Williams (3), Vujin (3/2); Trainer: Gislason

Schiedsrichter: Grell/Piper

Zeitstrafen: 0

Siebenmeter: Schwartau 1/0 (Claasen vorbei); THW: 4/4

Spielverlauf: 1. HZ: 0:4 (5.), 2:4, 4:7 (13.), 4:11 (16.), 6:15 (21.), 8:18, 10:19;

2. HZ: 10:20, 11:21 (35.), 13:21, 13:23 (37.), 14:25, 16:28 (45.), 17:29, 18:30, 20:33 (54.), 22:33, 22:37 (59.), 23:37. 

Zuschauer: ca. 1324 (Hansehalle, Lübeck)

KN: Rhythmus-Einheit für die Zebras

Lübeck. Leichte Testspiel-Aufgabe für den THW Kiel gestern beim Handball-Zweitligisten VfL Bad Schwartau. Vor seiner morgigen Abreise in die Türkei besiegte der deutsche Meister die Lübecker Vorstädter mit 37:23 (19:10), konnte damit nach der Punktspielpause schon mal wieder den Rhythmus für den Meisterschafts-Endspurt aufnehmen.

Die Gastgeber mussten früh anerkennen, dass die Kleidergröße der Kieler einfach ein paar Nummern höher liegt. Nur zaghaft versuchten sich die Gastgeber, die aufgrund diverser Verletzungen nur einen schwach besetzten Rückraum aufbieten konnten, im Torwurf. Bis zur sechsten Minute konnten sie Andreas Palicka im THW-Tor nicht überraschen. Dem 18-jährigen Tim Claasen, der die Spielmacher-Position in Schwartau übernommen hat, blieb es vorbehalten, das erste Tor für die Hausherren zu erzielen.

Die Kieler, die ohne die erkrankten Filip Jicha und Domagoj Duvnjak durch die 3:2:1-Abwehr des VfL spazierten, hatten schon vier Tore vorgelegt. Und in diesem Rhythmus ging es weiter, auch als THW-Trainer Alfred Gislason zur Mitte der ersten Halbzeit sein Team durchwechselte. Ohne größere Probleme erhöhte der THW sein Torekonto. Immerhin fassten die Schwartauer mit zunehmender Spielzeit mehr Mut im Angriff, zudem durfte der Ex-Altenholzer Dennis Klockmann einige Paraden feiern.

Nach der klaren Halbzeit-Führung wechselten die Kieler von einer 6:0-Abwehr auf eine 3:2:1. Das schmeckte den Ostholsteinern besser, die angeführt von Kapitän Martin Waschul den Rückstand in Grenzen hielten. Dennoch fand Gislason Gelegenheit, ab der 45. Minute auch Fynn Ranke, der zur kommenden Saison in Bad Schwartau spielt, und Alexander Williams Einsatzzeiten zu geben. Beide trugen sich auch noch in die Torschützenliste ein. 

(Von Ralf Abratis, aus den Kieler Nachrichten vom 07.05.2015)

 

Mehr zum Thema

"Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns", hatte THW-Trainer Alfred Gislason am Vortag der "sky-goes-REWE"-Cup-Premiere vor allzu viel Euphorie nach zuletzt zwei Testspiel-Erfolgen gegen Flensburg und den FC Barcelona gewarnt. Der erfahrene Isländer sollte einmal mehr Recht behalten: Der THW Kiel hat die Generalprobe für die am Sonnabend mit dem Pokal-Wochenende in Göttingen beginnende Saison...

15.08.2018

Mit einer guten Atmosphäre und einer großen Portion Optimismus startet der THW Kiel mit dem DHB-Pokal-Erstrundenturnier am Wochenende in die Saison. "Wir wollen uns in der Meisterschaft für die Champions League qualifizieren und in beiden Pokal-Wettbewerben das Final Four erreichen", gab der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi die Ziele für die Saison aus. Trainer Alfred Gislason äußerte sich bei...

14.08.2018

Drei Tage nach dem 31:22-Erfolg gegen Flensburg hat der THW Kiel auch das zweite von drei intensiven Testspielen gewonnen: Vor 8056 Zuschauern bei "Helden des Handballs" in der Hamburger Barclaycard-Arena besiegten die "Zebras" im Europa-Duell den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 28:24 (15:11). Bester Torschütze der Partie, in der die Kieler über weite Strecken das Geschehen...

12.08.2018

Neumünster. Die neue 6:0-Deckung: läuft wie geschmiert. Die Abläufe im Angriff: sehenswert, jetzt schon. Die Harmonie im Innenblock: frappierend. Der erste Härtetest des THW Kiel am Donnerstagabend in Neumünster gegen die SG Flensburg-Handewitt verlief hervorragend. Die Protagonisten des Handball-Rekordmeisters versuchten nach dem 31:22 (siehe THW-Spielbericht) dennoch, die Euphorie zu bremsen.

11.08.2018

Herzogenaurach. Drei gelbe Reaktionsbälle - also unförmige, beulige Flummis, die widerspenstig in alle Richtungen wollen - prallen vom Boden ab. Vier Hände schießen in die Mitte, fuchteln hektisch ins gelbe Gewusel. Niklas Landin hat in jeder Hand einen, Andreas Wolff greift ins Leere. Mattias Andersson lacht. Der 40-Jährige ist neuer Torwarttrainer beim THW Kiel - und der Schwede holt so manchen...

11.08.2018

Der THW Kiel hat den Auftakt seiner intensiven Testspiel-Reihe bis zum Saisonstart klar gewonnen: Vor 2.800 Zuschauern in den ausverkauften Holstenhallen in Neumünster besiegten die Zebras die SG Flensburg-Handewitt mit 31:22 (14:8). Bester Torschütze war Lukas Nilsson, der in den ersten 30 Minuten glänzend Regie führte und fünf Mal traf.

09.08.2018

Herzogenaurach. In unbeobachteten Momenten im Training mutet Harald Reinkind an wie ein britischer Gentleman. Der Scheitel des 2,01-Meter-Mannes sitzt perfekt, die Arme hinter dem Rücken verschränkt, aufrechte Haltung, wacher Blick, im Bedarfsfall ein Lächeln so herzlich wie der Geirangerfjord tief ist. Reinkind war ein Löwe, ist jetzt ein Kieler Zebra beim THW Kiel. Warum? Darüber gehen die...

04.08.2018

34, 38, 35, 31 Grad - Herzogenaurach schwitzt. Und mit ihnen seit vier Tagen die Zebras, die in der tropische Hitze Einheit um Einheit absolvieren. Sprints, Ausdauerläufe, taktisches Training in der schwül-warmen Halle. "So heiß wie in diesem Jahr war es während des Trainingslagers noch nie", sagt Marko Vujin und nimmt einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. "Und ich kann mich nicht daran...

02.08.2018