KN: Alles im Umbruch

Weitere
Dienstag, 10.11.2015 // 16:35 Uhr

Kiel. Die Zeichen beim deutschen Handball-Rekordmeister stehen auf Umbruch. Raul Santos, Ole Rahmel, Lasse Andersson - Gerüchte über Neuverpflichtungen der Zebras verdichten sich, mal mehr, mal weniger. In der vergangenen Woche ließ jedoch eine Personalie die Fan-Seele besonders hochkochen: Dominik Klein. Der THW bietet dem 31-jährigen Linksaußen, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, einen Einjahres-Vertrag, Klein indes will unbedingt auch über das Jahr 2017 hinaus Handball spielen. Jetzt äußert sich auch THW-Trainer Alfred Gislason zu den Zukunftsplanungen des Klubs.

Alfred Gislason äußert sich zur Personalie Dominik Klein

"Der Verein hat immer hinter Dominik gestanden. Ein Vertrag bis 2017 und das Angebot, anschließend im Verein zu arbeiten - das finde ich korrekt", sagt Gislason. Zu unveränderten Konditionen könne Klein ein weiteres Jahr spielen. "Danach könnte ich mir gut vorstellen, mit ihm zu arbeiten", sagt THW-Geschäftsführer Thorsten Storm. Auch Gislason sehe "keinen Grund, gekränkt zu sein". Gerade wegen seiner langen Verdienste - Klein ist seit 2006 ein Zebra - und seiner Strahlkraft als Werbeträger sei es für Gislason "ideal, würde Dominik weiter für den THW arbeiten und seine Stärken einbringen". Klein selbst gestand am Montag auf Nachfrage ein, dass es immer sein Wunsch gewesen sei, "so lange wie möglich beim THW zu sein", betonte aber auch: "Das Sportliche überwiegt. Ich möchte einfach noch länger als nur bis 2017 spielen."

Mit der Linksaußenposition neben Shootingstar Rune Dahmke ("Es wäre schade, wenn Dominik geht, ich habe viel von ihm gelernt") sowie dem Job zwischen den Pfosten, den ab 2017 Andreas Wolff (HSG Wetzlar) übernimmt, leiten die Zebra-Verantwortlichen nun ausgerechnet auf den Positionen den Umbruch ein, auf denen auf den ersten Blick nicht der dringendste Handlungsbedarf besteht. "Auf lange Sicht ist die Entscheidung richtig", sagt Alfred Gislason. "Danach hätten wir auf Linksaußen eines der besten Paare überhaupt." Einen Namen wollen Gislason und Storm zwar noch nicht bestätigen. Längst ist es in der Szene jedoch ein offenes Geheimnis, dass Raul Santos vom VfL Gummersbach Dominik Klein beerben wird. Klar ist auch: Der THW konnte nicht warten, da auch die Rhein-Neckar Löwen um den 23-jährigen Österreicher mit dominikanischer Herkunft gebuhlt haben. Entscheidet sich Dominik Klein gegen die Verlängerung seines Vertrages um ein Jahr, kommt Santos bereits im Sommer 2016.

Ein ähnlicher "Generationswechsel" zeichnet sich womöglich auch auf Rechtsaußen ab, wo Niclas Ekberg (26) bis 2018 an den THW gebunden ist, der Vertrag von Christian Sprenger (32) allerdings am 30. Juni 2016 ausläuft. Gerüchten zufolge soll Ole Rahmel (25) vom Bundesliga-Absteiger HC Erlangen das Kieler Gislason-Ensemble verstärken. Weder der ehemalige Kieler Geschäftsführer und jetzige HC-Geschäftsführer Stefan Adam noch Thorsten Storm wollten diese Personalie kommentieren.

Storm bestätigte jedoch, dass der THW auch bei der Suche nach Spielern für die Rückraum-Baustelle "aktiv" sei. Dänische Medien berichten in dieser Woche übereinstimmend, dass der THW seine Fühler nach Lasse Andersson vom dänischen Meister KIF Kolding Kopenhagen ausgestreckt habe. "Young gun" Andersson, 21-jähriger Halblinker, hatte in der Vorsaison mit Knieproblemen zu kämpfen, machte in der Champions League zuletzt aber mit zehn Toren beim 33:31 gegen HC Vardar Skopje auf sich aufmerksam. "Ein sehr interessanter Spieler", sagt Alfred Gislason. Koldings neuer Sportchef, der ehemalige Flensburger Lasse Boesen, hält einen Wechsel für verfrüht: "Ich rate ihm, noch ein oder zwei Jahre bei uns zu bleiben und dann zu einem der Top-Vereine zu wechseln." Neben dem THW sollen auch Paris St. Germain, der FC Barcelona und nach Anderssons zehn Treffern auch Vardar Skopje Interesse an dem Dänen haben.

 

Mehr zum Thema

Die DSK | BIG Gruppe hat ihr Engagement beim THW Kiel erweitert und den Vertrag als Teamsponsor des deutschen Handball-Rekordmeisters um drei Jahre verlängert. Sichtbar ist die DSK | BIG Gruppe mit ihrer norddeutschen Marke BIG BAU unter anderem auf der Spielerhose, auf der TV-relevanten LED-Bande, auf den "Klatschpappen" und im Arena-Magazin "Zebra". Zudem wurden diverse Aktivierungsmaßnahmen...

22.08.2019

Wie schon 2017, als der THW Kiel bei seiner bisher letzten Teilnahme am Pixum Super Cup gegen die Rhein-Neckar Löwen den Kürzeren zog, war auch 2019 das Glück nicht auf Seiten der Zebras: Mit 31:32 (28:28, 13:14) nach Siebenmeterwerfen verloren die Kieler das 100. Nordderby gegen die SG Flensburg-Handewitt. Nach 60 intensiven Minuten hatte der erste Titel der Saison noch keinen Sieger gefunden....

21.08.2019

Fans des THW Kiel sollten sich diesen Freitagnachmittag nichts vornehmen: Von 16 bis 18 Uhr lädt der CITTI-Park in Kiel zu einem Fest für schwarz-weiße Autogrammjäger. 

20.08.2019

Die Schweizer MGG Service AG ist neuer Partner des THW Kiel. Der deutsche Handball-Rekordmeister und der Spezialist für nachhaltige Instandhaltung für Feuerung, Entaschung und Rauchgasreinigung von thermischen Anlagen einigten sich zunächst auf eine einjährige Zusammenarbeit. 

20.08.2019

Mittwoch steht im Düsseldorfer ISS Dome ein ganz besonderer Saison-Auftakt bevor: Traditionell startet die stärkste Liga der Welt mit dem "Pixum Super Cup" zwischen Meister und Pokalsieger in die neue Spielzeit. Diese Tradition bekommt jetzt eine ganz besondere Note. Denn zum 100. Mal in ihrer gemeinsamen, von packenden Duellen geprägten Geschichte treffen die SG Flensburg-Handewitt und der THW...

19.08.2019

Neuer Trainer, neue Geschäftsführung, neuer Aufsichtsrat und zwei Neuzugänge: Bei der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz im Showroom des Mobiliätspartners Süverkrüp-Gruppe (siehe Extra-Artikel) gab es derart viele Premieren, das der ein oder andere Zuhörer schon einmal ins Trudeln geraten konnte. Gut war da, dass es auch eine Konstante auf dem Podium gab: Waldemar Bogusch, Vorstand der...

16.08.2019

Direkt vor dem REWE Cup kam es zu Einschränkungen beim Ticket- und Kartenbezahl-Service in der THW-FANWELT. Grund waren Probleme beim Kieler Internet-Anbieter TNG aufgrund eines externen Cyberangriffs, die sich direkt auf die onlinebasierten Anwendungen in der THW-FANWELT und den Arena-Fanshops auswirkten. "Wir hoffen, dass TNG die Probleme schnell in den Griff bekommt, damit wir unseren Fans...

15.08.2019

Härtetest vor eigenem Publikum mit Bravour bestanden: Beim REWE Cup in der Sparkassen-Arena besiegte der THW Kiel am Mittwochabend vor der europäischen Testspiel-Rekordkulisse von 8904 Zuschauern die französische Weltklasse-Mannschaft von Paris Saint-Germain mit 34:30 (14:14). In einem hochklassigem Spiel schenkten sich beide Mannschaften lange Zeit nichts, ehe sich die Zebras in der...

14.08.2019