KN: Das Warten auf Gummersbach

Weitere
Freitag, 24.04.2015 // 10:52 Uhr

Kiel. Das "Final4" der Champions League nach einem Kraftakt gegen Pick Szeged erreicht, die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga nach einem weiteren Kraftakt innerhalb von 72 Stunden verteidigt - der THW Kiel startet gelassen in eine knapp dreiwöchige Liga-Pause, die erst am 15. Mai mit dem schweren Auswärtsspiel beim VfL Gummersbach endet. Die Vereinsmannschaft hat Wettkampfpause, ihre Einzelteile nicht. In den nächsten Tagen feiern die Zebras bei den Playoffs zur Europameisterschaft in Polen (17. bis 31. Januar 2016) ein Wiedersehen.

Handballmeister THW Kiel bestreitet sein nächstes Pflichtspiel erst am 15. Mai

So wie beispielsweise die deutschen Nationalspieler Patrick Wiencek und Steffen Weinhold mit Joan Canellas. Bundestrainer Dagur Sigurdsson versammelte gestern seinen Kader in Mannheim, um sich auf die Länderspiele gegen Spanien (29. April in Mannheim und 3. Mai in Leon) vorzubereiten. Die beiden Gruppenersten sind in Polen dabei, nach dem 28:24-Sieg in Österreich hat das Sigurdsson-Team gute Chancen, das Ticket diesmal wieder direkt zu lösen. Für die EM in Dänemark 2014 konnte sich die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) nicht qualifizieren, an der Weltmeisterschaft im Januar in Katar durfte sie nur dank einer Wildcard teilnehmen und schließlich Siebter werden. Gewinnen die Deutschen das Duell gegen die Spanier, können sie sich in Polen schon einmal ein passendes Hotel suchen. Verlieren sie, haben sie im Rückspiel gegen Österreich am 14. Juni alle Trümpfe in der Hand, als Zweiter durch die Eingangstür zur EM zu treten. Finnland, die vierte Nation in der Gruppe sieben, ist lediglich krasser Außenseiter.

Wie in Katar werden sich Wiencek, der Ex-Kieler Hendrik Pekeler (TBV Lemgo) und Erik Schmidt (Friesenheim) die Arbeit am Kreis und im Innenblock teilen. Im rechten Rückraum bekommt Weinhold einen neuen Partner. Jens Schöngarth, der nach einer langwierigen Fingerverletzung gerade sein Comeback für den TuS N-Lübbecke gab, wird durch den U20-Europameister Fabian Wiede (Berlin) ersetzt. Erstmals im Kader sind Ole Rahmel (HC Erlangen/Rechtsaußen) und Niclas Pieczkowski (Lübbecke/Mitte).

Ein Wiedersehen werden in der kommenden Woche auch der Kroate Domagoj Duvnjak und Steinar Ege feiern. Der 43-jährige Torwart des THW Kiel arbeitet nebenberuflich für den norwegischen Verband als Torwarttrainer. An den Lehrgängen der A-Nationalmannschaft nimmt er persönlich teil, den Junioren hilft er, indem er sich die Videos ihrer Spiele ansieht und ihnen dann entsprechende Tipps gibt. Auch Aron Palmarsson (Island) und Marko Vujin (Serbien) spielen gegeneinander, Niclas Ekberg trifft mit seinen Schweden auf Slowenien, Filip Jicha (Tschechien) auf die Schweiz, die Dänen Rene Toft Hansen und Rasmus Lauge auf Weißrussland.

Als THW Kiel treten die Zebras erst am 6. Mai bei einem Testspiel gegen den Zweitligisten VfL Bad Schwartau (19 Uhr, Hansehalle) wieder auf. Um mit seiner Mannschaft rechtzeitig in den richtigen Rhythmus zu kommen, denkt Trainer Alfred Gislason noch darüber nach, ein weiteres Freundschaftsspiel zu vereinbaren, bevor mit der Reise nach Gummersbach die entscheidende Phase der Saison beginnt.

Wer gestern noch in Kiel weilte, traf sich am Abend mit den im "Zebra-Club" organisierten Sponsoren im Vereinsheim am Krummbogen. Die Laune war gut, warum auch nicht, schließlich hatte der THW am Mittwoch sein Achterbahn-Spiel gegen FA Göppingen am Ende noch souverän mit 28:21 (14:13) gewonnen. "Ein Spiel wie dieses zu drehen, ist eine großartige Leistung", lobte Manager Thorsten Storm. "Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, dass das in die Hose geht." Traurig war am Mittwoch lediglich der Schwede Henrik Lundström. Der Linksaußen, nach dem Kreuzbandriss von Dominik Klein reaktiviert, erlebte in seiner neuen Funktion als Manager von Redbergslid Göteborg nicht live mit, wie sein Verein im fünften und entscheidenden Playoff-Spiel im Viertelfinale um die schwedische Meisterschaft gegen Guif Eskilstuna abschnitt. Von seinem Landsmann Magnus Andersson, Trainer der Göppinger, erfuhr er schließlich, dass Eskilstuna mit 31:25 gewonnen hatte.

(Von Wolf Paarmann, aus den Kieler Nachrichten 24.04.2015, Foto: Sascha Klahn)

 

Mehr zum Thema

Hannover/Kiel. Der erlösende Anruf für Christian Prokop kam am Montagnachmittag um kurz nach drei. Trotz des desolaten EM-Auftritts in Kroatien und interner Verwerfungen bleibt der Bundestrainer im Amt und soll die deutschen Handballer bei der Heim-WM 2019 zu einer Medaille führen. "Er war sehr erfreut über die Entscheidung", berichtete DHB-Sportvorstand Axel Kromer über das Telefonat mit Prokop....

20.02.2018

Kiel/Hannover. Heute entscheidet die Spitze des Deutschen Handballbundes (DHB) in einem Hannoveraner Flughafenhotel über die Zukunft von Bundestrainer Christian Prokop. Im Mittelpunkt des Handball-Gipfels steht das Ergebnis der Analyse des desaströsen EM-Abschneidens, die Sportvorstand Axel Kromer nach Informationen unserer Zeitung mittags dem zehnköpfigen DHB-Präsidium vorstellen wird. Alles...

19.02.2018

Der THW Kiel hat mit Christian Zeitz im Sommer 2016 eine schriftliche Vereinbarung über den Abschluss eines bis zum 30.06.2018 befristeten Spielervertrages geschlossen. Dieser zweijährigen Befristung entsprechend, haben der THW Kiel und Christian Zeitz gemeinsam das Spielrecht bis zum 30.06.2018 beantragt. Die Eingehung von befristeten Vertragsbeziehungen ist im Profisport üblich.

16.02.2018

Kiel. Lucas Firnhaber wird den THW Kiel am Saisonende verlassen und zum Zweitligisten TuSEM Essen wechseln. Der 20-jährige Rückraum-Linkshänder unterschrieb dort einen Vertrag bis 2020, das teilte der Revierklub am Donnerstag mit.

16.02.2018

Kiel. So ein paar Kilo im Arm - da strahlt Patrick Wiencek. Seit ein paar Tagen kann der 28-Jährige den kleinen Paul (geboren am 30. Januar) an sein Herz drücken. Und jetzt kommt auch noch die "Sportler des Jahres"-Trophäe hinzu. Da kommt der Abwehrchef des Handball-Rekordmeisters THW Kiel aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus: "Das ist eine Riesen-Ehre."

13.02.2018

Patrick Wiencek ist Kiels "Sportler des Jahres 2017"! Zum ersten Mal überhaupt wurde der Kieler Kreisläufer bei der prestigeträchtigen Abstimmung der Kieler Nachrichten zum beliebtesten Sportler der Landeshauptstadt gewählt. Mit 4318 Punkten setzte sich der 28-Jährige klar gegen seinen Teamkollegen Domagoj Duvnjak (3535) durch. Beide setzten damit eine Tradition fort: Zum 14. Mal in Folge gewann...

12.02.2018

Große Ehre für Domagoj Duvnjak: Der Kieler Spielmacher wurde von der Internationalen Handballföderation (IHF) für die Wahl zum "Welthandballer des Jahres 2017" nominiert. Bis zum 20. Februar haben Fans die Gelegenheit, ihre Stimme für "Dule" online auf der Seite der IHF abzugeben! Für Duvnjak ist es die ingesamt fünfte Nominierung in Folge, 2013 hatte der kroatische Nationalspieler den...

06.02.2018

Kiel. Die Nachwirkungen der Europameisterschaft beim deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel sind schlimmer als erwartet. Herrschte zu Wochenbeginn noch Vorfreude bei Trainer Alfred Gislason auf den Punktspielstart ins Jahr 2018, stellte sich jetzt heraus, dass Kapitän Domagoj Duvnjak für weitere zwei Wochen ausfällt. Die Zebra-Verantwortlichen üben darum scharfe Kritik am kroatischen Verband.

04.02.2018