KN: Deutsche Handballer unterliegen Spanien

Weitere
Montag, 04.05.2015 // 15:58 Uhr

Leon. Die deutschen Handballer haben den Big Point verpasst, sind aber trotz der ersten Niederlage weiter auf Kurs EM 2016 in Polen. Vier Tage nach dem 29:28-Heimsieg gegen Spanien unterlag das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson gestern in Leon dem WM-Vierten mit 20:26 (8:11). Dadurch verlor die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) Platz eins in der Gruppe sieben an den punktgleichen Weltmeister von 2013, hat aber weiter gute Chancen auf die EM-Teilnahme.

EM-Quali: Sigurdsson-Team verliert Rückspiel in Leon mit 20:26

Bester deutscher Torschütze in Leon war Uwe Gensheimer mit fünf Treffern, die Kieler Steffen Weinhold (4) und Patrick Wiencek (2) steuerten sechs Tore bei. "Wir wollten hier gewinnen, das hat jeder gemerkt. Genau solche Spiele brauchen wir für unsere Entwicklung", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning und hob Spaniens Torhüter Arpad Sterbik als Matchwinner hervor: "Dass man mal an Sterbik scheitern kann, hat jeder Spieler schon mal erlebt."

Die Deutschen haben trotzdem beste Aussichten, in den beiden verbleibenden Spielen am 10. Juni in Vantaa gegen Schlusslicht Finnland und am 14. Juni in Kiel gegen Österreich das EM-Ticket zu lösen. Das Hinspiel gegen den Tabellendritten Österreich (4:4 Punkte) gewann das Sigurdsson-Team mit 28:24. Die Vorrundengruppen für die EM vom 17. bis 31. Januar werden am 20. Juni in der Salzmine Wieliczka nahe Krakau ausgelost. Die beiden Erstplatzierten aus jeder der sieben Gruppen qualifiziert sich für die Europameisterschaft, sowie der beste Gruppen-Dritte.

Vor dem Rückspiel nahm Sigurdsson zwei Veränderungen im Vergleich zum 29:28-Sieg in Mannheim vor. Der junge Simon Ernst vom VfL Gummersbach ersetzte den erfahrenen Rückraumspieler Stefan Kneer von den Rhein-Neckar Löwen, und der Wetzlarer Andreas Wolff rückte für den Berliner Torhüter Silvio Heinevetter ins Team. Wolff erwies sich schon in der Startphase als sicherer Rückhalt und vereitelte Chancen der Spanier.

Dominiert wurde die Partie in den ersten 30 Minuten von den Abwehrreihen. Sowohl die deutsche Mannschaft, bei der sich Niklas Pieczkowski und Martin Strobel auf der Spielmacher-Position abwechselten, als auch der Gastgeber taten sich schwer, ihre Angriffe aufzuziehen. Erschwerend für das DHB-Team kam hinzu, dass im Bestreben eines schnellen Spiels die Passgenauigkeit fehlte.

Größtes Manko war die Chancenverwertung. Dies wurde auch in der zweiten Halbzeit nicht besser. Bis zum 10:14 (37.) landete nur jeder dritte Wurf im spanischen Tor. Uwe Gensheimer vergab die Chance zum 15:17, indem er in der 42. Minute einen Siebenmeter über den Kasten warf. Anschließend ereilte die deutschen Spieler ein kollektiver Blackout: Bis zur 45. Minute geriet der Gast mit 14:20 in Rückstand. Danach kämpfte sich die DHB-Auswahl zwar auf 19:22 (53.) heran, konnte das Spiel aber nicht mehr drehen.

(Aus den Kieler Nachrichten vom 04.05.2015, Foto: Archiv/Sascha Klahn)

STATISTIK: EM-QUALIFIKATION, 03.05.2015: SPANIEN - Deutschland 26:20 (11:8)

Spanien: Sterbik, Perez de Vargas; Rocas (1), Maqueda (2), Fernandez, Tomas (3), Entrerrios (3), Aguinagalde (4), Rodriguez, Canellas (3), Morros (1), Ruesga (2), Garcia, Rivera (6/3), Guardiola, Dujshebaev (1)

Deutschland: Wolff, Lichtlein, Gensheimer (5/2), Musche,  Drux (2), Lemke, Ernst (1), Strobel, Pieczkowski (1),  Weinhold (4), Wiede, Groetzki (4), Rahmel, Wiencek (2), Pekeler, Schmidt (1)

Schiedsrichter: Gjeding/Hansen (Dänemark)

Zeitstrafen: 8:10 Minuten (2x Tomas), Rocas, Guardiola - Gensheimer, Wiencek, Weinhold, Schmidt, Drux).

Siebenmeter: 3/3:2/1 (Gensheimer übers Tor)

Spielfilm: 3:1 (10.), 4:4 (15.), 5:7 (21.), 8:7 (25.), 11:8 - 13:9 (35.), 14:12 (38.), 20:14 (46.), 22:19 (53.), 26:20

Zuschauer: 4.500 (ausverkauft) (Leon, ESP)

 

Mehr zum Thema

Fans des THW Kiel sollten sich diesen Freitagnachmittag nichts vornehmen: Von 16 bis 18 Uhr lädt der CITTI-Park in Kiel zu einem Fest für schwarz-weiße Autogrammjäger. 

20.08.2019

Die Schweizer MGG Service AG ist neuer Partner des THW Kiel. Der deutsche Handball-Rekordmeister und der Spezialist für nachhaltige Instandhaltung für Feuerung, Entaschung und Rauchgasreinigung von thermischen Anlagen einigten sich zunächst auf eine einjährige Zusammenarbeit. 

20.08.2019

Mittwoch steht im Düsseldorfer ISS Dome ein ganz besonderer Saison-Auftakt bevor: Traditionell startet die stärkste Liga der Welt mit dem "Pixum Super Cup" zwischen Meister und Pokalsieger in die neue Spielzeit. Diese Tradition bekommt jetzt eine ganz besondere Note. Denn zum 100. Mal in ihrer gemeinsamen, von packenden Duellen geprägten Geschichte treffen die SG Flensburg-Handewitt und der THW...

19.08.2019

Neuer Trainer, neue Geschäftsführung, neuer Aufsichtsrat und zwei Neuzugänge: Bei der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz im Showroom des Mobiliätspartners Süverkrüp-Gruppe (siehe Extra-Artikel) gab es derart viele Premieren, das der ein oder andere Zuhörer schon einmal ins Trudeln geraten konnte. Gut war da, dass es auch eine Konstante auf dem Podium gab: Waldemar Bogusch, Vorstand der...

16.08.2019

Direkt vor dem REWE Cup kam es zu Einschränkungen beim Ticket- und Kartenbezahl-Service in der THW-FANWELT. Grund waren Probleme beim Kieler Internet-Anbieter TNG aufgrund eines externen Cyberangriffs, die sich direkt auf die onlinebasierten Anwendungen in der THW-FANWELT und den Arena-Fanshops auswirkten. "Wir hoffen, dass TNG die Probleme schnell in den Griff bekommt, damit wir unseren Fans...

15.08.2019

Härtetest vor eigenem Publikum mit Bravour bestanden: Beim REWE Cup in der Sparkassen-Arena besiegte der THW Kiel am Mittwochabend vor der europäischen Testspiel-Rekordkulisse von 8904 Zuschauern die französische Weltklasse-Mannschaft von Paris Saint-Germain mit 34:30 (14:14). In einem hochklassigem Spiel schenkten sich beide Mannschaften lange Zeit nichts, ehe sich die Zebras in der...

14.08.2019

Viel Neues, gute Stimmung und voller Fokus auf die Saison: Vor rund 40 Journalisten haben die Verantwortlichen des THW Kiel mit der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz im Showroom des Molbiliätspartners Süverkrüp-Gruppe die neue Spielzeit eingeläutet. Im Fokus: Chef-Trainer Filip Jicha und die Neuzugänge. "Ich freue mich, dass es bald losgeht", sagte Jicha. "Wir haben viele Spiele, sind in fünf...

13.08.2019

Der FC Barcelona ist abgehakt, da wartet auf den THW Kiel schon der nächste Hochkaräter - und das endlich in eigener Halle: Am Mittwoch erwarten die Zebras die französische Weltklasse-Mannschaft Paris Saint-Germain zum REWE Cup in der Sparkassen-Arena. Die Franzosen reisen mit ihrem kompletten Star-Ensemble an die Förde. "Das wird vor dem Pokal-Wochenende noch einmal eine echte...

12.08.2019